Forum: Sport
Bayerns umstrittener Elfmeter gegen Werder: Aneinander vorbeigeredet
Martin Meissner / AP

Nach Werders Elfmeter-Ärger wird klar: Schiedsrichter und Video-Assistent hatten "unterschiedliche Details des Zweikampfs beurteilt". Über ein Missverständnis, Bremens Erfolgschancen bei einem Protest und eine offene Frage.

Seite 10 von 12
paule77 26.04.2019, 22:18
90. @gnarze

Die Wahrheit muss ausgesprochen werden.
Und wenn es so kommt, wie Sie sagen, werde ich mit Sicherheit keine Träne vergießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
falo52 26.04.2019, 22:18
91. Wie

heut und lang und breit erläutert kann sich der Schiri eine Szene ansehen, wenn er den Hinweis vom VAR bekommt. Und den Hinweis bekommt er vom VAR, wenn der VAR der Meinung ist, das eine Fehlentscheidung vorliegt. Wäre dem nicht so, würde ein Spiel ewig dauern, da ja der Schiri nach jedem Pfiff sagen könnte, ich schau mir das erstmal auf Bildschirm an ob mein Pfiff richtig war!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans.günter 26.04.2019, 22:37
92.

Was folgt aus den vielen posts hier? Es kommt im Fußball nicht darauf an, ob es ein Foul war oder nicht, warum es einen 11m gibt, oder ob sich der SR sicher ist, sonder dass bürokratische Regeln eingehalten werden. Typisch Deutschland.
Übrigens. Ich wette, wenn der SR nach Begutachtung der Video-Bilder weiterhin auf Strafstoß entschieden hätte, wäre die Diskussion der Bayern-Hater genauso weiter gegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 26.04.2019, 22:46
93. 82?

Zitat von falo52
wie gesagt, getroffene Hunde bellen. Und ich verbitte mir jegliche Beleidigungen! Wenn Sie mit dem Thema überfordert sind, sollten Sie sich Hilfe holen! Das gibt Ihnen aber nicht das Recht, mich zu beleidigen! Kommen Sie mal wieder auf die reale Welt runter! Im übrigen habe ich das Spiel gesehen, sonst würde ich hier nicht schreiben!
Sie meinten vielleicht 81, also mich. Ich habe Sie nicht beleidigt. Wenn Sie anderer Meinung sein sollten, gebe ich Ihnen gerne meinen Klarnamen und meine Adresse, damit Sie mich anzeigen können, wenn es Ihnen Spaß macht.

Überfordert bin ich keineswegs, ich befinde mich in der realen Welt und habe das Spiel ebenfalls gesehen. Haben Sie vielleicht etwas zu Kovac zu sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 26.04.2019, 22:48
94. Díese

Zitat von hans.günter
Entschuldigung, sind Sie DFB-Schiedsrichter, da Sie die "internen Anweisungen" an diese kennen?
Diese "internen" Anweisungen wurden heute von jedermann zu lesen veröffentlicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 26.04.2019, 22:52
95. Nein!

Zitat von falo52
heut und lang und breit erläutert kann sich der Schiri eine Szene ansehen, wenn er den Hinweis vom VAR bekommt. Und den Hinweis bekommt er vom VAR, wenn der VAR der Meinung ist, das eine Fehlentscheidung vorliegt. Wäre dem nicht so, würde ein Spiel ewig dauern, da ja der Schiri nach jedem Pfiff sagen könnte, ich schau mir das erstmal auf Bildschirm an ob mein Pfiff richtig war!
Wie heute und lang und breit erläutert, kann sich der Schiri eine Szene immer dann ansehen, wenn er sich vergewissern will, ob eine Entscheidung in Bezug auf ein Tor, einen Elfmeter oder einen Platzverweis richtig war. Das kann er aus eigenem Antrieb tun, ohne auf einen Hinweis des VAR angewiesen zu sein.

Aber Glückwunsch! Sie sind jetzt etwa Nummer 100 bei der Verbreitung dieser Mär.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 26.04.2019, 23:07
96.

@widower2: Also Sie haben echt meinen allergrößten Respekt, dass Sie hier versuchen mit Leuten wie @falo52 und @hans-günter zu diskutieren, die hier wechselseitig meinen irgendwelche User seien in Wahrheit jemand anderes bzw. negieren, dass der Schiri den Elfer wegen (nicht )stattgefundenem Kontakt unten gegeben hat, obwohl längst so kommuniziert. Das ist eine Liga mit @hafnafjoerdur und @Ja..aber. Aber lieber@widower2: Das ist zwecklos. Die leben auf ihrem Bayern-Planeten und irgendwie ist das auch ganz amüsant. Vielleicht ganz gut, dass Bayern "gewonnen" hat. Was hier wohl los gewesen wäre... Stellen Sie sich vor, wir hätten so gewonnen. Wobei mir gerade einfällt, dass so ein Ding natürlich nur ein Verein bekommt. Ich rechne mit wenigstens noch einer falschen Entscheidung pro Bayern diese Saison, die entscheidend sein wird, wahrscheinlich in Leipzig oder im Heimspiel am Ende ( das kriegen die ja fast immer).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
19flu60 27.04.2019, 02:05
97. @falo52/#91

Auch in einem anderen, mittlerweile geschlossenen Thread haben einige, wie Sie, tapfer das Fähnlein der VAR-Feldschiedsrichter-Einbahnstraße hochgehalten: der Feldschiedsrichter DÜRFE sich eine Szene nur dann noch einmal anschauen, wenn er vom VAR dazu aufgefordert wurde. Falsch! Außer der dfl-Seite gibt es zB diese Information via Kicker:

http://www.kicker.de/news/fussball/dfbpokal/startseite/747660/artikel_sieberts-heikler-elfmeterpfiff_vier-fragen-bleiben.html

Fazit, der Schiedsrichter auf dem Platz darf sehr wohl auch von sich aus Einblick in das Bildmaterial erbitten. Die einzige Einschränkung ist dabei, dass er die Ausschnitte und Perspektiven gezeigt bekommt, die auch der VAR benutzt hat (auch und gerade, wenn die Entscheidung des VAR war, nicht einzugreifen).

Früher sagte Urs Meier im Studio gerne bei elfmeterverdächtigen Szenen, in denen nicht gepfiffen wurde, Wenn er den pfeift, bekommt er mehr Probleme als wenn er ihn nicht pfeift. Das ist hier bestimmt der Fall. Einen Teil des Nachspiels hätte Siebert sich aber durch das Studium am Bildschirm ersparen können, unabhängig davon, wie er dann entschieden hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrschläfer 27.04.2019, 02:24
98. Boah

geht das schon wieder los!?
Foul, Schiedsrichterentscheidung, fertig. Kathastrophe diese Selbstkasteiung des Schiedsrichterchefs. Macht alles erst richtig schlimm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 27.04.2019, 02:54
99. Wuffi

Zitat von falo52
wie gesagt, getroffene Hunde bellen.
Also ... wenn Sie jemanden im übertragenen Sinne treten oder schlagen, und der bellt bzw. beschwert sich, dann heißt das nicht, dass Sie zurecht getreten haben.

Kruse hat nicht als Einziger mit dem Schiedsrichter geredet, aber wahrscheinlich so viel, wie sein Kapitänsamt es gebietet. Sie sind einfach schlecht informiert, aber das können Sie ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 12