Forum: Sport
Bayerns Niederlage gegen Dortmund: Probleme mit dem ABC
DPA

Die Niederlage gegen Dortmund hat den FC Bayern getroffen. Die Spieler übten nach dem 0:3 Selbstkritik, Trainer Josep Guardiola beklagte mangelnden Rhythmus. Mit Blick auf die Halbfinals in Pokal und Champions League müsse er "einen Trick finden".

Seite 7 von 13
Fraktaler 13.04.2014, 11:24
60.

Ich vergleiche es mit einem Läufer im 10 km-Lauf. Mit einem Hasen laufen beflügelt einen eben einfach bis hin zur Hochform, läuft es sehr gut – bis zur Höchstform. Der FC Bayern läuft spätestens seit dem Titelgewinn eben alleine ohne Hasen – that’s it.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zenitbiken 13.04.2014, 11:27
61.

Ich finde es gut, dass der BVB gestern gewonnen hat. Im nächsten Aufeinandertreffen sind dann die Bayern wieder dran zu gewinnen. Das ist halt vermutlich das DFB-Pokalfinale am 17. Mai.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 13.04.2014, 11:31
62. Geht's noch?

Pep Guardiola hat den FCB mit überwiegend brillanten Fussball zur frühesten Meisterschaft aller Zeiten geführt, hat sehr gute Chancen, in den noch zwei ausstehenden Wettbewerben nicht nur das Finale zu erreichen, sondern dieses auch noch zu gewinnen und somit neben BuLi-Geschichte auch noch europäische (Fussball-)Geschichte zu schreiben und hier wird über den Trainer diskutiert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Immanuel K. 13.04.2014, 11:33
63. Die Arroganz zur Wahrheit erhoben...

Der Autor ist in die Falle des FCB getappt, glauben zu machen, dass das Ergebnis eines Spiels, an dem der FCB beteiligt ist nur und ausschließlich vom Zustand des FCB abhängig ist...
Die meisten Spiele mit Beteiligung des FCB, die ich gesehen habe, haben mich nicht überzeugt - wenig überraschende Spielzüge - mehr sicherheitsfanatische Belagerung des Gegners. Bei DER Qualität der Mannschaft - für mich zu wenig!
Diese Spielweise schadet AUF DAUER dem Fussball genau so, wie der Computer dem Schach...
Dem fanatischen Bayern-Fan mag das ja auf Dauer gefallen, dem Fussball-Fan sicher nicht!
...und es braucht offensichtlich nur eine Mannschaft mit Qualität UND HERZ, um die Grenzen der Spielweise des FCB aufzuzeigen...!
Wir leben ja leider in einer Zeit des: "Der Zweck heiligt die Mittel" - - - aber bitte nicht auch noch im Fussball!!!
Danke BVB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Willi Wacker 13.04.2014, 11:34
64. Frag die Glatze

Zitat von Alfred Ahrens
Das geht nur mit Willen und muss vorher durch den Kopf! Nachsitzen in der Trainerschule ist angesagt!
Die sagte doch erst neulich, das man bei Bayern härter trainiere als andernorts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Willi Wacker 13.04.2014, 11:37
65. Der Samen des Zweifels ist gesäht

Zitat von elferkiller1234
es war eine Niederlage. Gegen den BVB. Gegen den man (mit Ausnahme des Spiels in der Hinrunde) immer schwer zu kämpfen hatte. Dazu in einer Phase, in der es in der Liga um nix mehr geht. Und dazu in einer Phase, in der es in der Liga - zumindest für die Bayern - um nix mehr geht. Und hier beim SPON wird mal wieder der Untergang des Abendlandes angekündigt.... Ja, mich hat das Auftreten gestern auch geärgert und klar ist eine Niederlage gegen den BVB immer doof, aber nach den Artikeln hier könnte man ja meinen, der BVB stände (mal wieder) vor einer "Wachablösung" mit dem FCB. Und davon sind wir nun mal ganz weit weg...
gut gemacht, Kloppo.
Jetzt müssen die anderen nur noch gießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alltolatenow 13.04.2014, 11:37
66. Zu einfach machen?

Zitat von phrasenmaeher
... von de "Wettbewerbsverzerrung". Selbst wenn Bayen den Spielbetrieb in der Liga bis zum Saisonende nurmehr mit der Amateurmannschaft aufrecht erhielte, so entscheidet über den Saisonverlauf gesehen nicht ein Spiel gegen München über CL oder nicht, Europaliga oder nicht, Abstieg oder nicht. Da machen es sich die entsprechenden Foristen ein wenig einfach - die Punkte werden über 34 Spieltage verteilt, nicht über einen.
Braunschweig, Hamburg, Bremen, Stuttgart stehen noch an, oder? Stellen sie sich mal vor, wie die sich freuen, mit 3 von vornherein abgeschriebene Punkten jetzt im knappsten Abschieds-/Abstiegskampf rechnen zu können. Neiiiiin, überhaupt keine Wettbewerbsverzerrung ist das, wie auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Willi Wacker 13.04.2014, 11:38
67. Vielleicht fehlten einige aufmunternde Schweizer Millionen

Zitat von best1964
die FC Bayern Spieler sind keine Roboter...und das aus seinem Mund. Aber er hat absolut recht. Die Spieler stehen unter einem solch hohen Erfolgsdruck dem vermutlich nur Roboter stand halten können. Gegen Dortmund zu verlieren ist keine Schande - auch nicht in München. Und Real Madrid? Die haben gegen Dortmund auch schon verloren.
diesmal um unsere Millionäre zu rennen zu bringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kahabe 13.04.2014, 11:41
68. Ebend...

Zitat von realitätssprecher
Heynckes ist ein Gentleman, weil er Respekt vor der Liga hatte und auch nach dem Titelgewinn volle Pulle weiter spielen ließ, auch weil er wußte das ein Abschenken der restlichen Saisonspiele sich rächen kann. Guardiola ist im Vergleich ein Typ im Anzug...
Und das System Heynckes naht dem Ende. Jetzt ist ein "Spitzentrainer" gefragt. Woher nehmen?

Ich gebe gerne zu, dem Spanier nur bis spätestens zur Winterpause Zeit gegeben zu haben, von Osrams Arbeit zu profitieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kahabe 13.04.2014, 11:43
69. Deswegen

Zitat von exil-schwabe
Laut Matthias Sammer (im Sportstudio-Interview) lag die Niederlage doch an der "kurzen Regenerationszeit" seit Mittwoch Abend. Und wenn schon der große FC Bayern mit seinem Riesenkader an Weltstars mit Regenerationszeit Probleme hat, dann müssen DFB / UEFA einfach weniger Spiele ansetzen, oder nicht?
hat Kloppo ja auch vier "frische" Spieler auflaufen lassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 13