Forum: Sport
Borussia Dortmund: Kagawa wechselt zu Manchester United
DPA

Lange war über einen Transfer spekuliert worden, nun ist der Wechsel von Dortmunds Shinji Kagawa zu Manchester United perfekt. Die Ablösesumme für den 23-Jährigen soll angeblich 15 Millionen Euro betragen. Für den BVB ist der Abgang des Japaners ein herber Verlust.

Seite 1 von 6
1895olé 05.06.2012, 11:04
1. Was für 'ne Rendite ...

... herzlichen Glückwunsch, Herr Zorc!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansmaus 05.06.2012, 11:04
2. nicht schlecht

also binnen 2 Jahren aus 350.000€ 15 Mios machen ist schon ne Hausnummer mit der man arbeiten kann.
So wichtig kann der Spieler garnicht sein als das man ihn noch ein Jahr behält und er dann ablösefrei gehen darf.
Ich wünsche ihm viel Glück in Manchaster

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eisbaerchen 05.06.2012, 11:05
3. Jawoll,

richtig so Herr Kagawa, jetzt mal richtig schön die Taschen mit Geld auffüllen. Was anderes kann es wohl nicht sein. MU versteht sich ja in erster Linie als Geschäftsmodell, da muss man natürlich dann auch was bieten...hoffe das klappt, sonst wird man da unter ferner liefen geführt, aber dafür hat man natürlich ein dickes Bankkonto...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelkli 05.06.2012, 11:10
4. für...

350.000 geholt, für 15 mio verkauft. Das ist doch ein guter Transfer und mit Marco Reus gibt es einen Top-Ersatz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drumsmalta 05.06.2012, 11:16
5. Falscher Entschluss, aber

Zitat von sysop
Lange war über einen Transfer spekuliert worden, nun ist der Wechsel von Dortmunds Shinji Kagawa zu Manchester United perfekt. Die Ablösesumme für den 23-Jährigen soll angeblich 15 Millionen Euro betragen. Für den BVB ist der Abgang des Japaners ein herber Verlust.
...leider üblich heutzutage. Kagawa hätte mit Dortmund in der CL sicherlich den besseren Fussball gespielt. ManU ist derzeit nur ein Schatten seiner selbst - aber der Name zieht halt noch.

Sportlich hat Kagawa vielleicht in der EPL eine Herausforderung, die vor allem körperlich eine neue und vielleicht nicht allzugute Erfahrung sein dürfte. Aber mit Alex Ferguson hat er eher einen antiquierten Trainer (dürfte aber diesmal wirklich seine letzte Saison sein, danach vermuten viele einen Auftritt von Jose Mourinho dort).

Wenn er sich die Taschen hätte aufüllen wollen, wäre er zu Chelsea oder dem neuen Bonzenspielzeug ManCity gewechselt. Aber auch so dürfte Kagawa gut verdienen.

Hoffen wir für diesen tollen Spieler, dass der Entschluss sportlich nicht ins Abseits führt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tizzle2 05.06.2012, 11:22
6. Toll!

Wie bei Sahin, wird der BVB auch diesen Weggang verkraften - es werden ja auch neue Spieler kommen (bspw. Reus) mit denen einiges zu reissen ist.
Was Klopp und der BVB in nur zwei Jahren aus Kagawa gemacht haben ist einfach sensationell! - Auch finanziell versteht sich..
Eigentlich eine gute Nachricht, selbst wenn ein Auge des BVB-Fans sicherlich auch weint.. Letztlich wäre es schwer gewesen einen Spieler auf diesem Niveau zu halten, der immerzu mit einem Auge über den Kanal schielt.
Glückwunsch an Kagawa, von Deutschlands Topriege zu Europas Topriege!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xcver 05.06.2012, 11:25
7. Das Eisbärchen...

...würde natürlich niemals den Arbeitgeber wechseln, auch wenn es beim neuen Mehr Geld und bessere Aufstiegsmöglichkeiten gäbe....niemals. Und schon gar nicht ein gut strukturierter am Ende gar noch schuldenfreier Arbeitgeber...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phops 05.06.2012, 11:28
8.

Ob das für Kagawa die richtige Entscheidung ist interessiert mich als Fan der Bundesliga gar nicht so. Wichtig ist für mich wie Dortmund den Weggang eines Spielers, der so eine überragende Bilanz in den letzten zwei Spielzeiten hatte, wegsteckt. Allerdings hat Dortmund hat den Sahin Wechsel verkraftet und wird auch kein Problem damit haben das Kagawa jetzt geht, wahrscheinlich sind eher froh so den Reus Wechsel finanziert zu haben. Da mit Götze schon jemand bereit steht der die die Position im Zentrum übernehmen kann.
Ansonsten kann man wohl sagen das selten in der Bundesliga Geschichte 350.000 € so gewinnbringend investiert wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stelzi 05.06.2012, 11:36
9. Der war gut!

Zitat von drumsmalta
...leider üblich heutzutage. Kagawa hätte mit Dortmund in der CL sicherlich den besseren Fussball gespielt. ManU ist derzeit nur ein Schatten seiner selbst - aber der Name zieht halt noch.
Der Witz war gut! Dortmund und guter internationaler Fussball - wie wenig das zusammenpasst haben wir ja in den letzten zwei Jahren gesehen. United kam jeweils deutlich weiter als der Jubelmeister.

Kagawa wird sich deshalb aber klar steigern müssen, will er nicht als Bankdrücker versauern. Denn auch er hat nie was gerissen wenn Dortmunds zweidimensionaler Fussball von ausländischen Clubs entlarvt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6