Forum: Sport
Brasilien im Confed-Cup-Finale: Scolaris Familienfest
REUTERS

Brasiliens Fußball-Nationalmannschaft hat sich gegen Uruguay ins Confed-Cup-Finale gezittert. Verlassen kann sich die Seleção bei dem Turnier auf ihren Coach: Luiz Felipe Scolari führt die junge Mannschaft mit Ruhe, Gelassenheit und trockenem Humor von Sieg zu Sieg.

Seite 2 von 2
Attila2009 27.06.2013, 13:08
10.

Zitat von c218605
Im Endspiel (wohl gegen Spanien) wie schon im Spiel gegen Italien schnell mal zwei Spieler spieluenfaehig treten um danach auf dicke Hose machen zu koennen. Ein armseeliger Trainer der weiche Antworten zu den Demonstrationen hat, sich bei Dante "knallhart" durchsetzt um ihn dann doch erstmal auf der Bank zu belassen. Wechselt der eigentlich auch mal sein T-Shirt?
Hat Dante nicht gegen Italien gespielt und da auch noch ein Tor geschossen ?

Hier haben wir wohl einen Bazi der es noch nicht verwunden hat dass dem großen allmächtigen Klub eine Grenze aufgezeigt wurde.

Dass er sich nicht politisch äußert ist seine Sache, denn das muss er nämlich nicht und die T- Shirts.... vielleicht kann er sich mehrere leisten ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 27.06.2013, 13:15
11.

Zitat von cipo
Und genau so wirkte es auch gestern: planlos, sehr ängstlich und sehr verwundbar. Im ersten Spiel profitierte Brasilien davon, daß die Japaner völlig von der Rolle waren. Gegen Mexiko hat Brasilien mit Glück und nicht sonderlich verdient geworden. Und das Spiel gegen Italien war für beide Mannschaft ohne jeglichen Wert, da sie bereits für die Halbfinale qualifiziert waren. Ich kann nach all dem nicht einschätzen, wo Brasilien derzeit wirklich steht. Überzeugt hat mich das Tam in keinem der bisherigen Spiele.
Also könnte man jetzt wieder vom B...Dusel reden ? Schwach gespielt und trotzdem gewonnnen.
Kennen wir auch in Europa.lol...

Aber es stimmt, die Brasilianer profitieren von ihrer individuellen Klasse,Zuspielsicherheit ( was Kraft spart ) und ihrer Zweikampfstärke die nicht zuletzt auch in den technischen Fähigkeiten liegt.
Und sie können wenige Chancen konsequent nutzen wie Fred gestern.


Ein echtes Spielsystem war nicht erkennbar und die Abwehr ( ob mit oder ohne Dante ) wirkt nicht sehr sicher.Die improvisieren viel aber das recht gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hfftl 27.06.2013, 14:00
12. .

Zitat von to5824bo
Ich stimme Ihnen zu. Das ist eine richtig starke Mannschaft, die mir auch gestern recht gut gefallen hat. Mich wundert nur, dass die in der WM-Quali mit 4 Siegen, 4 Niederlagen und 4 Unentschieden gerade mal auf dem 5. Platz herum dümpeln, der keine sichere Qualifikation bedeutet (Relegation gegen den 5. der Asienkonföderation).
"Richtig stark" finde ich übertrieben. Uruguay hat über weite Strecken erfolgreich das brasilianische Aufbauspiel gestört (was gestern auch nicht übermäßig schwer war), aber offensiv kam sehr wenig, eine durchdachte Angriffsaktion war nahezu gar nicht zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c218605 27.06.2013, 14:49
13. Absichtlich dumm stellen?

Zitat von Attila2009
Hat Dante nicht gegen Italien gespielt und da auch noch ein Tor geschossen?...
Dante angefordert 30.05.
Pokalendspiel 01.06,
Start Confed Cup 15.06.
Erster Auftritt Dante 22.06.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
littleella 27.06.2013, 15:10
14. Oh ja...

James hab ich völlig vergessen! Wahrscheinlich hatte ich da meinen langen vergissmeinnichtbierrausch:-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 27.06.2013, 16:09
15. Nicht mehr als Sie

Zitat von c218605
Dante angefordert 30.05. Pokalendspiel 01.06, Start Confed Cup 15.06. Erster Auftritt Dante 22.06.
Sie glauben also so eine Nationalmannschaft geht so wie bei der Kreisliga wo die sich eine halbe Stunde vor Spielbeginn treffen ?

Die haben ihre Spieler über die halbe Welt verteilt,da dürfen die doch mal 14 Tage vorher anfangen das Zusammenspiel einzuüben,Taktik und Spielsystem trainieren, sich kennenlernen ? Oh Mann !

Dass Dante erst am 22.6 zum Einsatz kam und nicht schon am 15.6. wird der Trainer auch nicht schon 3 Wochen vorher festlegen.Das kann er auch gar nicht.
Diesen Ermessensspielraum gibt sich der brasilanische Trainer selbst und nicht der FC Bayern ...

Ein Ersatzspieler oder ein Anwärter auf einem Stammplatz muss vom ersten Spiel an zur Verfügung stehen - oder er soll es lassen.
Ich denke Dante ist happy nach seinem Tor zu Hause genug und freut sich richtig entschieden zu haben.
Ich glaube nicht dass er dem Pokalfinale nachtrauert.
Der Confed-Cup im eigenen Land und der Sprung in die Nati sind andere Dimensionen.

Da sind nur gekränkte Eitelkeiten beim FC Bayern weil Scolari auf die nicht erfolgte Antwort auf seine Anfrage auch hart blieb.
Eitelkeiten dort sind aber belanglos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kone 27.06.2013, 17:00
16. Hm...!

Zitat von Attila2009
Das ist mir auch aufgefallen. So gut wie der Kerl spielt ,so unmöglich sind seine Schauspieleinlagen. Ein pubertierender abgehobener Jungmillionär mit dem jeder Trainer noch viel Arbeit vor sich hat. Allerdings wiegt der wohl auch nicht allzuviel ( ich las was von 64 kg) ,da fällt sich halt schneller aber der macht noch aus der Not eine Tugend. Aber interessant dass Scolari selbstkritisch sagt "Wir haben nicht gut gespielt". Das kann anderen nicht passieren.....
Die selbstverliebten und tw. auch unfairen Einlagen von Neymar lassen befürchten, daß sich Barca mit dem Jungen womöglich keinen Gefallen tut!
Beobachtet man die Disziplin und das Teamwork, mit dem die Katalanen zu Werke gehen, kann man sich einen solchen "Paradiesvogel" wie den Brasilianer, nur schwer als sportlichen Gewinn vorstellen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe75 27.06.2013, 20:14
17. Brasilien wird noch stärker werden!

Ich weiss ja,dass wir hier in Deutschland sehr schnell schlecht über ein großes Fussballand reden.
Auch die Schadenfreude ist immer sehr groß wenn eine Top-Nation nicht zur Form findet. Nun Brasilien hatte ne Krise. Jetzt haben sie 4 Spiele in Folge gewonnen. Uruguay ist traditionell ein schwerer Gegner für Brasilien. Wer jetzt einen 5:0 sieg erwartet hatte,kennt leider nicht die Umstände im südamerikanischen Fussball.
Ich bin mir sicher,dass die Brasilianer 2014 eine sehr starke WM spielen werden und auch in Endspiel kommen werden. In dieser Mannschaft steckt noch viel Steigerungspotential. Neymar wird bald zu den 5 besten Spielern der Welt gehören!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
to5824bo 27.06.2013, 21:22
18. Uruguays Stärke

Zitat von hfftl
"Richtig stark" finde ich übertrieben. Uruguay hat über weite Strecken erfolgreich das brasilianische Aufbauspiel gestört (was gestern auch nicht übermäßig schwer war), aber offensiv kam sehr wenig, eine durchdachte Angriffsaktion war nahezu gar nicht zu sehen.
Ich habe auch nicht behauptet, dass die Leistung gestern "richtig stark" war (sondern als "recht gut" bezeichnet = 3+), sondern dass die Mannschaft nominell "richtig stark" besetzt ist - vor allem durch die vorzügliche Offensivabteilung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2