Forum: Sport
Blamage bei U21-EM: Portugal zerlegt Hrubeschs Team
DPA

Was für eine Pleite im Halbfinale der U21-EM: Gegen Portugal war die Auswahl des DFB hoffnungslos überfordert. Die Südeuropäer tanzten zu einem ungefährdeten 5:0-Erfolg.

Seite 4 von 10
ronald.68 27.06.2015, 21:18
30.

Wir Deutschen haben uns ja mittlerweile daran gewöhnt, dass unsere A-Mannschaft nur durchschnittlich alle 20 Jahre Weltmeister wird. Wenn ich mir diesen "Nachwuchs" so ansehe, wird das wohl auch noch eine ganze Weile so bleiben. Ich werde mich damit abfinden müssen, dass der nächste WM-Titel erst kommt, wenn ich Rentner bin ;-)
Aber im Ernst: Wie sagte Moderator Steffen Simon? Wegen 90 missratener Minuten ist nicht gleich alles schlecht gewesen. Recht hat er.
Recht hat er aber vielleicht auch mit einem "Versprecher", als er meinte, Hrubesch sei ein guter Trainer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ptb29 27.06.2015, 21:21
31. Schade

aber wenn bereits vorher die Herren Junioren zu hören bekommen, sie wären die nächste DFB Auswahl und unschlagbar, dann kann mann wegen fehlender Einstellung schon mal verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nonameboy96 27.06.2015, 21:23
32. Eine Flasche Bier zu viel....?

Zitat von Discordius
die portu-juniors sind garantiert wie alle spansichen und portugiesischen "Mannschaften" mit Epo oder noch besserem neuen Zeugs gedopt. Warum erforscht der SPIEGEL das nie? Die Verbindungen Barcas zu den Dopingäzten sind doch bekannt. Als Lanc Armstrong 1999 zum ersten nal die Tour de Farce gewann habe ich erkannt, dass er ein Doper ist. nur glaubte mir damals niemand, heute sieht das alles etwas anders aus. Betreiben Sie endlich mal investigativen Journalismus!
Typisch deutscher Verlierer...hat es weh getan? Wo steht denn Ter Stegen im Tor? Ich freue mich auf zukünftige Vergleiche im Seniorenbereich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liesalott 27.06.2015, 21:25
33.

Zitat von tangentiale
Wenn Neuer nicht beim FC Bayern im Tor wäre,wo die Gegner aus unerfindlichen Gründen vor Ehrfurcht erstarren,sondern z.B. in Paderborn,Freiburg oder Hamburg,dann würden ihm die Bälle auch um die Ohren fliegen.Wenn er dann auch direkt angegangen würde und die Gegenspieler ihm nicht 10 Minuten Zeit lassen um die Bälle abzuspielen,dann wäre es mit dem angeblichen spielerischen Können auch schnell vorbei.
Sie reden einen Schmarrn zusammen. Neuer war schon bei Schalke ein ganz anderer Spieler als Ter Stegen. Ebenso in der U32, in zwei WMs und einer EM für die Nationalmannschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Eckes 27.06.2015, 21:27
34. @#28DorianH

Selten so einen Blödsinn gelesen. Es waren genau wie bei der A-EM alle Nationen am Start. Es war nur per Definition die Endrunde kleiner. Das heißt es mußten halt in der Qualifikation mehr Mannschaften ausscheiden. Ein erreichen der U-21-EM-Endrunde ist gleichbedeutend mit einem Viertelfinale bei der A-EM und Halbfinale ist Halbfinale. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klinsmeier 27.06.2015, 21:30
35. goldene Generation

Umgekehrt heisst das aber auch nicht, dass in Portugal jetzt eine neue goldene Generation wie die um Figo zu Beginn bzw. um Ronaldo ranwächst. Und selbst die war dann ohnehin doch ständig gegen Deutschlands A-Mannschaft unterlegen(WM 2006, EM 2008, EM 2012, WM 2014).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drkosel 27.06.2015, 21:34
36.

langweiliges einfallsloses 1 : 1 Ballgeschiebe ; und sich dann auch noch für die größten halten( weil ein "Kopfball-Ungeheue"r ihnen das "eingetrichtert" hat ? Der Fisch stinkt vom Kopf ( zuviel Kopfballspielen verblödet) !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikkomz 27.06.2015, 21:52
37. Von Anfang an überschätzt

Der beste Jahrgang seit langem, mindestens so gut wie die 2009er... Diesen Schwachsinn haben die tatsächlich auch noch geglaubt!

Man weiß ja vorher nie zu 100% inwieweit sich junge Talente, die in ihren Altersklassen Topspieler sind dann später auch im Seniorenbereich auf dem Niveau weiterentwickeln. Aber bei den 2009ern waren damals die Leistungsträger bereits mehr oder weniger Stammspieler oder sogar Leistungsträger bei Topvereinen: Neuer, Höwedes auf Schalke, Castro bei Bayer 04, Boateng beim HSV (damals noch nicht ganz so mies), Özil bei Werder, Schmelzer und Hummels beim BVB, Khedira mit Stuttgart Meister...

Und 2015? Ter Stegen immerhin Champions League Torwart, Can Stamm bei schwachen Liverpoolern, Korb Mitläufer der von super System in Gladbach profitiert, Ginter Bankdrücker in Dortmund, Volland wollte kein Topclub von Hoffenheim wegholen, der Rest spielt bei Clubs aus der Abstiegszone der Bundesliga oder gar in der 2. Liga (aus letzterer standen heute 3 Spieler in der Startelf!). Natürlich könnte man theoretisch noch Götze oder Draxler hinzuzählen, aber ob die es wirklich herumgerissen hätten...?

Auffällig zudem, dass spielerisch deutliche Defizite zu sehen waren, nicht nur heute, auch gegen Serbien und Tschechien. Das war übelster Rumpelfussball. Keine Torgefahr und nach hinten mit zu großen Lücken. Aus dieser Truppe wird kein Spieler (Kimmich mal ausgenommen) auf Sicht die A-Nationalelf verstärken. Bleibt nur zu hoffen, dass die Jahrgänge darunter stärker sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stranzjoseffrauss 27.06.2015, 21:59
38. Wir müssen das Spiel noch einmal in Ruhe Paroli laufen lassen

so und nicht anders, wie das Zitat des Herrn Hrubesch besagt, sollte das Geschehene zum Erkenntnisgewinn genutzt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthes schwalbe 27.06.2015, 21:59
39.

Völlig korrekte Sichtweise!... übrigens ich fahre Opel ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10