Forum: Sport
Bayerns Niederlage gegen ManCity: Die Angst vor dem Minutenschlaf
Getty Images

Der FC Bayern hat den Sieg gegen Manchester City im letzten Moment hergegeben. Sportlich hatte das Duell für die Münchner keine Relevanz mehr. Trainer Pep Guardiola zieht dennoch seine Lehren aus den späten Fehlern.

Seite 1 von 4
danubius 26.11.2014, 08:59
1. Trotz allem ein super Spiel

Die in der Gruppenphase noch verschmerzbaren Fehler von Geburtstagskind Alonso und von Boateng in den letzten Minuten zeigen deutlich für künftige Spiele: nicht Nachlassen bis zum Schlusspfiff. Trotzdem: mia san mia!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pr8kerl 26.11.2014, 09:14
2. Viele Verletzte, WM-Müdigkeit, Unterzahl...

Ich habe mich gefreut und gewundert, wie lange der FC Bayern nach der WM auf diesem extrem hohen Niveau spielen konnte. Irgendwann musste die geistige und körperliche Frische leiden, auch bei Boateng und Neuer. Andere Spieler haben sich sogar schwer verletzt. Lieber jetzt ein Einbruch als im Frühling. Nach der Winterpause wird man gesunde und frische Bayern-Spieler gegen Barca, Real und Chelsea erleben. Die bedauernswerten Dortmunder hat es in der Liga doch viel schlimmer erwischt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diskutierender 26.11.2014, 09:15
3. Vielleicht auch sinnvolle Niederlagen

In den beiden besten Spielzeiten aller Zeiten von Bayern gab es jeweils eine Niederlage, die zwar sportlich keinen Einfluss hatte, aber die Mannschaft so richtig wachgerüttelt hat. Vielleicht zeigen die Fehler, wo die Bayern-Spieler noch lernen können.

März 2001: Die 0:3-Pleite in der CL-Zwischenrunde gegen Olympique Lyon, nach der Franz Beckenbauer die Mannschaft als Uwe Seeler Traditionsmannschaft bezeichnete.
März 2013: Die 0:2-Heimpleite im CL-Achtelfinale gegen Arsenal. Auch hier bekam die Mannschaft noch einmal rechtzeitig einen Tritt in den Hintern, um nachher das Triple zu gewinnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
larry_lustig 26.11.2014, 09:35
4. Besser jetzt....

als in der KO-Runde....

Es ist sicher schlecht für die 5-Jahreswertung, aber dafür hat gerade der FCB genug getan.

- Jetzt haben die Bayern erfahren, Autsch wir können verlieren
- Jetzt wird das Drama gegen ManU nochmal wieder ins Gedächtnis gerufen
=> und das, ohne das der FcB einen Nachteil hat, abgesehen von der Sieg-Prämie

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nummer50 26.11.2014, 10:01
5. Unsinn

Ich halte die Regel, dass man bei einem Foul im Strafraum und letzter Mann vom Platz fliegt, für einen riesen Quatsch. Da soll es einen Elfmeter geben und gut ist. Warum die Doppelbestrafung? Anders sieht es aus wenn das Foul und letzter Mann vor dem Strafraum erfolgt, da wird einem eine glasklare Chance genommen und man bekommt dafür nur einen müden Freistoß, in dem Fall macht die Regel Sinn, aber doch nicht bei einem Foul im 16 er.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simplythebeast 26.11.2014, 10:07
6. Liegender Teppich

Es wäre ja auch fast zu schön gewesen: Auswärts, gegen den Scheichclub und dann auch noch mit zehn Mann ein Spiel zu drehen. Es ist vielleicht auch ganz gut so, sonst hätte man sich (fälschlicherweise) wohl für unbesiegbar gehalten. So bleibt man auf dem Teppich. Es war trotzdem eine super Leistung der Bayern in einem tollen und spannenden Fußballspiel. Die Auswechslung von Rode und die Einwechslung von Schweinsteiger konnte ich allerdings nicht nachvollziehen, das hätte Pep anders lösen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verbal_akrobat 26.11.2014, 10:25
7. Mich hats gefreut...

...ich mag diese ausgeprägte Dominanz einzelner Vereine in ihren jeweiligen Landesligen nicht.
Sollen sie doch eine europäische erste Liga einführen.
In USA müßen die Spitzensportler auch dauernd fliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iNSBunny 26.11.2014, 10:27
8.

Zitat von nummer50
Ich halte die Regel, dass man bei einem Foul im Strafraum und letzter Mann vom Platz fliegt, für einen riesen Quatsch. Da soll es einen Elfmeter geben und gut ist. Warum die Doppelbestrafung? Anders sieht es aus wenn das Foul und letzter Mann vor dem Strafraum erfolgt, da wird einem eine glasklare Chance genommen und man bekommt dafür nur einen müden Freistoß, in dem Fall macht die Regel Sinn, aber doch nicht bei einem Foul im 16 er.
Elfer und gelb reicht völlig aus

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greg84 26.11.2014, 11:01
9.

Zitat von iNSBunny
Elfer und gelb reicht völlig aus
Darüber wird man vermutlich noch ewig streiten aber ein Sieg wäre trotzdem drin gewesen, auch mit 10 Spielern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4