Forum: Sport
Bayerns glücklicher Sieg in Sevilla: "So gewinnst du nicht die Champions League"
Getty Images

Nach dem knappen Erfolg in Sevilla üben die Spieler des FC Bayern Selbstkritik. Im Viertelfinal-Hinspiel waren zwei unfreiwillige Wechsel des Rekordmeisters entscheidend. Das Team muss sich steigern.

Seite 10 von 12
andreas13053 04.04.2018, 14:44
90. Ach was.

Zitat von stoffi
Es hat schon seinen Grund, warum der FCB auch dort die meisten Spieler stellt und wir sind so immerhin Weltmeister geworden.
Weltmeister wurde Deutschland, weil ein Foul vom Neuer nicht folgerichtig mit Elfmeter und Rot bestraft wurde.
Also war zwar ein Bayern-Spieler beteiligt, aber halt nicht konstruktiv.

Beitrag melden
carinanavis 04.04.2018, 14:58
91. die ewige legende

Zitat von andreas13053
Weltmeister wurde Deutschland, weil ein Foul vom Neuer nicht folgerichtig mit Elfmeter und Rot bestraft wurde. Also war zwar ein Bayern-Spieler beteiligt, aber halt nicht konstruktiv.
der Bayern- und Deutschlandhasser ändert nichts an der Tatsache, dass Neuer zuerst den Ball korrekt gespielt hat und dann kein Foul stattfindet, sondern ein Zusammenprall mit Higuain geschieht, eigentlich selbst hätte zurückziehen müssen, da er den Ball nicht unter Kontrolle hatte. Ein erster Schauspielversuch mit sich winden und Hände ins Gesicht schlagen wurde dann durch einen wüsten Wutausbruch von ihm ersetzt, als zurecht gegen ihn gepfiffen wurde. Das bewies auch, dass er überhaupt nicht von Neuer foulwürdig getroffen worden wäre.

Tatsächlich hätten damals im WM-Finale drei Argentinier des Feldes verwiesen werden MÜSSEN. Kramer wurde absichtlich KO-gescheckt (Elfmeter?), dann wurde Schweinsteiger mehrfach mit den Stollen voraus in die Knöchel umgenietet und brutal ins Gesicht geschlagen (wie auch Lahm), sodass er stark blutete. Ja das vergisst man lieber alles, wenn man nur die bösen Bayern und NM-Spieler schlecht machen kann.

Beitrag melden
diewildedreizehn 04.04.2018, 15:01
92. Traurig

Zitat von andreas13053
Weltmeister wurde Deutschland, weil ein Foul vom Neuer nicht folgerichtig mit Elfmeter und Rot bestraft wurde. Also war zwar ein Bayern-Spieler beteiligt, aber halt nicht konstruktiv.
Das stelle ich mir traurig vor, wenn man so etwas schreiben muss, nur um seiner Bayernantipathie zu frönen und weil man jemandem eine reinwür..... will. Wenn das ein Argentinien schrieb, meinetwegen, aber so ..... 《Kopfschüttel》

Beitrag melden
andreas13053 04.04.2018, 15:11
93. Nun springt

Zitat von diewildedreizehn
Das stelle ich mir traurig vor, wenn man so etwas schreiben muss, nur um seiner Bayernantipathie zu frönen und weil man jemandem eine reinwür..... will. Wenn das ein Argentinien schrieb, meinetwegen, aber so ..... 《Kopfschüttel》
der gewöhnliche Bayernfan aber auch wirklich über nahezu jedes Stöckchen. Aber machen Sie sich nichts draus. Die Anhänger der Eishockey-Dosen aus der bayerischen Landeshauptstadt kennen die meisterliche Gelassenheit auch nicht.

Beitrag melden
meresi 04.04.2018, 15:16
94. Glück des Tüchtigen

Zitat von jjcamera
Dort stehen zwei Mannschaften, die auf gleichem Niveau spielen. Einen "Favoriten" gibt es da nicht. Wer gewinnt, ist eine Frage der Tagesform und des "Glücks des Tüchtigen".
Du machst mir lachen... echt. Ich hab Spiele gesehen wo Vidal, Fronk und Konsorten egal was sie machten, keine Rote Karte bekamen. Ist dass das Glück der Tüchtigen...omg. Ich würd es eher als Wettbewerbsverzerrend bezeichnen

Beitrag melden
gnarze 04.04.2018, 15:39
95.

Zitat von andreas13053
Weltmeister wurde Deutschland, weil ein Foul vom Neuer nicht folgerichtig mit Elfmeter und Rot bestraft wurde. Also war zwar ein Bayern-Spieler beteiligt, aber halt nicht konstruktiv.
Deutschland wurde trotzdem Weltmeister, obwohl der Schiri in der ersten Halbzeit eine klare Tätlichkeit gegen Kramer im Strafraum übersah, und es folgerichtig Elfmeter und Rot hätte geben müssen.

Beitrag melden
wallaceby 04.04.2018, 15:50
96. Sehr amüsant...

...was Herr Kinast heute wieder an Punkten zusammenträgt, die scheinbar allesamt gegen den FC Bayern München sprechen. Wie er sich windet und auf elegante Weise die scheinbar "offensichtlichsten Fakten" aneinanderreiht, um aus dem Spiel des FC Bayern eine mehr oder weniger aussichtslose Unternehmung in Richtung CL-Titel zu machen.
Gestern noch war der FC Sevilla natürlich in seiner Spielvorhersage hier auf SPON der "gefährliche spanische Underdog-Gegner", der aktuell vermutlich am ekligsten für eine Mannschaft wie die Bayern zu bespielen ist, weil sie erst zwei Tage vorher den FC Barcelona beinahe besiegt haben. Und auch andere Mannschaften hier regelmässig Punkte gelassen haben. Sehr richtig, diese Mannschaft ist eine titelerprobte Truppe, da sie die EL über Jahre beherrscht haben wie keine andere.
Jetzt plötzlich nach der verdienten Niederlage gegen den FC Bayern ist diese Mannschaft auf einmal nur noch eine ein bis sogar "zwei" Klassen schlechtere Mannschaft bzw. sogar Partie gewesen im Vergleich zum Spiel Juve-Real...? Wie sehr ein glücklich erzieltes Tor von Ronaldo doch blenden kann, und ein angeblicher "Fußballkenner" wie Herr Kinast zum devoten Ronaldo-Jünger mutiert.
Herr Kinast, sie sind das berühmte Fähnchen im Wind, auf das man wirklich nicht allzu viel geben sollte, bei der Vor- und Nachbetrachtung eines CL KO-Spiels mit FC Bayern-Beteiligung. In ihnen ist einfach in komprimierter Form dieser Reflex vorhanden, den Bayern vermutlich sogar bis zum Schluß eine mangelhafte Leistung trotz Sieg zu attestieren, sogar dann noch, wenn sie plötzlich im CL-Finale stehen und das auch noch verdient gewinnen sollten.
Man kann ihnen als Bayern-Fan wirklich nur mit großem Schmunzeln zuhören oder begegnen.

Beitrag melden
Ezechiel 04.04.2018, 16:11
97. Stimmt .....

Zitat von revolte73
Die bessere Mannschaft hat auch noch mit zwei eigentoren verloren!! Des dussels glück ist dem Bayern der Favorit!
der FC Bayern ist schon seit Jahrzehnten von Glück und Dusel begünstigt. Ansonsten hätten sie von ihren 68 Titeln nicht einen geholt. ;-)

Beitrag melden
cava63 04.04.2018, 16:19
98. Mhm

Zitat von andreas13053
Weltmeister wurde Deutschland, weil ein Foul vom Neuer nicht folgerichtig mit Elfmeter und Rot bestraft wurde. Also war zwar ein Bayern-Spieler beteiligt, aber halt nicht konstruktiv.
Sie fordern für ein vermeintliches Foul außerhalb des Strafraums Elfmeter?
Sind Sie sicher, dass Sie hier im richtigen Forum sind, oder wollen Sie nur Frust ablassen?

Beitrag melden
sebas14 04.04.2018, 16:34
99. wallaceby

Stimme dir vollkommen zu. Am Montag noch einen Artikel verfasst wie es mit Ribéry und Robben weitergehen kann und was für ein Dilemma es ist, jetzt ist Sevilla mindestens zwei Klassen schlechter. Du musst aber vorsichtig sein, Kritik an den Artikeln enden mit nicht Veröffentlichung oder Löschen von Beiträgen. Das verträgt unser Fachjournalist Kinast nicht!

Beitrag melden
Seite 10 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!