Forum: Sport
Beckenbauer und die WM-Affäre: Dank ab, Kaiser!
SPIEGEL ONLINE

Franz Beckenbauer war ein großer Fußballer, ein großer Trainer und immer auch: Sieger, um jeden Preis. In der WM-Affäre glaubte der "Kaiser", er würde schon durchkommen. Daraus wird nichts.

Seite 1 von 19
Wally_K 05.03.2016, 13:08
1. Mein Gott

Jetzt lasst doch mal den Kaiser in Ruhe - meine Fresse.

Hat er gemaggelt, hat er Kohle hin und hergeschoben. Jut. Aber ohne dies - und es steht zu vermuten, dass dies generell appliziert - hätten wir die WM nicht in Deutschland gehabt.

Wär's dem werten Kommentator lieber, Beckenbauer hätte brav nach den Regeln gespielt und die WM 2006 hätte nicht in Deutschland stattgefunden.

Der Typ (Beckenbauer) hat mehr erreicht und für den deutschen Fußball geleistet, als irgendwer anders - und hat uns die WM abgecheckt. Das schien (leider) nicht zu funktionieren ohne sich die Finger schmutzig zu machen.

Also hört mit dem Quatsch auf. Auch du, lieber Spiegel-Schreiberling.

*böse*

Beitrag melden
deglaboy 05.03.2016, 13:13
2. Ein Kaiser darf alles!

Außer abdanken.
Bedenken sie das, meine Herren.
Als Strafe für den Franz hätte ich eine Idee:
Ein Jahr bei den nicht-existierenden Arbeitssklaven von Katar.
Danach wäre der Mann geheilt, von seinem Größenwahn.

Beitrag melden
wieissesdennnurmoeglich 05.03.2016, 13:15
3. Dicker Teppich

Tja, wieso schweigt 'Der Kaiser' immer noch? Weil er ohne seinen Ziehvater Schwan ahnungslos ist, was er wohl gern glauben machen würde, oder weil noch viel mehr zu verschleiern ist? Etwa, wie die hunderte Hoeneß Millionen 'Spielgeld', wie es genannt wurde und noch während des Hoeness-Prozesses unter der Decke gehalten wurde und der wahre Betrag weiter wird, verwendet wurden, wie der Deal, die WM nach Qatar zu vergeben, abgelaufen ist, wer noch alles geschmiert würde, ob die Politik mit dranhängt... Fragen über Fragen. Es werden sich noch einige Suendenboecke finden, bevor Beckenbauer selbst dran ist. Dr wird geschützt.

Beitrag melden
mcmahon 05.03.2016, 13:16
4. Für den deutschen

und auch für den internationalen Fussball hat er sich verdient gemacht. Das Sommermärchen liegt 10 Jahre
zurück und ist allen noch in guter Erinnerung.
Und falls es bei den Vergabeverhandlungen :-) ,
zu Gefälligkeiten gekommen ist, waren sie am Ende erfolgreich.
Lasst den Mann in Ruhe, die alten Kamellen sind doch für die Zukunft des Fussballs nicht wichtig.
Lasst uns lieber nach vorne schauen.
Nach der WM ist vor der WM.

Beitrag melden
Athlonpower 05.03.2016, 13:17
5. Warum überhaupt diese Medienhetze gegen Beckenbauer?

Ich weiß jetzt immer noch nicht, was die Hetzkampagne des SPON und der übrigen Moralschreiermedien überhaupt bewirken soll,

es ist ja nicht das geringste passiert, war rechtlich angreifbar bzw. zu verfolgen wäre,

ganz im Gegenteil, da hier nicht mal Steuergelder verwendet wurden kann es den Moralschreiermedien doch absolut schnurz sein, wer mit wieviel Geld hier der WM Vergabe nachgeholfen hat,

seltsam, wenn Milliarden und Milliarden Steuergelder verschwinden und verschwendet werden, siehe Berliner Bankgesellschaft -21 Mrd Euro Steuergeld einfach weg-, BER, S21 usw., usw., da bleibt die Medienhetzmeute sehr ruhig und läßt die Köpfe im Sand stecken,

schließlich geht es ja hier um das ganze korrupte politische System der Bananenrepublik Deutschland, da waren mit Kohl und Schröder sogar zwei Bundeskanzler dabei, die bei anderen auf der Lohnliste standen.

Beitrag melden
romeov 05.03.2016, 13:18
6. Wenn das Leben

immer nur so einfach wäre, wie die SPON Redaktion es sich vorstellt. Wahrscheinlich war das sogar noch ein Schnäppchen. Damals hat halt noch die FIFA die Regeln bestimmt, auch die Vergabe der EM nach Frankreich.

Beitrag melden
soistrecht 05.03.2016, 13:25
7. profilneurotischer rechthaber journalismus

Zitat von Wally_K
Jetzt lasst doch mal den Kaiser in Ruhe - meine Fresse. Hat er gemaggelt, hat er Kohle hin und hergeschoben. Jut. Aber ohne dies - und es steht zu vermuten, dass dies generell appliziert - hätten wir die WM nicht in Deutschland gehabt. Wär's dem werten Kommentator lieber, Beckenbauer hätte brav nach den Regeln gespielt und die WM 2006 hätte nicht in Deutschland stattgefunden. Der Typ (Beckenbauer) hat mehr erreicht und für den deutschen Fußball geleistet, als irgendwer anders - und hat uns die WM abgecheckt. Das schien (leider) nicht zu funktionieren ohne sich die Finger schmutzig zu machen. Also hört mit dem Quatsch auf. Auch du, lieber Spiegel-Schreiberling. *böse*
genau so ist es! was für ein nerviger artikel... jawoll, "aalglatt durchwurschteln" ist vorbei ?! aha, ist das so?? ich glaube so etwas ist mehr denn je überall (!) präsent. und wenn so mal eine tolle fussball wm nach deutschland gelangt, ist/war es doch prima. freuen sich heute immer noch alle drüber-sonst würden es andere tun. und werden sie auch demnächst. wie werden solche dinge wohl "verteilt" ?! deutschland, usa, russland, qatar oder was weiss ich... so wird es immer laufen. ob mit, ohne, vor oder nach blatter oder sonstwem.

Beitrag melden
bonus 05.03.2016, 13:25
8. Der Kaiser hat Narrenfreiheit

Lässt ihn doch in Ruhe. Ohne ihn hätte das Sommermärchen nicht stattgefunden. Helmut Kohl ist auch trotz Parteispendenaffäre der Platz in den Geschichtsbüchern sicher.

Beitrag melden
wi_hartmann@t-online.de 05.03.2016, 13:26
9. Unser Kaiser

Seit doch nicht so streng mit unserem Kaiser, er befindet
sich doch schon im Exil umgeben von den schönsten
Golfplätzen Europas.
Unter seiner Regentschaft geriet ganz Fußballdeutschland
in Ekstase.

Beitrag melden
Seite 1 von 19
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!