Forum: Sport
Bayerns Zukunft: Frust-Shopping nach dem Drama
dapd

Nach der Pleite kommt das Aufräumen: Uli Hoeneß kündigt nach zwei titellosen Jahren etliche Zugänge an und verweist dabei auf das immense gefüllte Festgeldkonto. Damit setzt er seinen bislang glücklosen Manager Christian Nerlinger gewaltig unter Druck.

Seite 2 von 12
ambergris 20.05.2012, 19:36
10.

Ich bin kein Bayern-Fan, aber so langsam sollte man doch mal die Kirche im Dorf lassen. Sooo schlecht, dass man alles umkrempeln müsste war es nun auch nicht. Na gut, Dortmund war diese Saison besser... aber die haben auch einen neuen Punkterekord aufgestellt. Bayern kann nicht den Anspruch haben, auch in solch historischen Jahren besser als jeder andere zu sein. Dortmund war einfach zu gut und hatte weniger K.O.-Spiele dieses Jahr. Und o.k., Bayern verliert knapp gegen Chelsea, aber die haben auch Barcelona besiegt, zwei mal. Und Bayern hat Real Madrid besiegt. So schlimm ist die Situation doch wirklich nicht, da macht man eher was kaputt wenn man jetzt was übers Knie bricht. Statt dessen hätte einfach mal jemand anderes als Robben nen Elfmeter schießen sollen. Und Gomez braucht mal Killerinstinkt. Aber das sind Kleinigkeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tdmdft 20.05.2012, 19:58
11. Bayern ist zu berechenbar

Sie kommen immer über außen, meist Ribery oder Robben, meist alleine ohne kombinationsfussball. Die Angriffe führen zwar zu Torschüssen, verpuffen aber oft wirkungslos.

Es fehlt der Teamgeist, die Schnelligkeit und das Auge für die Mitspieler. Solange Robben und Ribery sich nur als geniale Tipplekünstler inszenieren, langt das oftmals heute nicht mal mehr für die Bundesliga.

Ein neuer Trainer hilft da auch wenig, weil die Spieler immer noch die alten bleiben. Es muss ein Stukturwandel in der Mannschaft her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiozo 20.05.2012, 20:02
12. optional

"Luiz Gustavo, Jerome Boateng, Manuel Neuer und Rafinha Spieler im Wert von über 50 Millionen Euro".

Lassen wir Neuer weg (guter Einkauf), was hätte man doch für Spieler für die Restsumme erhalten. Boaten würde ich als allerersten verkaufen. Wie der hochgepuscht wird/ wurde, grenzt schon Größenwahnsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LeGrandCruchot 20.05.2012, 20:31
13. Präsident

Also,, ohne Häme: Heynckes muss weg, der ist von gestern, ein junger, moderner Trainer muss her, die Bundesliga hat sie, in Spanien sowieso.
Dann, wie beim BVB oder in der Nationalmannschaft: weg mit den Egomanen, Robben, was soll der noch?
Solche Fehlentscheidungen von Hoeness, bei allen Verdiensten, der muss auch weg. Für alle ist irgendwann die Zeit abgelaufen, Hoeness ist keine Ausnahme, nur schlechte Entscheidungen zuletzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UnitedEurope 20.05.2012, 21:13
14. Titellos

Zitat von sabine_franz
nennen sie mir dochmal 2-3 vereine in der bundesliga die ebensoviele eigengewächse im kader stehen haben wie die bayern. Und erst die internationalen "top-teams".
Z.B. den VFB Stuttgart. Ulreich, Leno, Gomez, Khedira, Schieber, Beck, Weiß, Hinkel, Gentner, Hildebrand, Tasci kommen und kamen alle aus der Jugend.

Die einzigen Eigengewächse der Bayern, sind Badstuber, Lahm, Schweinsteier, Kroos und Müller, wobei Müller aktuell keinen Stammplatz hat.

Ansonsten wurde ordentlich dazugekauft. Alaba, Neuer, Gomez, Ribery, Robben, Rafinha, Boateng etc. wurden alle von anderen Vereinen rangezüchtet.

Das soll nicht heissen, dass andere Top-Teams keine zusammengekauften Haufen sind. Im Vergleich zu ManCity und Co. stehen die Bayern wirklich noch sehr gut da. Aber es ist auch nicht so, dass Bayern in der Jugendarbeit gerade führend ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
K.A.Lehnsdal 20.05.2012, 21:30
15. kalehnsd@ono.com

Bayern waren beste Spieler. Hatten jedoch kein Glück. Verlieren im 11 Meter Schlussspiel ist rein Hazard. Bayern hat die Ehre behalten, - nächstes Mal werden sie auch Glück haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaydeeblue 20.05.2012, 21:34
16. optional

14. Titellos
UnitedEurope heute, 21:13 Uhr
[Zitat von sabine_franz]nennen sie mir dochmal 2-3 vereine in der bundesliga die ebensoviele eigengewächse im kader stehen haben wie die bayern. Und erst die internationalen "top-teams".
Z.B. den VFB Stuttgart. Ulreich, Leno, Gomez, Khedira, Schieber, Beck, Weiß, Hinkel, Gentner, Hildebrand, Tasci kommen und kamen alle aus der Jugend. Die einzigen Eigengewächse der Bayern, sind Badstuber, Lahm, Schweinsteier, Kroos und Müller, wobei Müller aktuell keinen Stammplatz hat. Ansonsten wurde ordentlich dazugekauft. Alaba, Neuer, Gomez, Ribery, Robben, Rafinha, Boateng etc. wurden alle von anderen Vereinen rangezüchtet. Das soll nicht heissen, dass andere Top-Teams keine zusammengekauften Haufen sind. Im Vergleich zu ManCity und Co. stehen die Bayern wirklich noch sehr gut da. Aber es ist auch nicht so, dass Bayern in der Jugendarbeit gerade führend ist.
Nur was haben Leno, Gomez, Khedira, Beck, Hinkel, Hildebrand mit dem VfB zu tun?
Fängt man so an, dann kann man auch Jarolim, P. Guerrero, P.Trochowski oder am Ende gar Hummels auf die Habenseite des FC B schreiben.
Albda kam mit 15 zum FC B. Das kann man sicherlich ebenso zählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
interdit 20.05.2012, 21:36
17.

Zitat von sysop
Nach der Pleite kommt das Aufräumen: Uli Hoeneß kündigt nach zwei titellosen Jahren etliche Zugänge an und verweist dabei auf das immense gefüllte Festgeldkonto.
Eine kostenlose, unkomplizierte Maßnahme, die dem FCB den Titel beschert hätte: "Arjen, du schießt heute unter keinen Umständen Elfer!!"

Aber wenn die Münchner schon shoppen gehen, dann vielleicht jemanden, der in der Lage ist, eine Ecke vernünftig reinzubringen, denn aus 20 (!!) Ecken nicht mal eine gefährliche Situation zu generieren geschweige denn ein Tor zu schießen, das ist ein Armutszeugnis für sich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lizzlemon 20.05.2012, 21:45
18. Bayern Hasser

Sollten die Kirche im Dorf lassen. Mit ein wenig Glueck waeren die Bayern heute die strahlenden Sieger die alles richtig gemacht haben. Der Kern der Truppe ist gut, aber sie muessen sich in der Breite verstaerken (1-2 Innenverteidiger, noch ein guter Stuermer) und sie brauchen noch 1-2 Mittelfeldstars. Fehlendes Selbstvertrauen war gestern das Problem (man konnte Gomez foermlich die Angst im Gesicht ablesen). Die Bayern brauchen einen unberechenbaren offensiven Ideengeber (wo waren die Doppelpaesse?) der das noetige Selbstvertrauen mitbringt. Einen Matthaeus oder Effenberg braucht es jetzt. Aber im Kern haben die Bayern eine vielversprechende Mannschaft in der noch mindestens 4-5 starke Jahre stecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vegefranz 20.05.2012, 22:08
19. sportliches Konzept?

auch unter Hoeness gab es nie ein anderes Konzept als den BuLi-Konkurrenten die besten Spieler wegzukaufen und die Schiedsrichter unter Druck zu setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12