Forum: Sport
Beckenbauer zu SPIEGEL-Enthüllungen: "Ich habe niemandem Geld zukommen lassen"
AP

Deutschlands Fußballfunktionäre schließen die Reihen. Die Enthüllungen des SPIEGEL zur mutmaßlich gekauften WM 2006 bestreiten viele Protagonisten von damals, auch Franz Beckenbauer. Die Entwicklungen zu der Affäre im Überblick.

Seite 1 von 21
360° 18.10.2015, 17:39
1. Möge der Kaiser nie auf der Seife unter der Dusche ausrutschen.

Und außerdem: Golf geht auch nicht im Innenhof. Ein Gefängnis ist dafür nicht groß genug.

Wenn er allerdings Glück hat und sie ihn bald überführen - könnte sich noch eine Bayernzelle ausgehen.

Es gilt die Unschuldsvermutung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elizar 18.10.2015, 17:43
2. Sehr glaubwürdig.

Wer soll das denn glauben? Der Kerl hat schon Steuern hinterzogen. Das wird er genauso vorher bestritten haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hapeschmidt2 18.10.2015, 17:43
3. Schnellschuss....

Kann es vielleicht sein, dass der Spiegel einfach nur falsch liegt. Naja, auf die Entwicklung der nächsten Tage bin ich jedenfalls gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
romaval 18.10.2015, 17:47
4. Natürlich hat er das nicht

dafür wusster er dass es Andere taten. Er soll doch mal unter Eid aussagen dass alles mit rechten Dingen zu ging, und daß er nichts davon wusste. So klingt ein Dementi Herr Beckenbauer und nicht....ICH habe niemandem was zukommen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.martens.75 18.10.2015, 17:47
5. Mal eine Frage

Wenn über 6 Millionen so unbedeutend sind, dass keiner weiß warum sie floßen und wozu und der Veranlasser dieser Überweisung keine Ahnung hatte was damit passiert und wofür jemand solche Honorare bekommt......
Kann ich dann auch ne Millionen bekommen?
Scheint ja keine Rolle zu spielen......
Oder verstehe ich da was falsch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shark 18.10.2015, 17:48
6.

Diese Aussage sagt doch fast alles. Dafür hatte er ja seine Mitarbeiter. Er brauchte doch nur seine Unterschrift
und dann konnten die Zahlungen beginnen. Unterlagen exestieren darüber bestimmt nicht, hat ja ausgebuchste Rechtsanwälte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr-mucki 18.10.2015, 17:51
7. wo sind die handfesten Beweise

lieber Spiegel, toll das ihr so investigativ seit. jedoch haben alle anderen medien und Funktionäre die befragt worden sind, sehen keinerlei beiweis für eine Bestechung bei der vergabe der wm 2006.
als interessanter leser fällt es mir schwer diesen vorwurf zu glauben.
im fall der fifa liegen sehr viele beweise auf dem tisch, so dass sogar Staatsanwaltschaften verschiedener länder aktiv sind und Richter auslieferungsanträge genehmigen. im diesem fall jedoch ist nicht mal das fifa ethik Komitee bereit "schutzsperren" auszusprechen.
darum bitte ich dringend um mehr solide Beweise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wackeldackel77 18.10.2015, 17:53
9. Es wirkt schon komisch...

was die SPON-Jounalie hier so treibt. Der komplette DFB wird mit Mutmaßungen vorverurteilt, nur der der damals an der Spitze des Verbandes stand, nämlich Theo Zwanziger wird nicht angegangen. Der wird quasi als nicht existent für den Sachverhalt erklärt, obwohl auch er Dreck am Stecken haben müßte, wenn die Mutmaßungen der Wahrheit entsprechen. Das legt, und da gebe ich Tognioni recht, schon den Verdacht nahe, dass Zwanziger der Informant ist und der Spiegel ihn deshalb schön außen vorlässt.
Ich bin einfach mal auf die ersten Beweise gespannt, die der Spiegel vorbringen kann, aber solange ich nichts davon sehe, traue ich in der Tat dem DFB mehr als dem Spiegel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 21