Forum: Sport
Blatter-Interview: "Ich bin doch nicht der Buchhalter der Fifa"
REUTERS

In einem ARD-Interview nimmt der suspendierte Fifa-Präsident Joseph Blatter Stellung zum Skandal um den Weltverband. Er habe von Korruption nie Kenntnis gehabt. Nur einen Fehler gibt der Schweizer zu.

Seite 5 von 6
KingTut 08.12.2015, 15:03
40. Offenbarung

Das ARD-Interview offenbart neben der Tatsache, dass Blatter den naiven Unschuldsengel spielt, aber auch die Erkenntnis, dass er die schweren Verfehlungen sehr vieler FIFA-Funktionäre nicht mehr abstreitet. Diesen Schluss kann man seinen Aussagen unzweideutig entnehmen. Inwieweit er persönliche Schuld auf sich geladen hat, werden die laufenden Ermittlungen ja hoffentlich ergeben. Es ist jedenfalls gut, dass die US-Justiz bei Korruption derart unnachgiebig und konsequent ist, wie dies bei einer wehrhaften Demokratie sein sollte. Ich erinnere mich noch, dass es anfangs hieß, die Amerikaner wollen den Russen lediglich die Fußball-WM wegnehmen, aber das dürfte mittlerweile kaum jemand mehr behaupten. Ich denke, wir werden noch Augen machen, was da alles noch herauskommt. Ob die FIFA angesichts dieses Sumpfes überhaupt noch reformierbar ist, bezweifle ich. Vielleicht wäre es besser, sie aufzulösen und einen neuen Weltverband mit knallharten Regeln, Kontrollmechanismen und anderer Stimmengewichtung zu gründen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenpressing 08.12.2015, 15:08
41.

Blatter hat offenbar denselben PR Berater wie Beckenbauer. Habe Leuten vertraut und quasi alles blanco abgesegnet... Danke, aber veräppeln kann ich mich auch alleine.
Wenn die sich wenigstens hinstellen würden und einfach mal ehrlich sagen, wie es war, dann hätten diese Personen bei mir noch einen letzten Rest Respekt. Aber stattdessen tischt man der Öffentlichkeit diesen Schwachsinn auf.
Und Blätter heult auch noch rum, dass er allein verantwortlich gemacht wird... Äh Hallo? Inzwischen sitzen einige Veranwortliche in Untersuchungshaft!!! Was soll also das Geseier?

Ein widerwärtiger Typ.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doktor_schreyne-mayr 08.12.2015, 15:26
42. Stimmt alles

Herr Blatter ist ein Heiliger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hevopi 08.12.2015, 15:28
43. Natürlich konnte der ehrliche

Herr Blatter doch nicht wissen, dass er von lauter korrupten Mitarbeitern im Bereich der zig Millionenverschiebung stand. Schließlich muss man berücksichtigen, dass ach so ehrliche Menschen im Alter halt senil werden und er war schon bei der Übernahme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
artur.petratschek 08.12.2015, 15:32
44. Halsstarrig

wäre noch extrem untertrieben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
portwein-christian 08.12.2015, 15:44
45. Die Ersten kippen um...

Merkwuerdig, dass die deutschen Zeitungen noch nichts darueber geschrieben haben, dass die ersten FIFA-Funktionaere in New York ihre Schuld eingestanden haben. Jeff Webb hat bereits USD 6,7 Millionen abgetreten, Alejandro Burzaco sogar USD 21,6 Millionen. Ich bin sicher, dass diese beiden (und sechs weitere Angeklagte, die sich ebenfalls schuldig bekannt haben) Deals gemacht haben mit der Anklagevertretung - und wir werden bals einige deftige Details erfahren... Die ersten Domino-Steine sind umgefallen - jetzt wird es interessant...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr Mutzel 08.12.2015, 15:45
46. Finanzen

Wie viel hat er selber eigentlich aus der Fifa gezogen! Sag mal ganz ehrlich ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 08.12.2015, 15:58
47.

Zitat von cm1
Hätte er doch einfach gesagt "Ja, ich hab den Code Red und Korruption befohlen." So hat er sich selbst das Armuts- äh Arbeitszeugnis verfasst: "Als Führungskraft total versagt, weil Laden nie im Griff gehabt". Traurig, wie er sein "Lebenswerk" zerstört.
Ich glaube das sehen Sie falsch. Sein "Lebenswerk" - da ist wohl ohnehin nicht viel zu retten. Aber der Mann will seinen Lebensabend wohl kaum hinter Gittern verbringen wollen. Da ist es besser, den total unfähigen und unwissenden Versager zu geben, ganz gleich ob das nun der Wahrheit entspricht oder nicht. Alles andere könnte ihn ins Gefängnis bringen, wobei da seine Heimat Schweiz noch die bessere Alternative wäre. Er wäre wohl ohnehin in der Alpenrepublik "gefangen", denn außerhalb der Heimat könnte ihm die Auslieferung in die USA drohen. Die Vorstellung, in einem US-Gefängnis beim Hofgang ganz unten auf dem "Affenfelsen" zu sitzen ist nicht gerade die schönste Vision des Lebensabends...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 08.12.2015, 16:10
48.

Zitat von crazy_swayze
Der FIFA-Buchhalter kann also Zahlungen in Millionenhöhe ohne Freigabe des Präsidenten tätigen. Wer's glaubt wird selig.
Und selbst wenn es so wäre würde das Herrn Blatter auch nicht entlasten.

Das ist ein Organisationsverschulden. Natürlich muss der Präsident nicht alles selber prüfen. Aber er muss Strukturen schaffen, die eine Prüfung sicherstellen. Mindestens das ist ihm vorzuwerfen. Dass ganz andere Szenarien bei weitem wahrscheinlicher sind steht auf einem anderen Blatt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
behemoth1 08.12.2015, 17:21
49. Armer alter Mann

Dieser Mann begreift schon lange die Welt und sein persönliches Geschehen nicht mehr, er ist schon außerhalb des Lebens, so verhält er sich, nur fürchterlich ist es, dass solche Leute nach wie vor mit an der Macht der Gesellschaft sitzen und kaum einer haut mal gewaltig dazwischen, sicherlich, weil sie alle samt keine sauberen Hände mehr haben.
Wie tief ist unsere Gesellschaft gesunken, dass man das nach wie vor duldet und solche Typen die Möglichkeit gibt ihre Lügen in die Mikrofone zu sagen?
Aber wir Deutsche haben ja auch solche GUTMENSCHEN, die auch alles gesellschaftliche Regeln außer Acht lassen, darum sollten wir zuerst einmal bei uns sauberen Tisch machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6