Forum: Sport
Bayernsieg über Belgrad: Der Polterabend des Präsidenten
Alexander Hassenstein Getty Images

Nach dem 3:0 gegen Belgrad holt Uli Hoeneß zum verbalen Rundumschlag aus. Er schimpft über Joachim Löw, Marc-André ter Stegen und die Münchner Presse. Liegen die Nerven blank - oder ist das Kalkül?

Seite 8 von 14
sponpost 19.09.2019, 13:30
70. Das geht aber nur mit servile journaille

Zitat von spon_12
Ich habe die Rede zufällig gerade in Auszügen im DLF gehört - köstlich. "Neuer ist der beste Torhüter, das ist doch gar keine Frage." Genau deshalb sind die Bayern dort, wo sie eben sind und jeder der hier herumlamentiert, wünscht sich doch im Grunde genau so einen Chef.
Man könnte auch während des Interviews schmunzeln oder ihn verspotten. Theoretisch könnte man sogar kritisch nachfragen. Dann sollte man aber seine Akkreditierung gleich griffbereit haben, um sie sich in den allerwertesten zu stecken. Denn schaffte es tatsächlich einmal ein kritischer Geist nah dran, stünden für seinen umgehenden Ersatz hundertschafter bereitwilliger jubelperser parat. Und dann geht's statt Lustreisen durch Europa ab zum schulsport

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Turbo 19.09.2019, 13:40
71. Überfällig

Eine längst überfällige Bemerkung. Ob man wieder direkt die Presse dafür kritisieren muss, sei dahingestellt. Aber solange Neuer die Nummer 1 ist, sollte der DFB hier keine Diskussion zulassen. Auch wenn es nicht leicht ist für die Nummer 2 - wenn Neuer fit bleibt wird Ter Stegen noch mindestens 3 weitere Jahre nicht zum Zug kommen. Mag frustrierend sein, ist aber nicht zu ändern.

Im übrigen zeigen Müller und Hummels gerade, welche wichtigen Bausteine sie in einer Mannschaft darstellen können. People Management ist aktuell sicher keine Stärke des DFB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flicflac44 19.09.2019, 13:43
72. Wenn ich Gleiches mit Gleichem ..

Zitat von sponpost
Wohlwissend, wie schwer sich die rote Kundschaft mit Fussball Fakten tut, abgesehen davon, schon irgendwo gesagtes nachzuplappern. vielleicht haben sie vergessen, dass auch neuer letzte Jahr gegen Liverpool spielte. Im Hinspiel wurde ein 0-0 ermauert, der weitgehend beschäftigungslos neuer bekam vom Kicker eine 2,5. Beim ausscheiden im Rückspiel gab's 3 gegentore, neuers Note 4,5. Haben sie seinen sinnfreien Ausflug zum 0-1 tatsächlich schon vergessen? Na klar, vermutlich wären sie auch so ausgeschieden, der gegner ist nun mal besser. Aber wenn du eine chance haben willst un so einem spiel, brauchst einen starken torhüter. Neuer hat also 1 von 2 ernsthaften Spielen dieses Jahres verknackt,am ausscheiden hat er einen erheblichen Anteil. Seine buli-noten der vergangenen Saison liessen es ihn nicht mal unter die Topten schaffen.
beantworten würde, würde ich Ihnen das Nachplappern schenken. --- Die schlechtere Note von Manuel Neuer rührt auch daher, dass er mehrfach verletzt war und viele Spiele ausgefallen ist. Z.B. im Januar 2019 - 3 Spiele ( Fingerverletzung ); im März 2019 - 2 Spiele ( Wadenprobleme ); im April bis Mai 2019 - 6 Spiele ( Muskelfaserriss ). Wenn man nicht spielt, bekommt man keinen guten Notendurchschnitt! -- Seit dem Pokalfinale hält M. Neuer wieder weltmeisterlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2956127 19.09.2019, 13:46
73. Im ...

Zitat von rösti
wenn es nach topleistungen gehen würde währe nübel auch vor neuer!!
... Sportpresse-Ranking IST Nübel vor Neuer!
https://www.kicker.de/1-bundesliga/torhueter/2019-20/5

Beitrag melden Antworten / Zitieren
em_den 19.09.2019, 13:47
74. Alles richtig gemacht Uli Hoeneß!

Welcher Deutsche Fußball-Verein der Männer war das nochmal, der seit Amtsantritt von Hoeneß öfter Meister war als die Bayern? Oder waren die Bayern in der Zeit öfter Meister als alle anderen zusammen?

Beim DFB-Pokal kann glaube ich eine ähnliche Frage mit der selben Antwort gestellt werden.

Und auch für die Championsleague (und den vorhergehenden Pokal der Landesmeister) hat der FCBayern unter Hoeneß Führung sicher mehr geleistet als sämtliche anderen Deutschen Fußballvereine zusammen. Dass die Bundesliga einen zusätzlichen Verein in die Championsleague entsenden darf, dürfte auch im Wesentlichen den Punkten zu verdanken sein, welche der FC Bayern in diesem Wettbewerb geholt hat. (Gestern übrigens wieder drei)

Und dann ist da noch die Nationalmannschaft. Welcher Verein hatte in der Amtsperiode des Uli Hoeneß nochmal in Summe mehr Nationalspieler und nationale Titelträger bei Europameisterschaften und Weltmeisterschaften als der FC Bayern? Oder waren das auch wieder die "Scheiß" Bayern? Über die Torhüter der DFB-Auswahl müssen wir in dem Zusammenhang auch nicht groß reden.

Neid und Missgunst auch der ewigen Zweiten wie Ter Stegen in allen Ehren. Aber Hoeneß hat sicher nicht nur dieses eine Mal in Sachen FC Bayern alles richtig gemacht sondern macht in diesem Zusammenhang seit über 40 Jahren alles richtig. Ach ja, welcher Deutsche Fußballmanager ist nochmal länger im Amt als Hoeneß?) Richtiger hat er es vor allem auch gemacht als die meisten Fußballberichterstatter, die nur deshalb einen Moment lang alles Besser wissen dürfen, weil man ihren Unrat bereits im nächsten Augenblick wieder vergessen hat. Oder welcher Spiegel-Schreiberling wollte nach dem Double 2018 noch an sein Geschreibsel vom Saisonbeginn und der Saisonmitte erinnert werden? Die meisten hatten sich da doch längst auf ihr "recht auf vergessen werden" berufen.

Es ist wie G. Schröder sagte: man hat ja Verständns dafür, dass es nicht einfach ist jeden Tag eine Zeitung vollzuschreiben, aber wenn es um das wirkliche Leben im Sport geht, müssen halt Profis wie Hoeneß ran und keine Journalisten.

In der Sache Ter Stegen: der hat übrigens den Elfer nur mit Hilfe eine Regelwidrigkeit gehalten, die vom schwachen Schiri nicht geahndet wurde. Durch regelwidriges Verhalten disqualifiziert sich ein Sportler in meinen Augen eher, als sich zu qualifizieren. Auf der Linie war Ter Stegen am Dienstagabend übrigens wie ein Handballtorwart Bärenstark. Aber Strafraumbeherrschung? Null. Das müssen alles seine Barca-100-Millionen-Vorderleute für ihn machen. Von "Mitspielender Torhüter" war auch nichtmal ein Ansatz zu sehen.

Wer sich als Fußballer die Entwicklung des Torwartspiels in den letzten 20 Jahren ansieht, weiß dass Ter Stegen mit seiner Handballtorwart-Attitüde international zu Recht die Nummer zwei (nicht nur wie bei Rummenigge in Titeln gerechnet) hinter Neuer ist. Der übrigens zu recht beim FC Bayern spielt. Trotz seiner Fähigkeiten hätte er bei einem - in den letzten 60 Jahren in Fußballdeutschland unbedeutenden Verein wie dem FC Schalke sicher bis heute keinen Titel geholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
policastro 19.09.2019, 13:49
75. Fairplay mit Füßen getreten.

Herr Hoeness hat mal wieder reagiert, wie ein unbedarfter Wutbürger. Alle haben sich gegen den FCB und seinen alternden Welttorhüter verschworen. Die Presse in West und Süd, der DFB, der Yogi und ter Stegen selbst. Hat er doch tatsächlich gewagt seine Enttäuschung über das gebrochene Einsatzversprechen vom Bundesyogi kund zu tun. Dass UH seinen Spieler unterstützen will, kann ich als langjähriger Bayernfan ja noch verstehen. Aber, dass er dabei ter Stegen herabwürdigt ist unsäglich und hat mit dem allseits propagierten Fairplay nichts zu tun. Und schon gar nichts mit dem aktuellen Leistungsvermögen der beiden Kontrahenten.
Tröstlich ist, dass die Zeit für den baldigen Welttorhüter der Stegen spielt. Und erlösend ist, dass der alte, wütende Mann jetzt in Rente geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
em_den 19.09.2019, 13:54
76. was genau?

Zitat von .patou
Wenn der anstehende Wechsel an der Bayern-Spitze etwas Gutes hat, dann die Aussicht, dass man einerseits den selbstverliebten Kahn nicht mehr als ZDF-Experten ertragen muss und andererseits der sich ständig im Ton vergreifenden Hoeneß nicht mehr so oft Gelegenheit haben wird, seine peinlichen Tiraden in ein Mikrofon zu erbrechen. Sollte es sich nicht um eine gewollte Provokation handeln, wäre dringend eine Anger-Management-Therapie anzuraten. Schade, wenn bei einem Verein mit internationalen Spitzen-Ambitionen das Niveau des Vorstands so dermaßen hinter den eigenen Ansprüchen zurückbleibt.
Was genau haben Sie Fußballerisch oder als Fußballmanager geleistet, um sich ein Urteil über den Ton von Uli Hoeneß erlauben zu können? Meister in der Kreisliga II des Kreises Hintertupfing? Ich denke, das ist das Kreuz am Fußball, dass jemand (Als Sportler Weltmeister, Als Manager finanziell und sportlich) über 40 Jahre lang den besten Job in Deutschland machen kann, der seit seinem Amtsantritt als Manager überhaupt gemacht wurde und trotzdem irgendwoeher ein Rumpelfuß kommt, und meint über dessen "Ton" urteilen zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 19.09.2019, 14:25
77. Der schlimmste Satz

Der schlimmste Satz in Hoeneß´Ausführungen ist eigentlich der mit der Drohung gegen den DFB (Wir werden denen Feuer machen. Wir können das).

Mehr als jede andere Äußerung zeigt diese wenig verklausulierte Drohung die Arroganz und Hybris des Herrn Hoeneß. Der DFB ist nicht seine Baustelle und er hat sich in die Vereinspolitik schlicht nicht einzumischen oder gar zu drohen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wizzard74 19.09.2019, 14:33
78.

Zitat von hansfrans79
[...] Ter Stegen ist für einen Torhüter von Weltformat zu klein. [...]
So wie Casillas, Sepp Maier, oder Oliver Kahn (OK, der ist 1 cm größer)?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SVW80 19.09.2019, 14:44
79. dann sollte

Zitat von flicflac44
ter Stegen, der im letzten Halbfinale der CL von Liverpool 4 Tore ( zu 0 ) eingeschenkt bekam und damit zum Ausscheiden von seinem Barcelona beitrug?! --- Wie wäre es für die gesamte Anti-Bayern- Fraktion hier etwas sachlicher und ruhiger zu bleiben (werden).
die Sachlichkeit aber natürlich soweit gehen, dass ebenso erwähnt wird, dass Neuer sich im Spiel gegen die Niederlande auch 4 Stück gefangen hat. Das wäre sicher ein Anfang auf einem gesunden Mittelweg zwischen Anti-Bayern und Bayern-Fanboy.

Nicht das wir uns falsch verstehen: Mir ist das völlig egal, wer von den beiden im Tor steht. Die sind beide super und darüber können sich alle Anhänger der deutschen Nationalmannschaft freuen.

Bei der WM habe ich die Entscheidung zugunsten Neuers nicht ganz verstanden, hat am Ende aber keine Rolle gespielt. Der Neuer hat sich bei der WM nicht zu Schulden kommen lassen.

Ich verstehe ter Stegens Unzufriedenheit. Die ist schon daher gerechtfertigt, da Jogi ihm nach der WM Einsatzzeiten und eine faire Chance versprochen hatte.

In der Situation verstehe ich allerdings auch den Jogi. Nach der Niederlage gegen Holland war das (erwartet unbequeme) Spiel gegen Nordirland ein Pflichtsieg. Da setzt man dann nicht den Mannschaftskapitän auf die Bank...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 14