Forum: Sport
Bilanz der Bundesliga-Hinrunde: Fantastische Bayern, desaströse Dortmunder
Getty Images

Was ist bloß bei Borussia Dortmund los? Vor allem Führungsspieler wie Mats Hummels haben enttäuscht, analysiert Dietmar Hamann in seiner Rückrundenbilanz. Auch Hamburg und Berlin droht der Absturz.

Seite 1 von 11
opa klaus 22.12.2014, 16:35
1. Dortmund

Der bisher sehr gute Mannschaftsteil, die Abwehr, war bzw. ist lange verletzt. ich meine Hummels, Subotic, Schmelzer und Pischczek(?). Dazu kommen die Ausfälle von Reus und vorher Gündogan(?) und Shahin(?).
Kein Wunder, dass die Mentalität einen Knacks erlitten hat! Dortmund hat nun mal nicht die Reservebank von Bayern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nummer50 22.12.2014, 16:49
2. opa Klaus

Mag alles richtig sein, was Sie anführen, aber auf einem abstiegsplatz muss man deswegen nicht stehen. In der Regel stehen da immer noch 11 Nationalspieler auf dem Platz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenertee 22.12.2014, 17:01
3.

Ja klar, jetzt liegt es an den Ausfällen beim BvB :=)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iNSBunny 22.12.2014, 17:02
4.

Zitat von nummer50
Mag alles richtig sein, was Sie anführen, aber auf einem abstiegsplatz muss man deswegen nicht stehen. In der Regel stehen da immer noch 11 Nationalspieler auf dem Platz!
Lassen sie die leuten. An irgendein strohhalm muss man sich doch klammern. Die Realität ist zu hart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnrobie63 22.12.2014, 17:18
5. @opa klaus

Zitat von opa klaus
Der bisher sehr gute Mannschaftsteil, die Abwehr, war bzw. ist lange verletzt. ich meine Hummels, Subotic, Schmelzer und Pischczek(?). Dazu kommen die Ausfälle von Reus und vorher Gündogan(?) und Shahin(?). Kein Wunder, dass die Mentalität einen Knacks erlitten hat! Dortmund hat nun mal nicht die Reservebank von Bayern!
Dortmund hat aber immer noch den zweitteuersten Kader der Liga....... Und auf der Reservebank ist selbst bei vielen Verletzten immer noch mehr als bei Augsburg(!), Hoffenheim, Köln oder sogar Paderborn. M.E. taugt die Ausrede mit den Verletzten auch unter anderen Gesichtspunkten nicht: In der CL hat man ohne grosse Probleme den Gruppensieg eingefahren - demzufolge hat man in der BL offensichtlich einfach nur (?) ganz erhebliche Motivations- (und/oder Konditions-)probleme. Frage: Wer ist daran schuld? Könnte das gar der Wundertrainer sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_ba_be 22.12.2014, 17:30
6.

Was ich nicht verstehe und auch Klopp bis jetzt nicht erkannt oder thematisiert hat:


Klopp hat in seinem Fazit ausführlichst Bezug genommen, auf verletzte/rekonvaleszente Spieler, als Erklärung für die Schwäche in der Liga.

hätte man in der CL genauso versagt, wäre ich gewillt, dies nachzuvollziehen. Aber durch den (auch von den Fans immer wieder schützend hochgehaltenen) Erfolg in der CL, zieht dieses Argument nicht. Klopp bezieht sich ja auf die durch die Verletzungen und Formschwächen fehlende Qualität, wäre dem so, hätte man auch in der (im Vergleich zu BuLi stärkeren) CL wesentlich mehr Schwierigkeiten gehabt.

Der BVB hat eine Taktik/System/Spielidee-Krise und keine Personal-Krise. Die Dortmunder Spielanlage ist zu sehr auf das kreieren guter umschalt-situationen und das darauf aufbauende erzwingen von Torchancen angelegt. fallen die umschaltsituationen weg, bzw. gibt es die ballgewinne nur in ungünstigen Zonen, hat der BVB große Probleme, mit dem eigenen Ballbesitz etwas produktives anzufangen. Das ist aber der (zu eindimensionalen) Spielidee des Trainers geschuldet.

Das Duo Klopp/Buvac sollte sich schnellstens hinterfragen, warum es an einem durchschlagenden Plan B fehlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nicoben 22.12.2014, 17:32
7. Fantastische Bayern

Erst die besten Fussballer und Trainer einkaufen, ja sogar gute Vereine zer-kaufen (z.B. BVB) und sich dann als großartige Mannschaft mit tollen Spielergebnissen feiern lasse. Wie dämlich ist das denn UND wielange machen das Presse und Fussballinteressierte noch mit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xaka 22.12.2014, 17:48
8. und alle machen schön mit ...

Zitat von nicoben
Erst die besten Fussballer und Trainer einkaufen, ja sogar gute Vereine zer-kaufen (z.B. BVB) und sich dann als großartige Mannschaft mit tollen Spielergebnissen feiern lasse. Wie dämlich ist das denn UND wielange machen das Presse und Fussballinteressierte noch mit?
Bayern tut das, was alle anderen auch tun, nämlich im Rahmen ihrer Möglichkeiten handeln, nicht mehr und nicht weniger. Den Veitstanz drumrum, den tanzen doch die Presse und Fußballfans. Selbst sie, indem sie hier so scheinheilig auf empört tun, ohne es zu merken... wie dämlich ist das denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_ba_be 22.12.2014, 17:49
9. @nr.7

genau, dieses zerkaufen von Mannschaften wie Hertha, Freiburg, Nürnberg und Gladbach muss aufhören. Oder hab Ich da irgendwas an ihrer Forderung falsch verstanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11