Forum: Sport
Bolt zum jamaikanischen Doping-Skandal: "Ich bin sauber"
AFP

Usain Bolt empfindet für die beiden Doping-Verdächtigen Asafa Powell und Tyson Gay Mitgefühl. Der Superstar hofft, "dass sich alles aufklärt". Er selbst habe nie gedopt, vertraue lediglich auf Vitaminpräparate.

Seite 1 von 4
heinz4444 25.07.2013, 15:46
1. Der Spruch

Zitat von sysop
Er selbst habe nie gedopt, vertraue lediglich auf Vitaminpräparate.
kommt mir irgendwie bekannt vor.Den habe ich nämlich schon so oft von Sportlern gehört,die irgendwann dann doch plötzlich positiv aufgefallen sind und wenn es Jahre dauerte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AchimVosa 25.07.2013, 15:52
2. Jetzt ist er sauber....

.... aber davor ? Ich vermute das bei Ihm (übrigens auch bei M.Phelps) vorher kraftig gedopt wurde so das er gut,schnell,perfekt die Muskeln für seinen Sport antrainieren konnte...dann 2 Jahre Training OHNE Doping, uns schwupops ist man sauber, hatte aber denoch einen Vorteil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obi wan 25.07.2013, 15:57
3.

Ich glaube Ihnen Herr Ulrich, äh Armstrong, ich meine Bolt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
un-Diplomat 25.07.2013, 16:00
4. Genau das versuche ich, ...

Zitat von sysop
Usain Bolt empfindet für die beiden Doping-Verdächtigen Asafa Powell und Tyson Gay Mitgefühl. Der Superstar hofft, "dass sich alles aufklärt". Er selbst habe nie gedopt, vertraue lediglich auf Vitaminpräparate.
... allen meinen Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten zu erklären, dass ich, wenn ich Bier, Wein, Sekt, Likör und Whisky trinke nur Vitaminprärarate zu mir nehme. Nur meine Sportkameraden wissen es ohne Erklärung.
Prost!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
say-it 25.07.2013, 17:55
5. Unschuldvermutung

Naja. Bis das Gegenteil bewiesen ist. Sollte man davon ausgehen, daß er sauber ist. Alles andere wäre unfair seiner großartigen Leistung gegenüber

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bssh 25.07.2013, 17:56
6. Vitamine

Das mit den VItaminen kommt mir sehr bekannt vor. Das war damals auch in einem Interview des ZDF mit Ben Johnson so. Dort behauptete Johnson, dass er nur Vitamine genommen habe. Das war zu der Zeit als er ähnliche Fabelweltrekorde aufstellte wie jetzt Bolt. Wie das endete wissen wir.
Natürlich gilt jeder als unschuldig, aber skeptisch darf man sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chinchilla110 25.07.2013, 18:14
7. es ist auch ....

....... möglich, dass er sauber ist, denn sonst hätte er aus meiner sicht seine überlegenheit nicht derartig demonstriert, um nicht noch unnötig aufzufallen. es gibt hin und wieder einfach auch jahrhundert-athleten. das sollte man zumindest in betracht ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon72 25.07.2013, 18:26
8. Jahrhundert-Athlet?

Was ist dann für eine Erklärung? Es gibt keine Übermenschen, die in der oberen Spitze so herausstechen. War Armstrong ein Jahrhundert-Athlet oder Carl Lewis? Beiden hat man mittlerweile mehr oder weniger Betrug nachgewiesen. Überragende Leistungen, vor allem im modernen Sport, wo alles dank ausgefeilter Trainingsmethodik und systematischem Dopings so dicht beisammenliegt, ist auf besonders perfide unerlaubte Leistungssteigerung zurückzuführen. Wie auch immer, ihre Unschuld beteuernde Athleten, die trotzalledem ihrer Konkurrenz spielend davoneilen, gab, gibts und wird es immer geben. Die Frage ist nur, wer sich von denen noch verarschen lässt!
Grüße aus dem Takka Tukka Land!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jaydeeblue 25.07.2013, 18:30
9. @say-it vs. Unschuldsvermutung

Vielleicht ist genau DAS das Problem; die Unschuldsvermutung. Vielleicht sollte man die Sportler dazu verpflichten, dass diese beweisen, belegen müssen, dass sie unschuldig sind. Das klingt nach umgekehrter Beweislast, aber funktioniert ja bsw. beim Führerschein auch. Da muss ich meine Fahrtüchtigkeit nachweisen & nicht umgekehrt.
Wollte man letzten Endes wirklich sauberen Sport (was ich ja nicht glaube), dann könnte man eventuell auch ein Bonussystem für die Prüfer einführen. Entsprechend müsste jeder Olympia- oder WM (oder Tour)teilnehmer dann vertraglich zustimmen, dass er im Dopingfalle eine Strafe zahlen müsste (ab 50 Mios Dollar oder so). Wer das nicht will, der bliebe eben außen vor! Lasst mal den ersten Powell nach seiner Überführung in der Insolvenz sein (man stelle sich das mal bei Lance vor), dann würde auch etwas passieren, aber ich bleibe bei der These, dass niemand wirklich Interesse an Aufklärung hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4