Forum: Sport
Beckhams Karriere-Ende: King of Fußball-Pop
REUTERS

Der Fußballer geht, der Popstar bleibt: David Beckham beendet seine sportliche Karriere. Nach mehr als zwanzig Jahren Profi-Fußball, diversen Titeln, vor allem aber noch mehr Werbeverträgen. Beckham erschuf einen Typ Sportler, den es vor ihm nicht gab.

Seite 1 von 5
iNSTEIN 16.05.2013, 19:21
1.

Das Loch, in das er jetzt fallen wird, muss von intergalaktischem Ausmaß sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chemnitz 16.05.2013, 19:24
2. naja

Ein guter Fußballspieler ist er schon seit Jahren nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schlunze 16.05.2013, 19:29
3. Viel heiße Luft...

...noch mehr Marketing; ein großer Fußballer vllt., jedoch keiner der Besten. Hyper Hyper...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r3marqu3 16.05.2013, 19:46
4. Kein Weltfußballer

Beckham hatte nie Klasse! Der überbewerteste Spielr aller Zeiten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 16.05.2013, 19:51
5. "fußballer" - ist der seid jahren

Zitat von sysop
Der Fußballer geht, der Popstar bleibt: David Beckham beendet seine sportliche Karriere. Nach mehr als zwanzig Jahren Profi-Fußball, diversen Titeln, vor allem aber noch mehr Werbeverträgen. Beckham erschuf einen Typ Sportler, den es vor ihm nicht gab.
nicht mehr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seniorfd 16.05.2013, 19:52
6. Plastik!

Vielleicht ist der Beckham ja sogar ein netter Kerl und sicherlich kann er gut mit dem kleinen Lederball übers Feld flitzen,aber diese durchgeknallte Welt hyped alles und jeden kaputt der Irgendwie talentiert ist und sich gut vermarkten lässt! Damit der Pöbel was zu glotzen und zu beklatschen hat und sich geifernd irgendwelchen Promi-mist reinziehen kann!Fußball,Film,Musik ja all diese Plastik-Heldenfiguren brauchen wir unbedingt damit wir von den wesentlichen Dingen abgelenkt werden, und uns weiter als billige Arbeitssklaven missbrauchen lassen können.Also klatsch Leute,klatsch und feiert das Leben der anderen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roteameisenbrigade 16.05.2013, 19:56
7.

Oh je, ein alter (für einen Fußballer), überbezahlter Mann rafft es endlich, dass er im Profifußball nichts mehr verloren hat. Gratulation zu diesee gewagten Entscheidung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gis 16.05.2013, 19:59
8. Meiner Meinung nach ist

David Beckham der am meisten überschätzte Fußballer überhaupt. Sein Konsumverhalten, seine Ehe und sein pfauenhaftes Gehabe machte ihn für die Bekleidungsindustrie und die Regenbogenpresse interessant. Durch die Werbung wurde er dann zum Weltstar hochgepuscht. Bessere Fußballer wie zum Beispiel Andrés Iniesta werden seinen Status leider nie erreichen, da sie ein zu normales Leben führen, zu uneitel und zu wenig tätowiert sind. Sowohl Beckham als auch seine Frau scheinen auch nicht die Hellsten zu sein. Sie hat auch schon zugegeben, dass sie eigentlich nichts besonders gut kann. Kann sich eigentlich jemand an ein gutes Spiel Beckhams bei einer Welt oder Europameisterschaft erinnern?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
argonaut-10 16.05.2013, 20:04
9. Er war

einmal sehr aussergewöhnlich; ich weiß nicht, warum man ihn in irgendeiner Weise schlecht reden muss; Ecken, Flanken und Freistöße waren eine Sache, aber präziser Passpiel beherrschte er auch, harte Bälle auf kurze Distanz, wo viele Techniker nicht mehr in der Lage sind, den Ball sauber anzunehmen. Er hatte viele Talente und ich habe ihm gerne zugesehen.
Mit den Jahren hat er leider mehr an seiner Werbewirksamkeit als an der Vervollkommnung seiner Fähigkeiten gearbeitet; das hat ihm dann zumindest am Ende den unsterblichen Fussballerruf ruiniert.
Dafür hat er einen Männertypus geschaffen oder dargestellt, der bis dahin so auch noch nicht da war. Und er hat mit seiner Selbst-Vermarktung sein Bankkonto exorbitant gefüllt.

Was ihm am Ende wichtiger ist, muss er entscheiden. Ich mag ihn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5