Forum: Sport
Blatter-Reaktion auf Kritik: Der Fifa-Pate droht seinen Gegnern
REUTERS

"Ich vergebe jedem, aber ich vergesse nicht", so droht Fifa-Chef Joseph Blatter nach seiner Wiederwahl den ärgsten Kritikern, darunter Uefa-Boss Michel Platini.

Seite 18 von 26
kjartan75 30.05.2015, 13:01
170.

Zitat von kosu
Käuflichen Politik meldet sich per FBI zum totlachen. Milliarden für Wahlkämpfe. Millionen an Wahlkampfspenden wie soll man das nennen? Die FIFA unter S. Blatter will sich halt nicht den USA und den angeblichen Westlichen Werten unterwerfen 1 Stimme pro Mitglied scheint demokratisch. Dürfte schwer werden da vom Westen eine Mehrheit durchzusetzen.
Solche Argumentationen, wie Sie sie anführen, zeigen einfach nur noch mehr, dass die Fifa und Blatter auch in Ihren Augen Dreck am Stecken haben. Es ist dümmlich und kindisch, so zu argumentieren wie Sie, nach dem Motto: "Aber selber". Das macht das Gebahren der Fifa nicht besser - im Gegenteil. Denken Sie sich eine andere Argumentationsstruktur aus, wenn Sie die Fifa schon verteidigen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lemmy 30.05.2015, 13:02
171. Stimmt, die Sache riecht nicht gut, Herr Blatter

Aber damit sind Sie gemeint. Weil der Fisch immer vom Kopfe her stinkt, Herr Blatter. Also sind Sie es der stinkt, und zwar gewaltig. Der Geruch ist sogar hier bei mir im Wohnzimmer angekommen ! Ein verlogener Heuchler, der seinesgleichen sucht. Ekelhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ausknipser 30.05.2015, 13:03
172. @kassandraa

ihr zynismus ist einfach nur zum kotzen. millionen einsacken und dann ein paar bälle und schuhe verteilen...hach wie grosszügig aber auch, bei ihnen hackts wohl!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dequincey 30.05.2015, 13:03
173. Gott vergibt, Blatter nie.

Altersstarrsinn in seiner schönsten Form!

Anderseits, er ist wie jeder Politiker klug genug zu wissen, dass spätestens bei der nächsten WM und fände sie in der Hölle, oder in der Hauptstadt der IS statt, sobald der Ball rollt, fast alle Kritiker verstummen werden.

Also, so what!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joergalexander 30.05.2015, 13:04
174. Das ist richtig!

Zitat von alka77
Herr Blatter wurde von der Mehrheit gewählt! Wenn es auch vielen Gutbürgern nicht passen sollte. So geht Demokratie! Die Drohung, die Fußball-Weltmeisterschaft in Rußland zu boykottieren ist auch eine Drohung gegen unser Demokratisches System. Obwohl korrekt gewählt, wird das, was nicht in das Bild der "Gutbürger" passt, verdammt. Das ist das Demokratie Verständnis der "Gutbürger". 70 Prozent der Deutschen denkt "Gott sei Dank" anders.
Vielen Dank für diese Anmerkung, denn das stetige Auflehnen gegen demokratische Entscheidungen, die einem - warum auch immer - nicht passen, haben den Charakter von Willkür und Diktatur.

Ich entdecke wieder mal die typische Propaganda nach dem Prinzip: "Haltet den Dieb...!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
f.bietenhader 30.05.2015, 13:04
175. FIFA, UEFA: beides Missgebilde

Die FIFA ist, seit ich zurückdenken kann, immer wieder in die Schlagzeilen geraten. Schliesslich hat Herr Blatter das Handwerk vom früheren Präsidenten Havelange gelernt und der war schliesslich 24 Jahre im Amt. Aber Hand aufs Herz: ist die UEFA besser? Der vollgefressene Platini thront auch wie ein kleiner König auf seinem Stuhl, nur zum Unterschied, dass dieser nicht so clever ist wie der "Sepp". Skandale sind auch hier an der Tagesordnung, man denke nur an die totale Kommerzialisierung der CL.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SachDebattierer 30.05.2015, 13:07
176. Rumhacken auf Blatter - Arroganz und Falschheit in Reinstform

Zitat von Glückshormon
... Es ist eine riesige Chance, nun einen neuen Weltverband mit 20-24 Mitgliedern zu gründen, dessen Werte auf Fairnes und Sportsgeist und Freiheit basieren.
"dessen Werte auf Fairnes und Sportsgeist und Freiheit basieren" .... klingt wie aus einer Werbebroschüre der Adenauer-Stiftung.

Wo nehmen Sie denn im europäischen Fußball Sportsgeist, Freiheit und Fairness wahr, wo, zum Teufel!

Spieler werden wie Produkte gehandelt, die Kassen der Rundfunkanstalten für Übertragungsrechte geplündert, ... Profi-Vereine sind Wirtschaftsunternehmen in Reinstform, und Fairness, "Sportsgeist" und Freiheit sind hier genauso wenig vorhanden, wie bei der Deutschen Bank oder im Siemens-Konzern.

Das Rumhacken auf dem ach so bösen Blatter ist vor diesem Hintergrund an Arroganz und Falschheit nicht mehr zu überbieten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 30.05.2015, 13:08
177. Der familiäre Geist der FIFA-Familie

Zitat von romaval
seine Unschuld beweisen will, dann soll er doch bitte jetzt in die USA reisen um einm paar tage Urlaub zu machen. Das traut er und sicherlich auch Herr beckenbauer etc.....sich nicht mehr. Man kann ja nie wissen wie viele telefonate die USA " mitgeschnitten " und abgehört haben. Die geflossenen Geldströme sind sicherlich auch schon alle bekannt. Herr Beckenbauer sitzt sicherlich in seinem " fiskalischen Heimatland " Österreich und hofft, genau so wie viele andere FIFA Granden, dass der Sturm an ihm vorbei geht. Politiker die sich mit diesen Herren noch gerne fotografieren lassen sind für mich unwählbar geworden.
Sie verwechseln da was. Strafrechtlich ist Blatter vermutlich nicht zu fassen, dafür ist er zu schlau. Stimmen kauft er sich nicht durch Zuwendungen an Privatpersonen, sondern an Verbände. Was deren Führungspersonen mit dem Geld machen, fällt natürlich nicht in Blatters Verantwortung. :-)

Ihn in der Verantwortung sehen bloß die, die sich einbilden, die Minimalia des good governance gelten auch für Sportverbände. Falsch gedacht.

Im Sportbereich gelten offenbar andere Grundsätze. Zum Beispiel die der "ehrenwerten Familie". Ist es nicht herzerweichend, wie Blatter immer wieder den familiären Geist der FIFA-Familie beschwört?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wynkendewild 30.05.2015, 13:08
178. Neid

Wieso müssen sich die Leute hier immer an Menschen abreagieren die ihnen weder etwas getan noch für irgendjemanden eine Bedrohung darstellen?

Herr Blatter ist ein alter Mann und die meisten sind vielleicht nur neidisch, dass sie nicht dahingekommen sind wo er heute sitzen darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nageleisen 30.05.2015, 13:09
179. Das entscheiden nicht Sie und nicht die Medien

Zitat von Mikey
Blatter ist als Fifa-Präsident nicht mehr tragbar. Platini als Uefa-Präsident allerdings auch nicht mehr. Erbärmlich, welche Rolle die Uefa in dieser Affäre gespielt hat. Lauter Drohungen, keine einzige wirklich konsequente Handlung. Und auch die deutschen Vertreter bei der Fifa: viel Gequatsche, keine Taten. Eigentlich sollten wir, die Fans, kein einziges EM- und WM-Spiel mehr gucken. Das wäre das einzig Richtige.
Das entscheiden die Mitglieder der FIFA.
Und die Entscheidung ist gestern gefallen.
Das gefällt Ihnen und den Medien nicht.
Tja, mir gefällt auch vieles nicht.
Bloß interessiert das niemanden.
Also warum sollte sich Herr Blatter darüber interessieren, was ein paar anonyme Kommentatoren über ihn denken.
Er hat der FIFA so viel an Visionen und Energie gegeben.
Er bleibt, ob das den Medien passt oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 18 von 26