Forum: Sport
Boxen: Sturm verliert gegen Soliman nach Punkten
REUTERS

Es ist seine zweite Niederlage in Folge: Boxer Felix Sturm unterlag nach zwölf Runden dem Australier Sam Soliman. Der deutsche Mittelgewichts-Profi hat damit seine Chance vergeben, nächster Herausforderer um den IBF-WM-Gürtel zu werden.

Seite 1 von 2
hassowa 02.02.2013, 00:42
1. Welchen Kampf hat der Artikelschreiber gesehen?

Sturm hätte in Runde 2 die Chance gehabt, den Kampf zu beenden. Aber er hat sich nicht getraut, nachzusetzen. In der Folge hat er nur noch die Fäuste vor das Gesicht gehalten und pro Runde vielleicht zweimal geschlagen. Der Gegner war dagegen permanent in Aktion und ab Runde 4 wieder voll da. Sturm hat auf ganzer Linie entäuscht. Insofen verstehe ich nicht, dass sich die sogenannten Experten über das einstimmige Urteil wundern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alpha2100 02.02.2013, 00:52
2.

Zitat von sysop
Es ist seine zweite Niederlage in Folge: Boxer Felix Sturm unterlag nach zwölf Runden dem Australier Sam Soliman. Der deutsche Mittelgewichts-Profi hat damit seine Chance vergeben, nächster Herausforderer um den IBF-WM-Gürtel zu werden.
Sturm hat zu recht verloren, bis auf die ersten paar Runden waren wenige gute Treffer dabei, von Soliman war durchgängig ein hohes Tempo zu sehen.
Sturm hat sich zu Unrecht zu sehr auf den einen Niederschlag und die paar Jabs verlassen.
Nur im letzen Drittel als Sturm gemerkt hat das er hinten liegt hat er das Tempo noch ein bisschen angezogen, doch da war es bereits zu spät.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eisenstemmer 02.02.2013, 01:37
3.

Soliman war in der zweiten Haelfte klar der bessere Mann. Interessant mit anzusehen, wie technisches Feinkalkuel gegenueber orientalischer Vitalitaet auf der Strecke blieb. Das hata Symbolgehalt fuer unsere Tage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Silver_Future 02.02.2013, 01:56
4. Gut!

Treffend beschrieben! Mehr braucht es nicht. Wobei, der senile Aussetzer von Michael Buffer war wunderdreist...:-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 02.02.2013, 02:23
5.

IMO absolut zu recht. Während es Anfangs noch aussah als ob Sturm es in der dritten Runde beendet hat er danach nur noch abgebaut.

Wäre Sturm KO gegangen hätte mich das nicht gewundert. Sein Gegner war selbst in Runde 12 noch fit und schnell während Sturm so aussah als ob er bald von alleine umfällt.

Sein Interview nach dem Kampf war das letzte. So ein schlechter Verlierer

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hirnke 02.02.2013, 03:06
6. Und so ist aus dem großkotz sturm, mit vornamen felix,

ach wie deutsch, nur ein laues lüftchen geworden. Boxen ist im ar.... Und das seit dem die klitschko bande/mafia an der macht sind. Es ist einfach nervig anzuschauen was für burschen unter der deutschen flagge boxen. Obwohl sie noch nicht einmal wissen wie boxen geschrieben wird, ist ja auch egal, hauptsache die großmutter hatte mal einen deutschen schäferhund oder mit einem deutschen gepimpert. Das scheint ja mittlerweile zu genügen. Armer deutscher sport!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RA.D 02.02.2013, 07:50
7. Wundert mich nicht!

Zitat von sysop
Es ist seine zweite Niederlage in Folge: Boxer Felix Sturm unterlag nach zwölf Runden dem Australier Sam Soliman. Der deutsche Mittelgewichts-Profi hat damit seine Chance vergeben, nächster Herausforderer um den IBF-WM-Gürtel zu werden.
Soliman boxt mit unglaublicher Ánzahl an Schlägen, kraftraubenden Meidbewegungen und hoher Beweglichkeit - 12 Runden, ohne sichtliche Ermüdung und das im biblischen Boxalter von 39 Jahren.
Er ist wohl schnell angenockt, geht zu Boden, kann das aber nach wenigen Sekunden scheinbar völlig wegstecken. Soliman stürmt 12 Runden ohne Pause an, setzt schwache aber viele Treffer und ringt den Gegner nieder. Wo es an boxerischer Qualität nicht reicht, werden Stinker-Methoden hervorgehlot. Das haben wir doch schon alles von den gedopten Castillejo, Botha & Co. gesehen. Wen wundert es, dass Soliman 5 Stunden zu spät zur Dopingprobe kommt? Mich nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ykarsunke 02.02.2013, 07:54
8. toll!

"Zuvor hatte sich Susi Kentikian den Interims-WM-Titel im Fliegengewicht des Verbands WBA gesichert"

toll! jetzt pruegeln sich die frauen endlich auch gegenseitig das hirn aus dem schaedel, und SPON berichtet begeistert darueber. natuerlich ist die detaillierte schilderung der "sport" genannten brutalen koerperverletzung bei den frauen noch nicht so fortgeschritten, aber das kommt bestimmt noch. ich habe einen stabilen magen, aber jetzt ist mir schlecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
enrico3000 02.02.2013, 08:40
9.

Zitat von sysop
Es ist seine zweite Niederlage in Folge: Boxer Felix Sturm unterlag nach zwölf Runden dem Australier Sam Soliman. Der deutsche Mittelgewichts-Profi hat damit seine Chance vergeben, nächster Herausforderer um den IBF-WM-Gürtel zu werden.
Soll er mal demnächst gegen Golowkin boxen. Der Kampf wird keine 7 Runden dauern.
Bisher konnte er sich ja immer vor diesem Gegner drücken. Nun scheint er aber seine allerletzte Chance zu sein.
G. Ist in meinen Augen der stärkste Boxer in dieser Klasse.
Gestern sahen wir einen schwachen F. S., der aber von den Kommentatoren zum Sieg geredet werden sollte.
Selten habe ich eine so einseitige Berichterstattung gehört, wie gestern während des Kampfes. Gut, dass wenigstens noch M. B. in den letzten Runden aufwachte und die Lage richtig beurteilte.
Der Moderator selbst hat anscheinend auf seinem Monitor einen anderen Kampf gesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2