Forum: Sport
Bayerns Niederlage beim BVB: Die Dominanz ist dahin
REUTERS

Tabellenführung verloren, nur zwei der vergangenen sechs Ligaspiele gewonnen: Carlo Ancelottis Bayern setzen ihren negativen Trend fort. Die Niederlage in Dortmund verdeutlichte die Probleme des Rekordmeisters.

Seite 9 von 9
dondon 21.11.2016, 07:06
80. Wechsel

Man könnte ja jetzt sagen " in Dortmund gegen den BVB darf man auch mal verlieren". Aber die Realität ist: Unter Ancelotti spielt Bayern einfach merkbar schlechteren Fußball, da er die Stärken seiner Spieler teilweise nicht mehr abrufen kann.

Beitrag melden
Tavlaret 21.11.2016, 09:01
81. Ancelotti verlangt mehr Eigenverantwortung

Bei Guardiola musste alles nach seinem System laufen, seine Vorgaben mussten genau erfüllt werden, jeder musste ab Beginn der Saison 100% bringen. Das führte zu tollem Spiel v. a. in der 1. Saisonhälfte, bei dem der Kopf und die Verantwortung auf der Bank saß. Ancelotti gibt die Verantwortung an die erwachsenen(?) Spieler ab, erwartet, dass das Spiel von den Akteuren selbst in die Hand genommen wir, dass die Protagonisten selbst wissen was sie tun. Da ist es natürlich schwierig, wenn die ganze Zeit einer alle Fäden in der Hand hatte und plötzlich müssen die Marionetten selbst denken. Die Bayern haben aber gestandene Spieler, die diese Umstellung packen sollten, auch wenn es dauert. Ich vermute, dass Bayern München in der Rückrunde sehr stark auftritt und in den entscheidenden CL-Spielen auftrumpft. Bei Guardiola war zu diesem Zeitpunkt die Mannschaft bereits ausgelaugt. Man sollte den jetzt nicht zurückwünschen, bei ihm waren die Vorrunden-Bayern immer deutlich stärker als die Rückrunden-Bayern. Ich vermute diesmal wird es umgekehrt sein.

Beitrag melden
vistamar0907 21.11.2016, 10:51
82. Bayern und die Probleme

Seit langen kann man sehen das die hoch überbezahlten Profis ihre Arbeit nicht mehr ernst nehmen. Warum eigentlich wird ein Müller , Lahm oder Alonso nicht kritisiert? Seit Monaten bringen sie nicht mehr ihre Leitungen. Sie sind die verantwortlichen dieser Missere.

Beitrag melden
williondo 21.11.2016, 16:32
83.

Zitat von Oihme
Tja, wenn man es ganz nüchtern betrachtet, fing der Bayern-Motor bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison - also noch unter Guardiola! - deutlich an zu stottern. Schon damals wurden die Bayern-Siege immer mühsamer erspielt. Und fielen längst nicht mehr so überzeugend aus. Die Berühigungspille, dass das alles nur vorübergehend ist, mag schlucken, wer will, aber ich sehe da durchaus bereits eine längerfristige Tendenz: die Spieler sind zu satt, zu alt und zu überheblich geworden, um 100% Leistung und Konzentration abzurufen. Und die Gegner haben das inzwischen erkannt und Blut geleckt.
Ach wirklich, erst ab der Rückrunde der vergangenen Saison haben Sie diese Tendenz ausgemacht? Schon komisch, denn den Untergang des FCB predigen Sie nach jedem verlorenen Spiel der Bayern. Eigentlich nach jedem Punktverlust. Und das schon seit mind. 3 oder 4 Jahren. Da Ihre Prophezeiungen bisher noch nicht einmal annähernd eingetroffen sind, sind Ihre Prognosen was den FCB betrifft die beste "Beruhigungspille" für jeden Bayern-Fan. Und die Lacher haben Sie auch jedes mal auf Ihrer Seite.

Beitrag melden
Oihme 21.11.2016, 17:50
84.

Zitat von williondo
Ach wirklich, erst ab der Rückrunde der vergangenen Saison haben Sie diese Tendenz ausgemacht? Schon komisch, denn den Untergang des FCB predigen Sie nach jedem verlorenen Spiel der Bayern. Eigentlich nach jedem Punktverlust. Und das schon seit mind. 3 oder 4 Jahren. Da Ihre Prophezeiungen bisher noch nicht einmal annähernd eingetroffen sind, sind Ihre Prognosen was den FCB betrifft die beste "Beruhigungspille" für jeden Bayern-Fan. Und die Lacher haben Sie auch jedes mal auf Ihrer Seite.
Kommt noch etwas zum Thema und zum hier und jetzt oder war es das schon?
Die Behauptung, dass der FC Bayern momentan sportlich besser, seriöser, sympathischer und zukunftsorientierter aufgestellt ist, als zu Beginn der Guardiola-Trainerschaft und der Hoeneß/Rummenigge/Beckenbauer- Skandale, überlasse ich getrost Ihnen.,

Beitrag melden
Der Kopfschüttler 22.11.2016, 09:09
85.

Zitat von Orthoklas
Wenn man dem mal endlich einen vernünftigen Manndecker auf die Füße stellen würde, ist der Junge schwach wie eine Flasche leer. Ehrlich.
Sehr witzig, wirklich. Angeblich haben die Bauern doch das beste Innenverteidigerduo der Welt - und diese Graupe macht gegen diese Abwehr und den "weltbesten" Torhüter (für mich eher ein Bueraner Hooligan) ein Tor. Also, ist Auba jetzt so gut oder die Abwehr der Bauern so schlecht? Das der in München auf der Wunschliste steht glaube ich übrigens auch nicht, alleine weil selbst die nicht in der Lage wären ihn aus einem bis 2020 laufenden Vertrag herauszukaufen.

Beitrag melden
Seite 9 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!