Forum: Sport
Bayerns umstrittener Elfmeter gegen Werder: Aneinander vorbeigeredet
Martin Meissner / AP

Nach Werders Elfmeter-Ärger wird klar: Schiedsrichter und Video-Assistent hatten "unterschiedliche Details des Zweikampfs beurteilt". Über ein Missverständnis, Bremens Erfolgschancen bei einem Protest und eine offene Frage.

Seite 11 von 12
wjb27 27.04.2019, 07:46
100. So isses

Zitat von twominus
Man sollte einführen, dass der Schiri JEDEN Elfmeterpfiff prinzipiell per Video nochmal überprüft - und gut ist.
Oder die Staatsanwaltschaft einschalten. Welche merkwürdigen Entscheidungen per Videobeweis zustande gekommen zeigen die Strafstöße nach Handspielen.

Der Schiri hat ein Foul gesehen und nach Absprache mit seinem Assistenten die einzig mögliche Mindeststrafe verhängt.
Gelb oder gar rot für den Bremer Verteidiger wäre auch noch möglich gewesen. Also gut für Bremen gelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pudi 27.04.2019, 08:41
101. Nö

Zitat von falo52
heut und lang und breit erläutert kann sich der Schiri eine Szene ansehen, wenn er den Hinweis vom VAR bekommt. Und den Hinweis bekommt er vom VAR, wenn der VAR der Meinung ist, das eine Fehlentscheidung vorliegt. Wäre dem nicht so, würde ein Spiel ewig dauern, da ja der Schiri nach jedem Pfiff sagen könnte, ich schau mir das erstmal auf Bildschirm an ob mein Pfiff richtig war!
Zuletzt bei den CL 1/2 Finals wurde jede "wichtige" Szene (Tor, 11er) per Kommunikation zwischen Schiedsrichter und VAR überprüft. Selbst die klarsten Tore. Und nein, die Spiele hatten allesamt eine ganz normale Dauer.
Und wie strittig diese Situation war, kann man ja an den Reaktionen erkennen, die hätte ZWINGEND überprüft werden müssen.
Und diesen Kontakt "unten" gab es nicht. Über den Körpereinsatz "oben" herum hat sich ja mittlerweile halb Deutschland geäussert.
Neben meiner persönlichen Überzeugung, sind für mich hierbei die Aussagen von den "Profis" (Spieler, Ex-Spieler, Unpartaiische) relevant und da steht's recht deutlich für kein 11er.

Und um es nochmal klar zu stellen, ich habe das Spiel als absolut neutraler Zuschauer genossen. Und der Sieg der Bayern ist round about auch oke. Ja und selbst mit dieser Fehlentscheidung habe ich gar kein übermäßiges Problem (kommt halt immer wieder mal vor). Was mich am meisten nervt, sind diese ganzen Leute hier, die hier den "12er" runter beten und ein klares Foulsspiel von Selassi gesehen haben wollen. Wie ich hier schon mehrfach erwähnt habe, würde das zum Maßstab werden, würde das diesen Sport kaputt machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pudi 27.04.2019, 08:54
102. Tja, dann überlegen sie mal

Zitat von wjb27
Der Schiri hat ein Foul gesehen und nach Absprache mit seinem Assistenten die einzig mögliche Mindeststrafe verhängt. Gelb oder gar rot für den Bremer Verteidiger wäre auch noch möglich gewesen. Also gut für Bremen gelaufen.
Na dann mal etwas genauer drüber nachdenken. Kein Rot (musste ja irgendwann mal kommen) und noch nicht mal Gelb für Selassi, der Coman ein paar Meter vor dem Tor "foult". Ein Schiedsrichter der von seiner Entscheidung dermaßen überzeugt ist, dass er auf das ihm zur Verfügung stehende Tool VAR verzichtet, der zückt hier dann auch mindestens Gelb.
Nee, keine Verschwörungstheorien, aber das hier was mächtig in die Hose gegangen ist, sollte doch langsam wirklich jedem einleuchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wjb27 27.04.2019, 09:32
103.

Zitat von Pudi
Na dann mal etwas genauer drüber nachdenken. Kein Rot (musste ja irgendwann mal kommen) und noch nicht mal Gelb für Selassi, der Coman ein paar Meter vor dem Tor "foult". Ein Schiedsrichter der von seiner Entscheidung dermaßen überzeugt ist, dass er auf das ihm zur Verfügung stehende Tool VAR verzichtet, der zückt hier dann auch mindestens Gelb. Nee, keine Verschwörungstheorien, aber das hier was mächtig in die Hose gegangen ist, sollte doch langsam wirklich jedem einleuchten.
Nee muß er nicht. Gelb und Rot zu zücken sind von der Stärke des Fouls abhängig. Ihnen dürfte doch bekannt sein, dass es absichtliche Fouls und unabsichtliche Fouls im Kampf um den Ball geht. Eine erhöhte Strafe liegt im Ermessen des Schiris.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 27.04.2019, 09:47
104.

@wjb27 scheint seine Beiträge tatsächlich zu glauben. Das ist witzig. Kann ihm mal einer erklären was in den letzten 1-2 Tagen passiert ist. Das Märchen vom korrekten Elfer ist lange ungültig. Aber wenn man an was glaubt, meinetwegen..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joinme66 27.04.2019, 10:28
105.

Zitat von widower+2
Sie meinten vielleicht 81, also mich. Ich habe Sie nicht beleidigt. Wenn Sie anderer Meinung sein sollten, gebe ich Ihnen gerne meinen Klarnamen und meine Adresse, damit Sie mich anzeigen können, wenn es Ihnen Spaß macht. Überfordert bin ich keineswegs, ich befinde mich in der realen Welt und habe das Spiel ebenfalls gesehen. Haben Sie vielleicht etwas zu Kovac zu sagen?
Da komm ich gerade aus dem Urlaub, völlig entspannt und hab nix gesehen. Trotzdem war mir im Vornherein klar das wenn Bayern weiterkommt, unverdient weiterkommt :)
Den Elfer hab ich inzwischen im Video gesehen: https://www.butenunbinnen.de/videos/umstrittener-elfmeter-werder-pokal-100.html
Bis der zweite Arm rauskommt ein ganz normaler Zweikampf, der rechte stößt dann doch noch um, ziemlich blöd vom Abwehrspieler.
Da aber der Schiri einen Fußkontakt gesehen hat, ist die Entscheidung so falsch. Tut mir leid.
Ich persönlich will nie das jemand so gewinnt. Außerdem kann ich mir zwar als Bayernfan die Szene vermeintlich, nicht neutral anschauen. Kann ich aber. Urlaub und so....
Ich hätte nur dem Kovac gegönnt weiterzukommen da ich nicht will das er in seiner ersten Saison ohne was dasteht und deshalb entlassen wird.
Allerdings, wenn es so ist wie sie sagen und er wirft einen Ball rein, das geht gar nicht.
Wobei ich nach so vielen Jahren im Sport auch nicht sagen kann, das dies eine bayerische Unart ist. Ungesehen, ich Google mal, glaub ich Ihnen aber und entschuldige mich, wenn’s was nützt. Zweiten Ball reinwerfen ist Schei... Der Trainer hat sich aus sowas rauszuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senta1958 27.04.2019, 10:46
106.

Zitat von widower+2
Aber trotz mehrfacher Hinweise hat sich noch kein einziger der Bayern-Fans zu den Vorwürfen gegenüber Kovac geäußert oder sich gar im Namen seines Vereins dafür entschuldigt. Sie auch nicht. Aber Sie haben das Spiel ja auch nicht gesehen.
Da Sie nun schon mehrfach darauf hingewiesen haben, möchte ich Sie fragen, wo man sehen kann, dass Kovac den zweiten Ball ins Feld gekickt hat. Ich habe dazu nichts gefunden.

Wenn ich diese Szene richtig erinnere, hat Kovac den zweiten rollenden Ball nicht aufgehalten. Das ist dann, sollte es so gewesen sein, eine andere Qualität.

Wenn Ihre Sicht der Dinge richtig ist, hätte sich Kovac grob unsportlich verhalten und gehörte nachträglich bestraft. Dass er aufs Spielfeld gerannt ist - und sei es nur, um seine eigenen Spieler einzufangen - ist natürlich regelwidrig und hätte sanktioniert werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ray05 27.04.2019, 11:08
107.

Vielleicht noch ein letzter Punkt: Als Spieler versuchst du ja immer ein Gespür dafür zu entwickeln, wie der Referee tickt. Sind mit Korinthen zu rechnen oder ist der Betreffende eher von der langmütigen Sorte? Ist der ein Gnade-vor-Recht-Charakter oder eher ein bornierter Amtsschimmel? Wie weit kann ich gehen, wie muss ich spielen, y'know what I mean. Danach richte ich letztlich auch den Modus meines Verhaltens auf dem Platz aus, denn: Fußball kann auf recht unterschiedliche Art und Weise gespielt und gekämpft werden. Der Referee vom Bremer Pokalspiel schien mir subjektiv zuerst eher der langmütige Typ zu sein, einer, der tendenziell lieber weiterlaufen lässt, wie es so schön heißt. Ich dachte, oha, der versteht das Spiel. Und plötzlich in der 80. Minute verlässt er seine Linie und haut so einen vergleichsweise engstirnigen, tiefgreifenden Call raus ohne Rückversicherung durch die Videorevision. Auch rein handlungspsychologisch passt das für mich nicht zusammen. Nach Maßgabe dieser Entscheidung hätte er zuvor schon mindestens fünf mal auf Penalty entscheiden müssen. Worauf ich hinaus will: die Referees sollten vielleicht verstärkt ein Bewusstsein davon entwickeln, dass der Stil oder der Modus ihres Handelns einen entscheidenden Impakt auf das Spiel selber – also die Spieler - hat. Soll heißen: ich muss unter allen Umständen meinen Stil bruchlos bis zum Abpfiff durchhalten. Ich muss den Eindruck von Knall-auf-Fall-Entscheidungen unbedingt vermeiden. Vielleicht sollte ich mich auch immer fragen: wie würde Colina in dieser Situation entscheiden. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ardbeg17 27.04.2019, 11:24
108. Pharisäer

Gebreselassie hat erst den linken Unterarm in Comans Rücken und kurz darauf seine rechte Hand an Comans rechter Achsel. Coman bewegt sich hinter dem Ball her Richtung Tor, Gebreselassie Richtung Torauslinie und schaut ausschließlich auf Coman. Zweikampf um den Ball stelle ich mir anders vor.
Und jetzt dieselbe Szene auf der anderen Seite: Bayern führt glücklich 2:1, Boateng packt Kruse kurz an die Schulter, der strauchelt und fällt. Der Schiri zeigt auf den Punkt, nach Rücksprache mit Linienrichter und VAR sieht er sich die Szene aber nochmal am Monitor an und gibt Abstoß.
Wer der sich hier Erregenden will behaupten, er würde dann den Schiri loben? Bitte melden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 27.04.2019, 11:32
109. Ahnung haben Sie nun wirklich nicht

Zitat von spon1899
Da war der Kampka für Samstag also gleich nochmal bei Werder angesetzt. Wow! Letzten Samstag diese seltsame lange Zeit bis zum Zeigen der gelb-roten ( Hat Zwayer da irregulär eingegriffen? Wir werden es nie erfahren), Mittwoch bringt Siebert Bayern ins Finale und morgen hätten wir fast den Kampka noch mal gehabt.... Ich bin sehr gespannt auf die Schirleistung beim Spiel Leipzig-Bayern in der Liga und ob auch der 2. Wettbewerb entscheidend beeinflusst wird. Am 1. Spieltag wurde ja schon damit angefangen.
Kampka wäre der vierte Offizielle gewesen, also der Nachspielanzeiger, mehr nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 12