Forum: Sport
Bayerns Niederlage beim BVB: Die Dominanz ist dahin
REUTERS

Tabellenführung verloren, nur zwei der vergangenen sechs Ligaspiele gewonnen: Carlo Ancelottis Bayern setzen ihren negativen Trend fort. Die Niederlage in Dortmund verdeutlichte die Probleme des Rekordmeisters.

Seite 1 von 9
rumsi 20.11.2016, 10:45
1. Bvb...

das ist der Unterschied zu Bayern.selbst in der Niederlage bedanken sich alle Dortmunder.Mit Herz.Bei Bayern laufen fast alle in die Kabine. Mit vollen Hosen und in Gedanken an die schweren Millionen, die immer fliessen.Arroganz und überheblichkeit.Pfui.Das Herz des Fussballs ist im Pott/Ruhrgebiet. Die Geldzentrale liegt in München.

Beitrag melden
weissallesbesser 20.11.2016, 10:47
2. Verwöhnte Sensibelchen

Wer nach einem Spiel, bei dem sich der FC Bayern nicht vorwerfen lassen kann, sich nicht um einen Abschluss bemüht zu haben, es nicht einmal fertig bringt, sich bei den mitgereisten Fans zu bedanken, die 5 Std. Fahrt oder mehr auf sich genommen haben und den eigenen Verein lautstark angefeuert haben, der ist dieser Fußballwelt enteilt. Ist es Scham, weil man doch einmal ein Spiel verloren hat? Frust über die eigene Leistung oder die der Kollegen? Die Häme der Dortmunder Fans hielt sich ja wirklich in Grenzen, hier wurde die eigene Mannschaft gefeiert. Für mich ein Eklat und völlig unverständlich, zeigt es doch nur einmal mehr, was für eine Erwartungshaltung die Spieler, der Verein (und sicher auch die meisten Fans) haben. Es darf halt nur "Super-Bayern" geben und Platz zwei hinter einem Brauseclub scheint eine solche Schmach zu sein, dass man sich vom Platz schleichen muss. Entfremdeter kann der Fußball von seinen Fans kaum sein. Glückwunsch an verbissene, aber auch glückliche Dortmunder, denn eigentlich hätte Batra vom Platz gestellt werden müssen. Ebenfalls Glückwunsch an Hasenhüttls Brause-Kicker, denn Platz 1 ist nicht zufällig machbar.

Beitrag melden
Knackeule 20.11.2016, 10:49
3. Endlich wieder zurück

Hurra, endlich ist - nach längerer Zeit - einer der beliebtesten Bundesliga-Klassiker wieder da: die dicke, fette Bayern-KRISE !

Beitrag melden
pefete 20.11.2016, 10:50
4. Bayern München

hat in Dortmund verloren. Dass ich das noch erleben darf. :-)

Beitrag melden
Freidenker10 20.11.2016, 11:03
5. Klasse!

Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder! Hatte eigentlich schon mit unserer Liga abgeschloßen und mich der englischen zugewandt und nun das. Was passiert hier eigentlich gerade? Haben die kleinen um Leipzig, Köln, Hoffenheim und Frankfurt einen Zaubentrank gefunden? Von einem Tag auf den anderen ist die Bayern Dominanz dahin und die kleinen Vereine spielen frech und unbekümmert auf und sind damit höchst erfolgreich. Irgendwas habe ich in den letzten Wochen wohl verpasst, denn die Tabelle ist schon krass! Der festzementierte Status Quo in dem Bayern auf eins und Dortmund auf zwei steht bröckelt endlich! Ehrlich gesagt fand ich unsere Liga in den letzten jahren immer peinlicher. Da fuhren die Vereine nach München und haben nicht mal mehr die besten Spieler aufgestellt, wissend das man sowieso ne Klatsche bekommt und nun das. Die Momentaufnahme begeistert mich total und ich hoffe es bleibt auch ne Weile so spannend, denn das tut der Liga nur gut! Bei den Bayern merkt man wohl das Alter der Topakteure und der Umbruch zu jüngeren Spielern dauert wohl und muss auch nicht immer zwingend funktionieren. Auch kann man sich dank der englischen Milliarden auch nicht mehr so einfach die Top Spieler kaufen und ist gezwungen auf den Top Nachwuchs zu setzen, aber das ist eben auch riskant! Wie auch immer , ich finde es klasse!!!!

Beitrag melden
AndreHa 20.11.2016, 11:06
6.

Endlich! Die schier von selbst laufende Dominanz der Bayern scheint beendet. Nach dem Schock wird sich allerdings in der Chefetage Panik breit machen. Der Kauf von Aubameyang läuft auf Hochtouren.

Beitrag melden
loskochos 20.11.2016, 11:10
7. ach ja,wahre liebe....

einmal wieder bayern geschlagen,und schon lässt sich wieder die klappe aufreißen...und anstatt sich über den eigenen sieg zu freuen wird sich an den bayern abgearbeitet wie kleine frustrierte kinder. typisch dortmund-fans eben.

Beitrag melden
tim11q 20.11.2016, 11:12
8. Boateng

Bin ich eigentlich der einzige, dem auffällt, dass Boateng schon seit Beginn dieser Saison unterirdisch schlecht spielt? Mehr als die Hälfte aller Bayern-Gegentore gehen mehr oder weniger direkt auf sein Konto. Auch gestern, als er Aubameyang völlig allein ließ und stattdessen 3 Meter hinter ihm sinnlos allein im Fünfmeterraum herumstand. Er fehlt wirkt völlig unkonzentriert, wie zuletzt vor 4 oder 5 Jahren. Vielleicht ist ihm die Begeisterung um ihn seit der EM zu Kopf gestiegen. Zeit ihn auf die Bank zu setzen.

Beitrag melden
muellerthomas 20.11.2016, 11:16
9.

Zitat von loskochos
ach ja,wahre liebe....
Wa(h)re Liebe war eine Fernsehsendung mit Lilo Wanders. Und eigentlich sehe ich hier bisher keinen einzigen Beitrag, der Ihrer Behauptung entspricht - ich habe sogar Zweifel, dass bisher Beiträge von BVB-Fans dabei sind.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!