Forum: Sport
Bilanz der Bundesliga-Hinrunde: Fantastische Bayern, desaströse Dortmunder
Getty Images

Was ist bloß bei Borussia Dortmund los? Vor allem Führungsspieler wie Mats Hummels haben enttäuscht, analysiert Dietmar Hamann in seiner Rückrundenbilanz. Auch Hamburg und Berlin droht der Absturz.

Seite 4 von 11
xaka 22.12.2014, 19:20
30. Panikkäufe zu Weihnachten sind nicht ungewöhnlich

Zitat von nummer50
Kam gerade im DSF, dass Dortmund schon die ersten Panikkäufe tätigt.
Nur ungewöhnlich for den bvb, der ja angeblich alle seine Spieler von der F-Jugend an selber ausbildet ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ad1402 22.12.2014, 19:22
31. Die üblichen Ausreden

Jaja die bösen Bayern, das Wetter, die Verletzten,.....
Man muss endlich einsehen das man in den letzten 18 Monaten sinnlos Geld verbrannt hat. Micki für 27,5 Mio, Rückholaktionen Sagin und Kagawa, etc etc
Man hat zwar investiert aber zum Teil in falsche Spieler bzw hat für manche einfach viel zu viel bezahlt. Nichts anderes.
An Klopp festzuhalteb wird der letzte Sargnagel des BVB. Ein neuer Trainer hätte jetzt genug Zeit die Mannschaft wieder aufzurichten und neu auszurichten, aber dieses chance wird wegen "echter Liebe" nicht ergriffen. Schade eigentlich.


Und zu den negativ Beispielen des verhaltenes manch schwarz gelber. Man muss sich nur mal den Grosskreutz anschauen. Von Titel zu titel nur arroganter geworden und seit dem WM Titel kann der nicht mehr laufen. Sieht man die letzten spiele ganz gut ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
millionwatts 22.12.2014, 19:30
32.

Zitat von nicoben
Es kann aber ebenso nicht allzu schwer zu begreifen sein, dass inzwischen keine chancengerechten sportlichen Vergleiche mehr statt finden, wenn eine Mannschaft sich wegen geschäftlichen Erfolgs in eine andere Liga liften kann.
Sie sollten mal den BVB unter dem Aspekt Chancengleichheit betrachten: In den letzten zwei Jahren hat man dort 107 Millionen auf dem Transfermarkt ausgegeben. Das ist fast die gleiche Summe die Gladbach in den letzten ELF JAHREN in neue Spieler investiert hat. Zu Beginn dieser Saison hatte der Kader der Borussia einen Marktwert, der dem Gesamtmarktwert von neun anderen Bundesligisten entspricht. Diesen Umstand finden Sie offensichtlich bedenkenlos, aber dass es da eine einzige Mannschaft gibt, die noch mehr Geld als der BVB hat, das ist für Sie eine himmelschreiende Ungerechtigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minga1972 22.12.2014, 19:30
33. @Markusw77

Ach da fällt mir spontan so Einiges ein: Das unsägliche Jubelgeheule und "Wir sind die Besten der Welt" Gehabe nach dem Tor in letzter Minute gegen Málaga, wo vier Mann im Abseits stehen und das im umgekehrten Fall über Jahre als Beleg für die Ungerechtigkeit der Welt herhalten müsste. Oder aber Sportsfreund Subotic, der nach einem berechtigten, aber verschossenen Elfmeter Robben im Abstand von 50 cm wüst beschimpft (wohl auch in der Hoffnung, eine Tätlichkeit zu provozieren). Von Klopps Allmachtfantasiegehabe gegenüber Schiedsrichtern zu erzählen, würde den Rahmen sprengen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_ba_be 22.12.2014, 19:33
34. @Nicoben u. @all

da sie anscheinend die Diskussionen der letzten Monate verpasst haben, hier kurz zwei Zahlen:
Beim FCB stehen sieben Spieler im Kader die davor für andere BuLi Mannschaften die Schuhe schnürten.
Nur drei davon (!!!) wurden "gekauft" (Ablöse/Ausstiegsklausel).
Beim BVB stehen 14 (!!!) Spieler unter Vertrag, welche zuvor für andere Bundesligisten aufliefen.

Vielleicht erläutern sie uns nochmal kurz, warum jetzt ausgerechnet der FCB "zusammengekauft" ist.
@all
Das der BVB personell reagiert ist zwar verständlich, löst aber das Problem der fehlenden (alternativen) Spielidee gg. tief stehende Gegner nicht. Es sei denn Klopp würde Personal für einen kompletten Systemumbau verpflichten. Dies kann ich mir in der Winterpause allerdings nur schwer vorstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#67 22.12.2014, 19:36
35. Aber...

...der BVB liegt doch nach eigenen Aussagen gar nicht am Boden!

Die schlechte Vorrunde liegt doch laut Klopp nur daran, dass "viele seiner Spieler lange nicht mehr so trainieren konnten, wie es nötig gewesen wäre. Das wird sich nach Lage der Dinge jetzt ändern. Und dann wird es deutlich schwerer werden, uns zu schlagen. Ich verspreche, wir werden erbitterte Jäger sein."

Also, ich will diese selbstkritische Aussage als "nicht Fan" vom BVB natürlich nicht kommentieren oder lächerlich machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nummer50 22.12.2014, 19:41
36. MarkussW77

Jetzt reagieren sie doch nicht so dünnhäutig, das ist nun mal der Sprachgebrauch wenn in der Winterpause von den Abstiegskanditaten Einkäufe getätigt werden. Auf Perspektive werden diese Spieler meistens nicht verpflichtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusW77 22.12.2014, 19:45
37. #67

Tun sie doch nicht so scheinheilig. Klopp hätte sagen können was er wollte, sie würden es ihm zum Nachteil auslegen. Mangelnder siegeswille, oder irgend etwas wäre schon dabei rum gekommen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xaka 22.12.2014, 19:47
38. Dummheit wird bestraft ...

Zitat von #67
Die schlechte Vorrunde liegt doch laut Klopp nur daran, dass "viele seiner Spieler lange nicht mehr so trainieren konnten, wie es nötig gewesen wäre.
Hätten die übrigen Verdächtigen mal auf Rummenigge gehört, der wg der WM den Start der Bundesliga eine Woche später legen wollte... Aber nein, man wollte die Bayern müde hetzen ... ja liebe Fußballfans... am Ende kackt die Ente und wer sich im Erfolg schlecht verhält ... kackt ab ;-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusW77 22.12.2014, 19:49
39. @minga72

Jetzt wird's albern. Málaga, egal ob abseits gerecht (vorher auf anderer Seite ebenso) oder ungerecht- wenn egal welcher Verein in der Nachspielzeit ein Spiel dreht und dadurch in Cl Halbfinale einzieht, ist der Jubel berechtigterweise grenzenlos. Vielleicht sollten sie zum Halma oder syncronschwimmen wechseln, und nicht hiermit sinnlosen Kommentaren hetzen. Ist ja peinlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 11