Forum: Sport
Bayerns Sieg im Supercup: Ein Hauen und Treffen
Getty Images

Erst eine Hand im Gesicht, dann ein Ellbogen - Münchens Angreifer Robert Lewandowski hatte im Spiel um den Supercup mit allerlei Widrigkeiten zu kämpfen. Er rächte sich mit drei Treffern.

Seite 3 von 5
stoffi 13.08.2018, 09:09
20.

Zitat von thinkhard
Wahrhaftig, die Leistung des Schiedsrichters war unterirdisch. Denn nach dem Foul an Gacinovic hätte Hummels die Rote Karte bekommen müssen. Eine klare Notbremse. Ob das Spiel dann auch 5:0 für die Bayern ausgegangen wäre, ist zu bezweifeln.
Richtig, ich habe auch nicht gesagt, das der FCB hätte bei den Karten verschont werden müssen. Das dadurch aber Endergebnis zu Gunsten der Frankfurter ausgefallen wäre, glaubt wohl keiner, denn dann hätten die Frankfurter auf Abraham durch gelb rot schon früher verzichten müssen und Alaba hätte den Platz nicht verletzt verlassen müssen. Nicht zu vergessen, das die Frankfurte nur ganz knapp kurz vor Schluss durch Wagner noch am 6:0 vorbei gekommen sind

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SammyDJ 13.08.2018, 09:13
21. Fussball ist Opium für das Volk

Okay Fussball hat eine quasi religiöse Funktion in unsere Gesellschaft, aber dann überschreibt das Ganze doch auch so und klatscht nicht den Platz, der für Sport reserviert sein sollte damit voll. Ich habe es satt, mich über die Bayern zu langweilen. Und wenn der Multimillionär Levandowski noch so viel Prügel bezieht. Wenn es wirklich passieren sollte, dass das Berliner Olympiastadion seine Tartanbahn verliert und zu einer reinen Fussballarena umgebaut wird, dann ist daran auch diese einseitige Berichterstattung schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000174191 13.08.2018, 09:14
22. Abraham

Dass der Spieler Abraham seinen Ellenbogen zum Einsatz bringt und nicht seinen Verstand, passiert nicht zum Erstenmal. Die Schiedsrichter oder das Schiedsgericht sollten endlich mal entscheiden über was sie pfeifen, ein Fussballspiel oder Karate. Wenn der Spieler nicht weiss wie die Regeln im Fussball sind, gehört ihm ein Regelbuch in die Hand gedrückt und eine Sperre für ein Jahr, damit er das Regeln verstehen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcuhlig 13.08.2018, 09:28
23.

Zitat von ortibumbum
Die Berichterstattung im ZDF hörte sich so an, als ständen Reporter, Moderatorin auch schon in Diensten des FC Bayern. Ich bezahle das ZDF ! Ich möchte eine wertfreie Berichterstattung und kein "Lebenslauf" des FC Bayern, wer wann, wo und warum für Bayern etwas geleistet, gespielt hat. Z.B. Die Reporterin spricht von Willensstärke des Herrn Kimmich; woher weiß die das, sind die anderen Spieler z. B. von Frankfurt nicht willensstark. Diese Frau kann im Sekretariat von Höness anfangen, aber keinen objektiven Bericht über Fussball abgeben! Schade. Es ist nicht das erste Mal. dass Reporter von ZDF und ARD die Bayern in den höchsten Tönen loben. Bayern hat das meiste Geld, hat inzwischen die besten Spieler gekauft und wird meistens gewinnen. Na und??????????? Das ist doch nicht außergewöhnlich, oder? Rebic wird in Kürze auch bei Bayern auftauchen; Kovac hat ihm deutliche Tips gegeben, wie er das anzustellen hat, wetten??
ja, Ihre Bayern Phobie ist ja schon fast legendär, was AR betrifft, falls sie das nicht mitbekommen haben, NK sagte er wolle keine Spieler mitnehmen und er brauche AR in München auch nicht, AR hat gerade bei der Eintracht verlängert. Vielleicht mal Nachrichten verfolgen anstatt irgendwelche Bayern Verschwörungstheorien zu konstruieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 13.08.2018, 09:40
24. Auffällig...

... bei den Bayern war gestern das konsequente frühe Pressing sowie die dazu erforderliche Spritzigkeit, beides hatte man in den vergangenen 2 Jahren schmerzlich vermisst. Coman hat wieder einmal, wie bereits schon vor seiner Verletzung, gezeigt, dass und warum er die Zukunft im Bayernaußensturm ist. Bleibt zu hoffen, dass Kovac ihn jetzt auch konsequent von Anfang bringt und nicht nur als Backup für Robbery ab der 70 Spielminute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 13.08.2018, 10:02
25. Reflexe gegen einen abwesenden Verein

Zitat von ge1234
... Sie sich aber ganz gewaltig! Der "Supercup" hat in München noch nie jemand interessiert, ganz im Gegensatz zu dem ewig erfolglosen Verein im Westen, die jedes Jahr von ihm träumen! Die Art und Weise, wie er zustande gekommen ist, allerdings schon! Bleibt der BuLi zu wünschen, dass es tatsächlich nur an extrem schwachen Frankfurtern gelegen hat.
Moin, Moin, die Reflexe gegen einen ewig erfolglosen Verein im Westen sitzen ja sehr tief, wenn sie sich auch bei unpassenden Gelegenheiten bemerkbar machen. Hoffen wir trotzdem mal für alle, das die Bundesliga spannender wird, als zuletzt.

Alles andere würde auch den Meistertitel für die Bayern (von dem ich ausgehe), entwerten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 13.08.2018, 10:25
26. Genau...

Zitat von Papazaca
Moin, Moin, die Reflexe gegen einen ewig erfolglosen Verein im Westen sitzen ja sehr tief, wenn sie sich auch bei unpassenden Gelegenheiten bemerkbar machen. Hoffen wir trotzdem mal für alle, das die Bundesliga spannender wird, als zuletzt. Alles andere würde auch den Meistertitel für die Bayern (von dem ich ausgehe), entwerten.
... in dem Fall heißt das Stichwort "Reflexe", lt. Wiki "eine unwillkürliche, rasche und gleichartige Reaktion auf einen bestimmten Reiz", der, wen wundert's, mit Beitrag #11 mal wieder aus der bereits genannten, ewig erfolglosen Ecke im Westen kam. Aber Sie haben recht, man muß nicht auf jede unpassende Bemerkung reagieren; witzig ist es, vom Süden aus betrachtet, in diesem Fall allerdings schon, spürt man doch förmlich die verzweifelte Hoffnungslosigkeit und den Neid, der hinter der ursprünglichen Bemerkung des Mitforisten steht! ;-)

Was die Spannung anbelangt, so hoffe ich doch sehr, dass Sie die Verantwortung hierfür nicht allein dem allzeit glorreichen Stern des Südens zuschieben. Mehr als souverän gewinnen, geht halt nun mal nicht. Das sind schon auch alle anderen 17 BuLigisten gefordert. Wenn ich mir allerdings die unterirdische Leistung der SGE gestern vor Augen führe, seh ich leider schwarz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 13.08.2018, 10:36
27. Herrlich

wenn man sich auf sonst nichts mehr in dieser Welt verlassen kann, auf zwei Dinge kann man sein Vermögen wetten:
Trump twittert Blödsinn und hier im Forum kommen SOFORT nach dem Anstoß des ersten Spiels die üblichen Bayernhater aus den Puschen, als ob sie schon mit den Fingern über der Tastatur gewartet hätten.
Jetzt muss man sich nur noch vorstellen, es wäre keine Hand von Fabien im Gesicht von Lewandowski gelandet, sondern die Hand von Ribery im Gesicht eines Frankfurters und es wäre auch da kein Rot gegeben worden - der Geifer liefe aus dem Bildschirm.........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 13.08.2018, 11:06
28. Anderes Thema....

War die Rückkehr zu den roten Hosen gestern nur eine einmalige Aktion oder hat man beim FCB den schrecklichen Irrtum mit den blauen Hosen als solchen erkannt und hoffentlich für immer ad acta gelegt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 13.08.2018, 11:35
29. Abgründe

Zitat von ortibumbum
Die Berichterstattung im ZDF hörte sich so an, als ständen Reporter, Moderatorin auch schon in Diensten des FC Bayern. Ich bezahle das ZDF ! Ich möchte eine wertfreie Berichterstattung und kein "Lebenslauf" des FC Bayern, wer wann, wo und warum für Bayern etwas geleistet, gespielt hat. Z.B. Die Reporterin spricht von Willensstärke des Herrn Kimmich; woher weiß die das, sind die anderen Spieler z. B. von Frankfurt nicht willensstark. Diese Frau kann im Sekretariat von Höness anfangen, aber keinen objektiven Bericht über Fussball abgeben! Schade. Es ist nicht das erste Mal. dass Reporter von ZDF und ARD die Bayern in den höchsten Tönen loben. Bayern hat das meiste Geld, hat inzwischen die besten Spieler gekauft und wird meistens gewinnen. Na und??????????? Das ist doch nicht außergewöhnlich, oder? Rebic wird in Kürze auch bei Bayern auftauchen; Kovac hat ihm deutliche Tips gegeben, wie er das anzustellen hat, wetten??
Immerhin, wer gestern die Bayern gesehen hat, begreift, wie schlecht die deutsche Mannschaft bei der WM gespielt hat.

Auch eine Reporterin aus Frankfurt könnte bei 5:0 der Bayern, teilweise auch mit einem Mann weniger, nicht anders kommentieren, als die Bayern zu loben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5