Forum: Sport
Boxweltmeister: Klitschko droht Briggs Bestrafung im Ring an
Getty Images

"Ich möchte ihn für seine Frechheiten bestrafen": Boxweltmeister Wladimir Klitschko verspricht dem 42-jährigen Shannon Briggs einen Kampf. Der US-Amerikaner hatte ihn monatelang verfolgt und beschimpft.

Seite 1 von 4
spon_2294391 20.01.2015, 12:50
1. Hat die abgesprochene Posse

endlich ein Ende. Genügend Aufmerksamkeit und Umsatz für einen Kampf ohne jeden sportlichen Wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rittal 20.01.2015, 12:52
2. Gää-hhhh-nnnn

Die Drehbuchautoren dieser Showmänner könnten sich etwas mehr Mühe geben. Mit Sport hat dies meiner Meinung nach schon lange sehr wenig zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WwdW 20.01.2015, 13:05
3. Beim Boxen ist es inzwischen wie beim Wrestling

alles abgesprochen. Auch damit blieben Briggs und Klitschko ständig im Gespräch ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deus-Lo-vult 20.01.2015, 13:06
4.

Warum? Briggs wird keine 3 Runden stehen! Der Kampf wird langweilig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
polarwolf14 20.01.2015, 13:07
5. jeder weiß

dass es sich hierbei um PR handelt und von vornherein klar war, dass sie kämpfen werden. Fraglich halt nur wann und welche Sponsoren und Wettanbieter in welcher Höhe profitieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nomenestomen1 20.01.2015, 13:10
6.

juhu, klitschko hat sich verraten
jetzt weiss ich wies geht
freu mich schon auf eine kampf gegen ihn
hab mich immer schon über seine gegner gewundert
jetzt weiss ich man muß ihn nur lange genug nerven

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Politik vs. Ökonomie 20.01.2015, 13:12
7. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Den Kampf könnte man auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit früheren, wenn es ihm darum geht Genugtuung und Vergeltung walten zu lassen.
Die mediale Ausschlachtung dessen jedoch hegt Zweifel über die Ernsthaftigkeit des ganzen Gebarens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lasvegasking 20.01.2015, 13:13
8. Lachhaft finde ich,...

...dass dieses ganze Theater von den Medien nicht hinterfragt , sondern vollkommen abgekauft wird..glaubt ihr ernsthaft, dass Klitschko, dessen emotionslose Titelverteidigungen kaum noch jemanden jucken, nicht viel mehr an einem Kampf mit ordentlich Medienspektakel interessiert ist? Das haben die Manager fein im Stile eines Vince McMahon initiiert, dieses Theater...lächerlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daldner 20.01.2015, 13:22
9. Das Fallobst, das dem

Herrn Klitschko seit Jahren, begleitet von viel Getöse auf dem Werbeniveau der 60er Jahre, wird also um eine Frucht mehr erweitert. Tolles Geschäftsmodell. Hat was von Kirmesboxen. Seine "Bestrafungen" und "Revanchen" nimmt doch dem Herrn Doktor eh keiner ab. Lasst doch dieses peinliche Geblubber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4