Forum: Sport
Borussia Mönchengladbach: Eberl schwört Schubert die Treue
Getty Images

Borussia Mönchengladbach steht vor der erneuten Qualifikation für die Champions League, dennoch herrscht Unruhe. Manager Max Eberl versucht erneut, die Spekulationen über Trainer André Schubert zu beenden.

Seite 1 von 2
antares56 09.05.2016, 16:32
1. Ist doch Käse

Gerade Eberl heizt doch immer wieder die Spekulationen um Schubert an, und das vollkommen Grundlos!
Da sollte man eher über Eberl's Posten nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gladbacherborusse 09.05.2016, 17:53
2. An Nr. 1

Wenn ich mir ihren Beitrag so durchlese, kommt mein Würgereiz auf Touren. Wenn sie nur einen Hauch Ahnung von Borussia Mönchengladbach haben, dürften sie sehr genau wissen, was Max Eberl alles für diesen Verein getan hat. Ohne ihn würde Gladbach vermutlich immer noch gegen den Abstieg kämpfen. Nebenbei ist er einer der sympathischsten und seriösesten Manager der BL. Wenn Sie also schreiben, dass Eberl Gerüchte über einen Abgang von Schubert streuen würde, hätte ich gerne einen Beleg dazu, möglichst aus einer qualitativ anspruchsvolleren Quelle als der BILD.
Ach ja, um das auch klarzustellen: Es wäre absolut lächerlich, hätte André Schubert nach dieser Wahnsinnssaison nicht weitermachen dürfen. Denn im Gegensatz zur Meinung vieler sind die meisten Gladbachfans mehr als zufrieden mit den 4. Platz, auch die Europa League wäre ein Erfolg gewesen.
Deshalb rate ich Ihnen dringend, ihre Meinung zu überdenken, bevor die nochmal einen derart inkorrekten Kommentar absondern. Die

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 09.05.2016, 18:19
3. Also der erste ....

...Beitrag ist absolut lächerlich.

Borussia hat Eberl ( fast) alles zu verdanken. Das wissen die Verantwortlichen im Vorstand auch ganz genau. Eberl hat mit Lucien Favre den Grundstein der momentanen Kontinuität im sportlichen Bereich gelegt. Meiner Meinung nach hätte auch Favre die Wende geschafft ...denn der Kader ist für Gladbacher Verhältnisse außergewöhnlich ausgewogen zusammengesetzt.
Wer hier Eberl kritisiert der hat die Phasen mit einem Peter Pander z. Bsp als Manager nicht mitgemacht.
Eigentlich reicht bei ihrem Kommentar das berühmte Dieter Nur Zitat : " Wenn man keine Ahnung hat...... (...) "

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JKStiller 09.05.2016, 19:26
4. Ohne Max Eberl

wäre BMG überhaupt nicht so erfolgreich gewesen in den letzten Jahren. Zur Treue: Selbst nach den 5 Niederlagen wollte er Favre nicht gehen lassen. Gebe bigmitt und gladbacherborusse absolut recht. Max Eberl ist ein Mann von Charakter. Davon kann sich in dem verlogenen Fussballgeschäft so mancher eine Scheibe abschneiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marvelix 10.05.2016, 00:08
5.

Das mag ja alles sein. Dennoch hat er eine simple Bekenntnis zum Trainer schlicht vermissen lassen am Wochenende und damit das Thema komplett selbst angeheizt. wirkt auf den Außenstehenden schon so, als hätte man sich noch Optionen offen lassen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antares56 10.05.2016, 00:21
6. @ 2-4

Und was haben eure Aussagen jetzt mit Schubert zu tun? Ein erfolgreicher Mann der von Eberl mal so eben in Frage gestellt wird!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reziprozität 10.05.2016, 09:13
7.

Zitat von gladbacherborusse
... Wenn Sie also schreiben, dass Eberl Gerüchte über einen Abgang von Schubert streuen würde, hätte ich gerne einen Beleg dazu, möglichst aus einer qualitativ anspruchsvolleren Quelle als der BILD. ...
Strenggenommen steht das so im Artikel nicht drin.

Richtig hingegen ist, dass eine vollkommen durchgeknallte Journaille nichts unversucht lässt, die Borussia um die Früchte harter Arbeit zu bringen. Ob Eberl/Schubert oder auch Guardiola in München, die "Doppelpass-Experten" beanspruchen die Deutungshoheit über den deutschen Spitzenfussball, ermangels Ahnung wird da nur mit haltlosen Spekulationen operiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chuckal 10.05.2016, 10:48
8. Option

Wenn Eberl sich nicht andere Optionen vorstellen könnte und offen halten würde, würde er seinen Job nicht machen.
Schubert hat in der Tat sehr gute Resultate. Bei näherer Betrachtung aber, hat sich die Mannschaft aber nicht wirklich weiter entwickelt. Auswärts sieht die Bilanz nicht so gut aus. Und in der Defensive, beim Umschalten, bei der Arbeit gegen den Ball, ist die Mannschaft nicht besonders stabil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerweißEwal 10.05.2016, 10:52
9. Volle Rückendeckung

Zitat von marvelix
Das mag ja alles sein. Dennoch hat er eine simple Bekenntnis zum Trainer schlicht vermissen lassen am Wochenende und damit das Thema komplett selbst angeheizt.
Wenn man nach 49-mal "Ja, der Trainer bleibt auf jeden Fall" einmal ein "wenn nichts Unvorhergesehenes dazwischenkommt" einstreut, dann ist das gleich eine Demontage ?

Dass die Presse sich da ein bisschen die Konflikte herbeisehnt und -schreibt, kann ich ja verstehen. Aber Antares will einfach nur schlechte Stimmung machen, da lohnt sich das Widersprechen kaum.

Wenn jemand ein schlechtes Wort von Eberl über Schubert gehört hat, kann er es ja mal zitieren ... aber bitte nicht mit Luft argumentieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2