Forum: Sport
Betrugsverdacht in der NFL: Fast alle Halbfinal-Bälle zu schlapp
DPA

Das Ergebnis der NFL-Untersuchung nach dem Halbfinale zwischen den New England Patriots und den Indianapolis Colts steht fest: Etliche Bälle entsprachen nicht den Vorschriften. Dem Super-Bowl-Teilnehmer droht eine Strafe.

Seite 1 von 2
Philip J. Fry 21.01.2015, 11:32
1.

Da beide Mannschaften mit den irregulären Bällen spielen mussten, hat doch niemand einen Vorteil daraus gezogen. Wo ist das Problem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malexe 21.01.2015, 11:50
2. Wo das Problem ist?

Ganz einfach. Nächste Woche spielen sie dann auf einem 60 Yard Feld und nur noch mit 9 Spielern. Ist ja auch für beide Teams gleich. Also kein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Square Grouper 21.01.2015, 11:52
3. ???

Das verstehe ich auch nicht... Wem hat das jetzt genutzt wenn beide Teams mit den "Bällen" spielen mussten? Da ich aber auch keine Ahnung vom Football habe, bitte ich um Aufklärung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurter. 21.01.2015, 11:52
4.

Die NFL erlebte am Wochenende ein Halbfinale zwischen den Seattle Seahawks und den Green Bay Packers, welches als das dramatischste Playoff Spiel in der fast 100jaehrigen Geschichte dieses Sports diskutiert wird. Und ihnen faellt zum Thema NFL nichts besseres ein, als Nebensaechlichkeiten zu publizieren. Sei es, welche Baelle der Patriots nicht genuegend Druck hatte, oder welcher deutsche Spieler im Superbowl auflaeuft (Vollmer spielt ueberragend), oder wann einer der ca. 1600 lizenzierten Spieler straffaellig wird. Interessiert Sie eigentlich das Spiel American Football? Oder suchen Sie nur nach Schlagzeilen jenseits des Wesentlichen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drahdinedum 21.01.2015, 11:53
5. Das Problem könnte sein...

,dass die Patriots in der Trainingsvorbereitung ebenfalls mit weicheren Bällen gespielt haben könnten.

Das wäre dann eigentlich Wettbewerbsverzerrung!
Und Sie haben den Gegner ja auch regelrecht an die Wand geklatscht! Irgendwie schon ein Gschmäckle dabei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snuop 21.01.2015, 11:54
6.

wohl weil sich die Auswärtsmannschaft nicht drauf einstellen konnte und wohl angenommen wird, dass das Heimteam sich entsprechend vorbereitet hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jazcoleman 21.01.2015, 12:04
7.

jede mannschaft bekommt ihr set an bällen (12), die dann nur von dieser mannschaft, wenn sie in der offense sind, benutzt werden. 11 von den 12 patriots-bällen waren "deflated" - und zwar dürfte das passiert sein, nachdem sie von den schiedsrichtern (das passiert normalerweise ca. 2.5 h vor anpfiff) überprüft wurden. die sache stinkt zum himmel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
braamsery 21.01.2015, 12:06
8.

Zitat von drahdinedum
,dass die Patriots in der Trainingsvorbereitung ebenfalls mit weicheren Bällen gespielt haben könnten. Das wäre dann eigentlich Wettbewerbsverzerrung! Und Sie haben den Gegner ja auch regelrecht an die Wand geklatscht! Irgendwie schon ein Gschmäckle dabei!
Naja, sehr viele Spielzüge waren Laufspiele, dabei braucht man zwar auch Grip, aber schirmt das Ei hauptsächlich ab, wäre also nur bedingt beeinflusst.

Was ich an der Diskussion nicht verstehe ist: Nach jedem verdammten Spielzug bzw. vor jedem Spielzug hat ein Schiri den Spielball in der Hand. Wenn denen ein platterer Ball nicht auffällt, muss der Unterschied maginal gewesen oder es gab keinen Unterschied. Sonst würde die NFL damit den eigenen Schiris Unfähgkeit bei wichtigen Sachen vorwerfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingCrimson 21.01.2015, 12:10
9.

Jedes Team stellt vor Anpfiff zwölf Bälle zur Verfügung. Die eigene Offense spielt jeweils ausschließlich mit den eigenen Bällen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2