Forum: Sport
Boateng kritisiert Experten: "Was die über Spieler sagen, finde ich schon grenzwertig
AFP

Der Bundestrainer soll bleiben, er selbst will weiterspielen: Jérôme Boateng hat sich in einem Interview mit der "Welt am Sonntag" zum WM-Aus geäußert. Die Kritik an Mesut Özil kann er nicht nachvollziehen.

Seite 7 von 18
TS_Alien 01.07.2018, 12:58
60.

Es gibt Sportler, die nach einer großen Pleite selbstkritisch mit sich umgehen. Unter Fußballern wird man diese Einstellung selten finden. Selbst wenn manche Kritiker über das Ziel hinausschießen, muss man als Sportler damit umgehen können. Die Kritiker haben sich das Gekicke der Nationalmannschaft ansehen müssen, dazu noch die völlig deplazierte Euphorie nach dem mehr als glücklichen Sieg gegen Schweden.

Man kann bereits ahnen, dass sich wenig im DFB und in der Nationalmannschaft ändern wird. Das macht die Sache noch schlimmer.

Nur ein Neuanfang hilft. Da müssen auch einige Spieler aussortiert werden, die weitermachen wollen.

Beitrag melden
TS_Alien 01.07.2018, 13:00
61.

Zitat von knok
Boateng hat Recht. Man steht zusammen und fällt zusammen. Man ist auch zusammen enttäuscht und zerlegt nicht einzelne Spieler in Häme (ist keine direkte Kritik an Spon, eher an einigen Kommentatoren). 99.9% der Kritiker würden nicht mal ansatzweise so gut spielen wie ein Özil bei dieser WM. Das ist leider sehr Deutsch. So eine Häufung an persönlicher Kritik wird man heute in den portugiesischen Medien nicht finden, und auch sonst kaum irgendwo. Leider überträgt sich diese schlechte deutsche Angewohnheit auch auf die Politik und die Gesellschaft. Wir sollten von Island lernen...
Portugal hat im Gegensatz zu Deutschland bei der WM 2018 nicht versagt. Warum sollen die portugiesischen Fans ihre Mannschaft niedermachen?

Beitrag melden
vielflieger_1970 01.07.2018, 13:01
62.

Zitat von oldtimer62
Hauptsache Haare und Tattoos schön, warum darf man diese Pfeifen nicht kritisieren, der Weltmeistertitel ist Vergangenheit es geht um das hier und jetzt, und das was von diesen Fußballmillionären geliefert wurde war eine Frechheit! Was ist mit den Menschen die Urlaub genommen haben, die Tickets gekauft haben, die nach Rusland gefahren sind, zahlen sie denen ihr Geld zurück Herr Boateng? Unverschämter Haufen, für mich hat sich Fußball ein für allemal erledigt.
Haare schön? Ihr Beitrag, exemplarisch für leider viele dieser Art, zeigt deutlich die Unverschämtheiten der sogenannten Fans ( ich nenne sie Schönwetter-Fans) auf: diese "Pfeifen" sind das momentan beste, was der deutsche Fussball zu bieten hatte. Man mag an der ein oder anderen Personalie berechtigte oder auch unberechtigte Kritik üben, nur halte ich es für unangebracht, wenn solche Sofaexperten, die nie eine nennenswerte Leistung im Fussball gebracht haben, sich einbilden, ein Recht darauf zu haben, unsere Spieler zu beleidigen!

Wer Urlaub nimmt und Tickets kauft, muss wissen, dass es nur drei garantierte Spiele gibt. Punkt. Wer dann enttäuscht ist, was man nachvollziehbaren kann, darf sich aber trotzdem nicht beschweren, denn es gibt in einem Turnier nunmal keine Garantien.

Sie repräsentieren hier eine tolle Fankultur: wenns läuft, ist alles Schland. Wenn nicht, dann müssen Köpfe rollen, die Kanaken endlich rausgeschmissen und der dümmste Trainer aller Zeiten in die Wüste geschickt werden. Selbst im Leben gerade mal aus dem fahrenden Bus sehen können aber dann den Mund weit aufreissen. Was kann Herr Boateng dafür, dass Sie kein Millionär geworden sind?

Beitrag melden
vielflieger_1970 01.07.2018, 13:02
63.

Zitat von Chris11
Von diesen verwoehnten, ueberbezahlten Multimillionaeren darf man doch etwas mehr Kritikfaehigkeit voraussetzen. Was soll jetzt dieses Gejammere ueber "die Medien", ueber "ehemalige Spieler", usw. Dann sollen sie gefaelligst die Kritiker beim Namen nennen und nicht beleidigt spielen, weil es jemand wagt ihre Arbeitsverweigerung und unsaegliches Auftreten zu kritisieren.
Wer Herrn Basler zuhört, kommt nicht herum, an die kognitiven Fähigkeiten von Loddar erinnert zu werden. Jerome hat recht, solche "Expertisen" braucht kein denkender Mensch.

Beitrag melden
emobil 01.07.2018, 13:04
64. Wer in diesem Job...

... (und das ist es ja wohl, wenn man realistisch ist) keine Kritik vertragen kann, sollte man den nicht machen.
Die nicht unerfreulichen Honorare sind schließlich auch mindestens zur Hälfte Schmerzensgeld - auf dem Feld und danach.

Beitrag melden
landei23 01.07.2018, 13:04
65. Unfassbar

Zitat von oldtimer62
Hauptsache Haare und Tattoos schön, warum darf man diese Pfeifen nicht kritisieren, der Weltmeistertitel ist Vergangenheit es geht um das hier und jetzt, und das was von diesen Fußballmillionären geliefert wurde war eine Frechheit! Was ist mit den Menschen die Urlaub genommen haben, die Tickets gekauft haben, die nach Rusland gefahren sind, zahlen sie denen ihr Geld zurück Herr Boateng? Unverschämter Haufen, für mich hat sich Fußball ein für allemal erledigt.
Würden Sie wollen, dass man so über Sie spräche, wenn Ihre Leistung schlecht sind, obwohl Sie sich zuvor viele Jahre verdient gemacht haben?

Beitrag melden
bapon1 01.07.2018, 13:05
66. Symbol des Scheiterns?

Ehrlich gesagt lese in in den Medien, dass Özil zu den " Nichtganzsoschwachen" gezählt wurde.

Die "Diskussionen" kommen m. E. aus zwei anderen Quellen:
Erstens:
Matthäus, Basler, Ballack und Co, also den Repräsentanten des alten brachialen deutschen Fußballs ("wieder grottig gespielt, trotzdem gewonnen, weil der Kampfgeist stimmte")
Die Gleichen waren eher still, als Özil mit hängenden Schultern aber raffiniertem Spiel Weltmeister wurde.

Zweitens:
AfD und deren Fans.

Beitrag melden
spon_2291511 01.07.2018, 13:06
67.

Da können Herr Boateng und sonst wer sagen was sie wollen. Der Auftritt von Herrn Özil mit Herrn Erdogan war definitiv daneben. Da gibt es überhaupt nichts dran zu rütteln. „Die Mannschaft“ stand immer für Weltoffenheit, Fairness und Teamgeist; „Einer für Alle, Alle für Einen“. Werte für die Herr Erdogan ausdrücklich NICHT steht. Dieser Auftritt hat den Teamgeist beschädigt, da kann man diskutieren so viel man will.

Beitrag melden
Justitia 01.07.2018, 13:06
68.

Zitat von heinrich.busch
Allein verantwortlich für das blutleerer Desaster! Allerdings ist das verteidigen des Auftrittes der beiden Deutsch (Türken) eine Frechheit. Fast 80% der Deutschen sind der Meinung, dass man nicht in die Erdogantürkei fahren sollte um dort Urlaub zu machen. Aber Herr Boateng findet das offensichtlich i.O. O.k., dann sollte er gemeinsam mir Löw, Bierhoff und Özil zurück treten.
Was ist denn das für ein Unsinn? Weil eine Mehrheit der Deutschen in der Türkei keinen Urlaub machen wollen, sollen Löw, Bierhoff und Özil zurücktreten? Weder Löw noch Bierhoff haben den Auftritt von Özil zusammen mit Erdogan verteidigt. Aber um das zu erkennen, müsste man sich halt auch deren Aussagen einmal durchlesen [b}und verstehen[/b].

Beitrag melden
erichb. 01.07.2018, 13:06
69.

Wenn er mit seinem Team Deutschland repräsentieren will, sollte er mal deutliche Worte zu seinem deutschen Landsmann Özil finden, der offenbar verquaste Heimatgefühle mit einem hoch gefährlichen Autokraten auslebt.
Erdogan als Identifikationsfigur der türkisch stämmigen hier in Deutschland ist ein "No go" und muss es auch bleiben. DAFÜR muss Özil Konsequenzen tragen!

Beitrag melden
Seite 7 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!