Forum: Sport
Beteiligung an Polizeieinsatz: Bremen schickt Rechnung an die DFL
DPA

425.818,11 Euro: So viel will Bremen der Deutschen Fußball-Liga für zusätzliche Polizeikräfte in Rechnung stellen. Ein weiterer Bescheid soll folgen, doch die DFL will sich wehren.

Seite 2 von 8
Trainspotter 14.08.2015, 12:20
10.

Man sollte das Problem nicht an die DFL leiten, sondern an die Vereine. Wenn von jedem Ticket 3-5€ für Sicherheit abgehen, dann könnte man das ganze locker finanzieren. Tickets für Hochsicherheitsspiele müssten demnach einen gerechtfertigten Aufschlag bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trevi 14.08.2015, 12:24
11. Private Wachdienste/Ordner beauftragen.

dann wird das Problem gelöst. Privatfirmen würden erheblich günstiger liefern weil sie effizienter arbeiten, mit weniger Personal auskämen und sich neue Wege einfallen lassen würden, um die Randalierer in den Griff oder in die Ausweisung zu bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wosmoschno 14.08.2015, 12:26
12. richtig so

Die Straftaten bei Fußballspielen werden kaum in den Stadien begangen sondern außerhalb. Somit ist es auch richtig dass die Vereine die Rechnung nicht selber tragen, denn in Ihrem Hoheitsgebiet passiert kaum etwas.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
24philip12 14.08.2015, 12:29
13.

Zitat von missoni
Da die großen Fussballvereine so viel Geld einnehmen und meine das die Polizeieinsätze der Steuerzahler aufkommen soll und da immer mehr "Fußballfans" so Gewaltbereit sind, finde ich es ok, das die endlich dafür aufkommen soll. Es kann nicht sein, das der Steuerzahler für alles aufkommen soll.
Ist es denn so schwer zu verstehen,Fußballvereine sind auch Steuerzahler und zahlen mehr als sie jemals zahlen werden.Sie verlangen ja auch,daß die Polizei sie schützt,warum gilt es dann nicht ,wenn Bürger wie sie beim Fußball geschützt werden.
Bei Beiträgen wie ihrem habe ich eh immer den Eindruck,es geht nicht um die Sache an sich,sondern sie wollen nur mal wider ihre Abneigung gegen den Fußball loswerden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isolde.duschen 14.08.2015, 12:33
14.

Zitat von kein_gut_mensch
Ich muss als Steuerzahler auch die überzogenen Gehälter von Künstlern in Konzerthäusern, Theatern, ... mitfinanzieren ob ich will oder nicht. ...
Hä, welche überzogenen Gehälter von welchen Künstlern an welchen Theatern meinen Sie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isolde.duschen 14.08.2015, 12:39
15.

Zitat von SPON
wird die zuständige Innenbehörde der DFL eine Rechnung mehr als 425.818,11 Euro zustellen,
Ach, wie viel mehr denn? 425.818,12 ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjpreston 14.08.2015, 12:40
16.

Zitat von trevi
dann wird das Problem gelöst. Privatfirmen würden erheblich günstiger liefern weil sie effizienter arbeiten, mit weniger Personal auskämen und sich neue Wege einfallen lassen würden, um die Randalierer in den Griff oder in die Ausweisung zu bekommen.
Erstens: Es gibt Privatfirmen - sie stellen die Stadionordner. Jeder Stadiongänger weiß das. Zwotens: Dennoch darf nur die Polizei im Stadion mit waffenrechtlichen Gegenständen arbeiten, sobald diese nötig sind. Drittens: Privatfirmen haben im öffentlichen Raum nix zu suchen, denn polizeiliche Hoheitsrechte sind nicht übertragbar (anders als in Abu Ghoreib).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjpreston 14.08.2015, 12:43
17.

Zitat von westerwäller
Bremen gegen Hamburg aus Sicherheitsgründen in Hoffenheim austragen oder sonstwo in der Pampa ...
Anders: Die Bremer Regelung gilt erst ab 3.000 Zuschauer. Da offensichtlich - sonst gäbe es das Gesetz nicht - der SV Werder Bremen nicht in der Lage ist, die Sicherheit im und um das Stadion bei größeren Zuschauermengen zu gewährleisten, kriegt Werder die Lizenzauflage, nicht mehr als 2.999 Zuschauer ins Weserstadion zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 14.08.2015, 12:44
18. Hähh?

426.000 Euro Kosten?
Für was denn?
Personalkosten wären doch wohl auch entstanden, hätte es KEIN Fußballspiel gegeben, wäre KEIN Polizist ausgerückt, sondern stattdessen in der Kaserne, der Dienststelle oder in seinen vier Wänden bei der Familie geblieben. Oder werden Beamte neuerdings nur noch nach Stechuhr für ihre Einsätze bezahlt?
Was käme denn sonst noch als Kosten infrage, Überstundenvergütung? Benzin für Einsatzfahrzeuge?
Das Benzin scheint in Bremen verdammt teuer zu sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkozoid 14.08.2015, 12:48
19. Eigentor

Das wird ein schönes Eigentor werden. Andere Städte würden sich über so einen Verein wie Werder in der Stadt freuen. Die Stadtverwaltung von Bremen aber nicht. Sie ist zur Hälfte am Stadion beteiligt und erzielen bei jedem Heimspiel Einnahmen. Jetzt wollen sie von der DFL noch mehr Geld. Wer ist denn da Veranstalter? Die DFL oder die Weser-Stadion GmbH? Die sollten sich mal selbst eine Rechnung schreiben oder den Verein einfach in Niedersachsen spielen lassen. Selten sowas dämliches gehört!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 8