Forum: Sport
Bayerns Triumph über Dortmund: Die Jagd ist beendet
AFP

Von wegen spannender Titelkampf: Im Topspiel gegen den FC Bayern hielt Dortmund nur 25 Minuten mit. Dann kam die Bayern-Walze ins Rollen, und nichts konnte sie aufhalten. Alles Wichtige zum Topspiel.

Seite 10 von 14
Turbo 05.10.2015, 08:59
90.

Zitat von windexx
Bitter fuer die Bundesliga, zumal sie dieses Jahr weltweit vermarktet wird. Wie soll man einen Amerikaner/Chinesen/Inder ueberzeugen, dass er eine Liga verfolgen soll, wo der Meister schon vor Beginn der Saison feststeht? Wenn die Liga dieses Problem nicht loest, wird sie international weiter hinter der Premier League herhinken. Und letztlich ist das auch fuer den FC Bayern ein Problem.
Genau hier liegt der Denkfehler. Die Liga ist nicht das Problem. Der FC Bayern holt aus ihr als einzige Mannschaft konstant das Maximum heraus (und das ist international gesehen sogar recht wenig). Das Problem ist, dass es kein zweiter Verein nachmachen kann. In einer Liga mit grundfesten Strukturen und klaren Anreizen, traditionsreichen Vereinen, riesigen Fan Szenen, tollen Stadien, 3-4 CL Plätzen und starker einheimischer Wirtschaft. Im Prinzip traumhafte Voraussetzungen, wie in keinem anderen Land vorhanden. Aber anstatt das einmal konsequent mit Plan A zu nutzen, wird über Bayernbonus, unfaire Transfersummen und Spielpläne diskutiert. Mickey Mouse Kino, ganz groß.

Beitrag melden
hafnafjoerdur 05.10.2015, 09:01
91. So was von falsch

Zitat von windexx
Bitter fuer die Bundesliga, zumal sie dieses Jahr weltweit vermarktet wird. Wie soll man einen Amerikaner/Chinesen/Inder ueberzeugen, dass er eine Liga verfolgen soll, wo der Meister schon vor Beginn der Saison feststeht? Wenn die Liga dieses Problem nicht loest, wird sie international weiter hinter der Premier League herhinken. Und letztlich ist das auch fuer den FC Bayern ein Problem.
Die Auslandsmärkte funktionieren vollkommen anders. Kein Chinese schaltet ein, um ein spannendes, aber mittelmäßiges Spiel zu sehen. Die interessieren sich für die Topstars und die Topvereine. Von daher ist ein herausragendes Team wie Bayern in Übersee gut für die ganze Liga. Und nach diesem 5:1 schauen beim nächsten Mal definitiv mehr Leute zu als nach einem taktisch hervorragenden 0:0.

Beitrag melden
foolbar 05.10.2015, 09:03
92.

Zitat von Kinski2003
Die Meisterschale ist vergeben und das Kasperletheater hat ein Ende, die Bayern haben die Bundesliga kaputtgekauft. Sie sind die größte deutsche Fußballmannschaft ohne eigene Nachwuchs, hoch leben die Millionen, von dort soll sich mal noch einer über Rb aufregen.
Lahm, Alaba, Müller? Haben mitgespielt und kommen woher? Bei Dortmund spielten wie viele Spieler aus dem eigenen Nachwuchs mit? Oh, nicht einer. Höchstens einer, der selber auch aus dem Bayern-Nachwuchs kommt.

Der FCB hat denn auch im Gegensatz zu RB keinen Mäzen im Hintergrund, der in den Verein nur investiert, damit er seine Gummibärchenbrause besser vermarkten kann.

Beitrag melden
maynard_k. 05.10.2015, 09:05
93. Es gab gar keinen Wettbewerb

die Bayern haben soviel Geld, dass sie fehlende Kompetenz derart finanziell kompensieren können, dass es seit Jahren und auf absehbare Zeit in der Meisterschaft keinen Wettbewerb mehr geben wird. Die Liga ist Tod, was die Spitze angeht. Die vor solchen Duellen künstlich erzeugte Spannung ist ein Unsinn und kaschiert nur den Reformbedarf

Beitrag melden
countrushmore 05.10.2015, 09:10
94.

Die besten Spieler der Liga spielen fast alle beim selben Team. Ist doch logisch, dass dieses dann alles abräumt.

Beitrag melden
FrankDr 05.10.2015, 09:19
95.

Zitat von Beetulli
Immerhin haben Spieler aus Dortmund vier Tore geschossen, die/der aus München nur zwei. Aber die Schale wird nun mal hauptsächlich am Transfermarkt zusammengekauft.
Wieviel wurde denn für Lewa bezahlt? Upps, der wurde ja gar nicht gekauft. Aber hauptsache mal irgendwas getippt. Danke dafür

Beitrag melden
meinemeinung12 05.10.2015, 09:20
96. Glückwunsch

an die Bayern. Die jetzige Meisterschaft ist sogut wie in der Vitrine. Dann konzentriert man sich Medial eben wieder auf die europäischen Plätze und den Abstiegskampf und gestaltet ihn spannend. Zur Leistung vom BVB fällt mir nur ein, das ich etwas Lustloses und in die Hose machend spielendes gesehen habe.Den Ball hin und her schieben ist ok und auch warten auf den moment....aber wann kommt dann mal der Abschluss?Und Dortmund braucht wie bekannt mindestens 15 Torchancen für 1 Tor. Wann wird endlich mal die Abwehr die pomadig ist keine Geschwindigkeit hat und schlecht eingestellt saniert inkl. Torhüter? Ich weiss nicht warum Weidenfeller degradiert worden ist und Langerak wegen der aktuellen NO1 weggeekelt( keine Zukunft beim BVB wollte nicht wieder die NO 2 sein.)wurde . Und ich rede nicht von nur diesem Spiel. Rumhampeln und überwiegend wegfausten wird schon in der D Klasse abtrainiert. Und zum Ball gehen mit Körper und Hand soll auch nicht verboten sein. Aber vielleicht liegt die Frisur dann nicht mehr. Ich glaube schon das das System Tuchel ganz ok ist. Nur fehlt es an individueller Konstanter Klasse. Der BVB hat einfach keine Händchen mehr für Einkäufe. Ich hoffe das Hummels noch bleibt denn der wirkt schon genervt.

Beitrag melden
zocceroo 05.10.2015, 09:20
97. Torwartproblem

Buerki ist einmal bei einem Abwehrversuch am Ball vorbei, bei einem weiteren Versuch über den Ball hinweg gesprungen. Auch den Elfer hätte der Schiri nicht unbedingt geben müssen! Ich wundere mich über die Lobhudelei für die Bayern, nach 3 unverdienten Toren ist es leicht zu gewinnen!

Beitrag melden
FrankDr 05.10.2015, 09:21
98. Kein geld hat entschieden

Zitat von maynard_k.
die Bayern haben soviel Geld, dass sie fehlende Kompetenz derart finanziell kompensieren können, dass es seit Jahren und auf absehbare Zeit in der Meisterschaft keinen Wettbewerb mehr geben wird.
a) in den letzten 10 Jahren gab es in England nur 3 Meister. In Spanien auch nur 3 Meister. In Deutschland 4.

b) BVB hat für Auba, Reuss, Mikh. mehr bezahlt als Bayern für Alonso, Vidal, Coman und Costa zusammen.
Gerade die letztgenannten waren quasi unbekannt hier. Bayern hat für wenig Geld (NICHT VIEL) einfach gut gescoutet und Schnäppchen gemacht.

Beitrag melden
schwerpunkt 05.10.2015, 09:21
99.

Zitat von jws1
Wie nicht anders zu erwarten, hat das große Geld gewonnen. Drei von den fünf Toren haben ehemalige BVB Spieler geschossen. Eigentlich steht es da 4:2 für Dortmunds BVB, denn Dortmund hat diese Spieler entdeckt und bundesligatauglich gefördert. Aber es ist eben wie im richtigen Leben.
Es ist schon erstaunlich mit welche abenteuerlichen Argumentationskonstrukten manche versuchen, sich die Situation irgendwie schön zu reden.
Aber es sei Ihnen vergönnt. Nur hoffe ich, dass die Spieler des BVB (und anderer BL-Mannschaften) ihre Motivation zum Abrufen ihrer Leistung und Fähigkeiten, konstruktivere Methoden wählen.

Ich wünsche mit mehrere Mannschaften in der BL, welche es mit dem FCB aufnehmen können.

Beitrag melden
Seite 10 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!