Forum: Sport
Brasilianischer Fußball: Inhaftierter Breno erhält Vertrag beim FC São Paulo
Getty Images

Bekommt Breno eine zweite Chance? Der wegen schwerer Brandstiftung verurteilte Fußball-Profi hat einen Drei-Jahres-Vertrag beim brasilianischen FC São Paulo unterschrieben. Dieser tritt allerdings erst dann in Kraft, wenn der frühere Bayern-Verteidiger vorzeitig aus der Haft entlassen wird.

Seite 1 von 3
Andreas Rolfes 21.12.2012, 10:45
1. Frei und weg

Zitat von sysop
Bekommt Breno eine zweite Chance? Der wegen schwerer Brandstiftung verurteilte Fußball-Profi hat einen Drei-Jahres-Vertrag beim brasilianischen FC São Paulo unterschrieben. Dieser tritt allerdings erst dann in Kraft, wenn der frühere Bayern-Verteidiger vorzeitig aus der Haft entlassen wird.
Es wäre Breno zu wünschen, daß er bald aus der Haft entlassen wird und in Brasilien die Chance auf einen Neuanfang bekommt.

Und dem deutschen Steuerzahler natürlich auch. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shaft13 21.12.2012, 10:46
2.

3 Jahre für jemand,der im Suff das Haus anzündete. Nicht vorbestraft,den Schaden quasi direkt selber bezahlen konnte und niemand in Gefahr war.

Aber eine Frau,die ihr 2 Jähriges Kind 10 Minuten Nase und Mund zuhielt,damit es erstickt,bekam 2 Jahre auf Bewährung.

Was läuft hier eigentlich falsch? Ach ja,die "liebenswerte" Frau hat ihr zweites Kind ermordert. Vielleicht gibts ja beim zweiten Kindermord die Strafe,die Breno bekam^^.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klapperschlange 21.12.2012, 11:12
3.

Zitat von Shaft13
3 Jahre für jemand,der im Suff das Haus anzündete. Nicht vorbestraft,den Schaden quasi direkt selber bezahlen konnte und niemand in Gefahr war. Aber eine Frau,die ihr 2 Jähriges Kind 10 Minuten Nase und Mund zuhielt,damit es erstickt,bekam 2 Jahre auf Bewährung. Was läuft hier eigentlich falsch? Ach ja,die "liebenswerte" Frau hat ihr zweites Kind ermordert. Vielleicht gibts ja beim zweiten Kindermord die Strafe,die Breno bekam^^.
Was soll dieser Vergleich? Schwere Brandstiftung ist ein Verbrechen und kein Sylvestertraining! Ich hoffe, er muss seine Strafe komplett absitzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dromedar 21.12.2012, 11:44
4.

Zitat von Klapperschlange
Was soll dieser Vergleich? Schwere Brandstiftung ist ein Verbrechen und kein Sylvestertraining! Ich hoffe, er muss seine Strafe komplett absitzen.
Über die Schwere läßt sich durchaus streiten. Er sein einzel-stehendes und leeres Einfamilienhaus abgefackelt. Der Staatsanwalt hat dann mit Müh und Not eine schwere Brandstiftung daraus gemacht (Motto: Er konnte sich nicht völlig sicher sein, dass seine Familie möglicherweise wieder zurückgekehrt sein).

Grundsätzlich ist es natürlich richtig, dass das Anzünden von Wohnhäusern streng bestraft wird, aber irgendwo muß man auch mal relativieren, zumal bei einem nicht vorbestraften, aber depressiven und mglw. alkoholkranken Täter. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es auch eine 2-jährige Bewährungsstrafe mit Therapie seiner Krankheiten getan hätten.

Wie auch immer, jemand mit tadelloser Führung (vermute ich einfach mal) bekommt normalerweise nach ~2/3 seiner Haft-Zeit die Chance vorzeitig unter Auflagen entlassen zu werden und meist noch früher die Chance für Tagesausflüge oder gar offenen Vollzug. Also, mein Gerechtigkeitsgefühl würde jedenfalls nicht verletzt werden, wenn er etwas früher mit 1.5 Jahren (das müsste im Frühling herum sein) herauskäme, gerade wenn er direkt in ein Job-Verhältnis kommt und mglweise in seine Heimat zurück.

Was macht sie so verbittert, ihn unbedingt im Gefängnis zu sehen? Glauben sie, er wird da drinne ein besserer Mensch. Glauben sie, er wird wieder in Deutschland Häuser anzünden? Glauben sie, dass er es nicht bereut, was er getan hat? Glauben sie, dass sie andere ihn zum Vorbild nehmen und ihrerseits ihre eigenen, leeren Häuser anzünden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hannes2 21.12.2012, 12:07
5. lachnummer

aber wehe ein richtiger Sportler wird mit EPO im Blut erwischt....dann ist die Hoelle los...diese úberbezahlten Affenaersche von Fussballern dúrfen scheinbar alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quergelesen 21.12.2012, 12:47
6. eine Lachnummer....

...ist höchstens Ihr Beitrag, Hannes2, Ihre Abneigung gegen den Fussball trägt nicht zum Thema bei und ist auch nicht interessant, ich behaupte auch mal "richtige" Sportler nehmen erst gar keine leistungssteigernden Substanzen.
Setzen, sechs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klapperschlange 21.12.2012, 13:21
7.

Zitat von Dromedar
.................. Was macht sie so verbittert, ihn unbedingt im Gefängnis zu sehen? Glauben sie, er wird da drinne ein besserer Mensch. Glauben sie, er wird wieder in Deutschland Häuser anzünden? Glauben sie, dass er es nicht bereut, was er getan hat? Glauben sie, dass sie andere ihn zum Vorbild nehmen und ihrerseits ihre eigenen, leeren Häuser anzünden?
Jawohl, letzteres glaube ich. Warum soll die Resozialisierung immer auf den Rücken der unbescholtenen Bevölkerung gehen?
In den USA, wo ich einen Zweitwohnsitz habe, verhindert man Mordwiederholungen in einigen Staaten mit der Todesstrafe und wissen Sie was, es funktioniert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frey41967 21.12.2012, 13:28
8. verhältnismäßigkeit

Zitat von Klapperschlange
Was soll dieser Vergleich? Schwere Brandstiftung ist ein Verbrechen und kein Sylvestertraining! Ich hoffe, er muss seine Strafe komplett absitzen.
Ich sehe es auch so, dass ich dem Kerl wünsche bald rauszukommen und die Chance für einen Neuanfang zu bekommen.
Brandstiftung ist sicher eine Straftat aber in dem Zusammenhang, das für andere keinen Schaden entstanden ist, kann ich unsere Rechtsprechung nicht nachvollziehen. Für manchen Vergewaltiger, Überfall oder Mord gibt es eine geringere Strafe.
Das verstehe wer will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fuerst_der_finsternis 21.12.2012, 13:31
9. Wow!

Zitat von Klapperschlange
In den USA, wo ich einen Zweitwohnsitz habe, verhindert man Mordwiederholungen in einigen Staaten mit der Todesstrafe und wissen Sie was, es funktioniert!
Sind Sie der Bruder von Britney Spears?
Zitat der guten Dame:
"Ich bin für die Todesstrafe. Wer schreckliche Dinge getan hat, muss eine angemessene Strafe bekommen. So lernt er seine Lektion für das nächste Mal."

Ansonsten Zustimmung, User @dromedar!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3