Forum: Sport
Borussia Dortmund im Titelfinale: Das Gegenteil von meisterlich
Lars Baron/Getty Images

Wer hat Angst vor zehn Düsseldorfern? Zum Beispiel Borussia Dortmund. Erneut flatterten dem Team in der zweiten Hälfte die Nerven. Dennoch könnte der BVB diese Saison mit der Meisterschaft beenden. Fußball, nicht wahr?

Seite 5 von 7
briancornway 13.05.2019, 12:52
40. Gegenwind

Zitat von regor_regorefix
Insofern drängt sich schon der Eindruck auf, dass die Schiedsrichter möglichst bei ihren Entscheidungen keine Vorentscheidung treffen wollten.
Denken Sie, die Schiedsrichter haben eine entsprechende Anweisung bekommen bzw. haben sich einfach miteinander abgesprochen ? Oder hat das jeder für sich ganz individuell beschlossen ? ("Oje, wenn ich jetzt korrekt pfeife, sind die Bayern durch, das geht nicht.")

Mal ganz im Ernst, glauben Bayernfans sowas wirklich ? Nur, solange der Meistertitel noch nicht ganz sicher ist oder auch sonst noch ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regor_regorefix 13.05.2019, 13:11
41. Anweisung/Absprache

Hallo briancornway,
ich denke es gab und gibt weder Anweisungen noch Absprachen. Aber ich denke auch nach dem Shitstorm, den der Referee des Pokalhalbfinales ertragen musste, überlegt sich jeder Schiedsrichter genau, wie er in kritischen Situationen pfeift. Ob das nun bewusst oder unbewusst macht, ist dann nicht mehr die Frage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ja.......Aber 13.05.2019, 13:22
42. Der "Mob" fördert ......

Zitat von immerfroh
Ich glaube diese Verschwörung der Liga gegen Ihre Bayern existiert nur in Ihrer Fantasie. Jeder Anhänger eines beliebigen Vereins kann Ihnen sicher eine handvoll Situationen aufzählen, in denen sein Verein benachteiligt/betrogen wurde. Wie soll so eine Verabredung zur Verhinderung einer Bayernmeisterschaft von Statten gehen ? Telepathisch oder wie ?
... dass Unterbewußtsein?
Denken wir an Süle im Spiel gegen Heidenheim, die Rote Karte nach VAR, wo sicher keine klare Fehlentscheidung vorlag? Der Elfmeter bei Boateng, mit angelegtem Arm, trotz Überprüfung Elfmeter? Im Gegenzug der BVB gegen Bremen und Düsseldorf "klar" mit der Hand gestopt und die Richtung des Balles geändert, trotz Überprüfung kein Elfmeter? Ein Schlingel, der da Böses denkt?
Ich bin der Meinung, die Schiedsrichter haben "unterbewußt" gezielt in den Verlauf der Spiele eingegriffen! Sehen Sie natürlich anders, steht Ihnen aber auch frei?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 13.05.2019, 15:29
43. Nur der Schiri ist neutral

Zitat von Ja.......Aber
Ich bin der Meinung, die Schiedsrichter haben "unterbewußt" gezielt in den Verlauf der Spiele eingegriffen! Sehen Sie natürlich anders, steht Ihnen aber auch frei?
"unterbewusst" hat man oft den Eindruck, der Schiedsrichter entscheide im Zweifelsfall eher gegen die eigene Mannschaft. Das ist zwar menschlich, aber man sollte es nicht für objektiv halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 13.05.2019, 15:38
44.

Da ich nur die letzten vier Minuten des Spiels gesehen habe, erspare ich mir einen Kommentar - in diesen letzten Minuten sah es nicht so aus, als wenn zehn Düsseldorfer auf einen Meisterschaftaspiranten getroffen sind.

Kann aber in Gladbach bei der wahren Borussia ganz anders aussehen, wobei im Grunde beide Teams mit offenem Visier antreten müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 13.05.2019, 15:42
45.

Zitat von Schartin Mulz
Kaum einer hatte ernsthaft damit gerechnet, dass der BVB am letzten Spieltag auch nur noch eine theoretische Chance auf den Titel hat.
Also es waren mal neun Punkte Vorsprung.
Ich habe persönlich nicht mehr ernsthaft damit gerechnet, dass der BVB nur noch eine theoretische Chance auf den Titel hat, insbesondere nach dem Sieg in Leipzig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfroh 13.05.2019, 15:55
46.

Zitat von Ja.......Aber
... dass Unterbewußtsein? Denken wir an Süle im Spiel gegen Heidenheim, die Rote Karte nach VAR, wo sicher keine klare Fehlentscheidung vorlag? Der Elfmeter bei Boateng, mit angelegtem Arm, trotz Überprüfung Elfmeter? Im Gegenzug der BVB gegen Bremen und Düsseldorf "klar" mit der Hand gestopt und die Richtung des Balles geändert, trotz Überprüfung kein Elfmeter? Ein Schlingel, der da Böses denkt? Ich bin der Meinung, die Schiedsrichter haben "unterbewußt" gezielt in den Verlauf der Spiele eingegriffen! Sehen Sie natürlich anders, steht Ihnen aber auch frei?
Das passt ja zu meiner Feststellung. Jeder sucht sich die ihm genehme Situation heraus, um seine Verschwörungstheorie zu untermauern. Sie beklagen eine Benachteiligung der Bayern, eine Bevorteilung des BVB. Die Bremer wiederum beklagen eine Bevorteilung der Bayern....usw., usw.
Der Verdacht drängt sich mir auf, dass einige Bayernfreunde schon an einer Dolchstoßlegende arbeiten, falls der unwahrscheinliche Fall eintritt und die Bayern das noch vergeigen.
Für beide Szenarien wird da schon vorgesorgt.
Wird man zum 7. Mal am Stück Meister,ist das die Heldentat schlechthin, wenn nicht , haben Mächte die von den Bayern nicht beherrschbar sind, ihre Hände im Spiel.
Also wird man nach eigener Sicht so oder so als moralischer Sieger dastehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ja.......Aber 13.05.2019, 15:58
47. Nachdem wir beide........

Zitat von briancornway
"unterbewusst" hat man oft den Eindruck, der Schiedsrichter entscheide im Zweifelsfall eher gegen die eigene Mannschaft. Das ist zwar menschlich, aber man sollte es nicht für objektiv halten.
.... nicht mehr jung an Jahren, dafür mit reichlich Lebenserfahrung gesegnet sind wissen wir sehr wohl, dass Objektivität/Neutralität in Bezug auf Menschen ........ lediglich eine Worthülse darstellt?!
Sollten wir eigentlich aus dem Duden streichen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regor_regorefix 13.05.2019, 16:11
48. 46. @ immerfroh

Hallo immerfroh,
es geht nicht um eine Verschwörung, denn das würde ja auf ein bewusstes agieren der Schiedsrichter hindeuten. Es geht meines Erachtens hier vielmehr um den öffentlichen Druck, gar nicht erst den Eindruck entstehen zu lassen, die Bayern ja nicht erneut irgendwie zu bevorteilen. So dass man im Zweifel vielleicht eher gegen die Münchener entscheidet.
Und eine "Heldentat" ist es ja irgendwie schon, wenn man mit einem neuen Trainer in einer eher durchwachsenen Saison gegenüber dem Führenden 9 Punkte aufholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ja.......Aber 13.05.2019, 16:29
49. Hallo ...... wir reden über Fußball!

Zitat von immerfroh
Das passt ja zu meiner Feststellung. Jeder sucht sich die ihm genehme Situation heraus, um seine Verschwörungstheorie zu untermauern. Sie beklagen eine Benachteiligung der Bayern, eine Bevorteilung des BVB. Die Bremer wiederum beklagen eine Bevorteilung der Bayern....usw., usw. Der Verdacht drängt sich mir auf, dass einige Bayernfreunde schon an einer Dolchstoßlegende arbeiten, falls der unwahrscheinliche Fall eintritt und die Bayern das noch vergeigen. Für beide Szenarien wird da schon vorgesorgt. Wird man zum 7. Mal am Stück Meister,ist das die Heldentat schlechthin, wenn nicht , haben Mächte die von den Bayern nicht beherrschbar sind, ihre Hände im Spiel. Also wird man nach eigener Sicht so oder so als moralischer Sieger dastehen.
Da gibt´s keine zwei Meinungen ......... nur 2 Mrd.!
Egal wer dieses Jahr Meister wird, mir gefällt die Saison. Und auch Fehlentscheidungen gehören dazu, dafür ist der Schiedsrichter in diesem zunehmend schnellen Spiel perfekt. Der VAR ist nicht perfekt, weil er den menschlichen Faktor nicht ausschließen kann. So wie Spieler Fehler machen, darf dies auch der Schiedsrichter. Aber wozu brauche ich tausend Widerholungen und kalibrierte Linien, die nachher eh nicht stimmen? Wenn es nicht zur Eindeutigkeit beiträgt, rede ich lieber ne Woche über "Fehlentscheidungen"!
Und ich lehne mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster: Wie will Dortmund in diesem Zustand gegen die Borussia gewinnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7