Forum: Sport
Brasilien nach 0:0 gegen Mexiko: Viel Neymar, wenig dahinter
AFP

WM-Gastgeber Brasilien lässt sich vom Remis gegen Mexiko nicht die Laune verderben. Doch die Zuversicht ist nicht unbedingt begründet. Der Favorit offenbart bislang zu viele Schwächen. Gleichzeitig drohen sehr schwere Gegner in der K.o.-Runde.

Seite 6 von 11
kastenmeier 18.06.2014, 10:17
50.

Zitat von abseitstor
Wo stünde Brasilien ohne die zahllosen haarsträubenden Fehlentscheidungen zu ihren Gunsten? (...) Beispiele gefällig? 1.) Mexikaner schießt, Julius Cesar lenkt über die Latte; jeder sieht's - der Schiri gibt Abstoß 2.) Brasilianer tritt Mexikaner auf den Fuß; der Schiri gibt Freistoß für den Brasilianer 3.) Thiago Silva haut mexikanischem Angreifer in aussichtsreicher Position von hinten die Beine weg; laut Regelbuch ist das Rot, der Schiri gibt Gelb 4.) In der Nachspielzeit unterbricht ein Brasilianer einen mexikanischen Konter durch ein taktisches Foul im Mittelkreis; warum der Brasilianer dafür keine gelbe Karte bekommt, bleibt das Geheimnis des Schiedsrichters. Dazu ein Scolari, der unfair an der Seitenlinie rumtanzt. (...)
So ein Unsinn kommt dabei heraus, wenn man auf eine Verschwörungstheorie abfährt und dann zwanghaft versucht, diese zu untermauern!

1. Kann mich nicht daran erinnern, passiert aber in jedem Spiel häufiger - ist oft sehr schwer zu sehen

2. Der Schiri hat diese Szene garnicht geahndet, sondern das Foul, ein paar Sekunden später. Dass der Fuß des Mexikaners getroffen wurde, konnte man erst in der zweiten Zeitlupe sehen

3. Völlig falsch. Rot gibt es für grobes Foulspiel oder das Vereiteln einer klaren Torchance - "aussichtsreich" reicht nicht

4. Weil der Schiri es anders bewertet hat, als Sie, der Sie es einfach anders sehen wollen.

Der Schiedsrichter gestern war sehr gut. Es war ein sehr hektisches, körperbetontes Spiel bei tierischer Hitze - er hatte es jederzeit im Griff und hat keinen benachteiligt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sepplher 18.06.2014, 10:20
51. Mexico Topfavorit

Wer hat eigentlich Brasilien zum Topfavoriten erklärt? Nach zwei sehr durchwachsenen Spielen sind Brasilianer jetzt auf dem Boden der Realität gelandet. Vom Niveau her könnte Mexico auch ein Kandidat für den Titel sein. Wenn Neymar ausfällt, ist das eine Durchschnittsmannschaft.
Da ist kein Ronaldo, kein Kaka, kein Ronaldinho, kein Dunga und wie sie alle hießen. Das wird kein Selbstläufer für die Brasilianer. Für die wird es so laufen wie für die Deutschen 2006, maximal Halbfinale, dann ist Schluß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vielfaltiger 18.06.2014, 10:23
52.

Zitat von verinet
aber trotzdem ist es unwahrscheinlich dass eine Mannschaft die in der Fifa Weltrangliste auf 4 befindet sich auf einmal spielerisch auf dem Niveu von Algerien befinden soll wie ein Vorposter anmerken zu meinen musste
Ja richtig. Der Forist macht meiner Meinung nach den Denkfehler, dass er die Leistungen einzelner Spiele dazu nutzt, um daraus Chancen auf den Titel abzuleiten. Man kann auch die Marktwerte der Teams vergleichen. Da wird man deutlich sehen, dass Portugal vor Algerien steht. Was natürlich nicht heißt, dass man als Team mit höherem Marktwert besser abschneidet als andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
archontas 18.06.2014, 10:30
53. Es ist ja unerhört mit welcher Selbstverständlichkeit

BRA den Titel für sich beansprucht nur weil sie zuhause spielen! Bei jeder vermeintlichen Berührung fällt der Star und sein Trainer, der noch andere Spieler hat wie er sagt, fuchtelt und geht die Unparteiischen ständig an, seine 10 doch zu schützen! Was soll das? Ja am Ende wird ja niemand mehr fragen wie oder? Fragt heute noch jemand nach wie ARG den Titel gegen NED holte? Eben.
Herrschten da nicht japanische Verhältnisse im ersten Spiel, würde die Bananen Mannschaft jetzt nur noch um eine anständige Verabschiedung aus dem Turnier gegen CAM spielen!
Ja jetzt sollte es auch dem letzten klar sein wieso MEX nicht mit 3:0 gegen CAM gewinnen durfte. Wobei ob ESP oder ev CHI leichter als NED zu Spielen sein werden ist für das schwache BRA fraglich. Gegen die raus zu fliegen wäre nur noch schmerzhafter! Aber man wollte wohl ESP aus dem Weg gehen. Tja alles lässt sich nicht steuern...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Teigkonaut 18.06.2014, 10:33
54. es gibt keinen Titelfavoriten

Überraschungen sind jederzeit möglich, die Tagesform kann entscheiden. Ich gehöre nicht zu denen die Brasilien hochjubeln. Die Defensive hatte Probleme sowohl gegen Kroatien als auch gegen Mexiko. Lasst Neymar und Marcello weg und ihr seht eine Durchschnittsmannschaft. Wenn schon Pele meint ein 1:0 gegen Kamerun würde genügen zeigt das genau die Wertschätzung für dieses Team.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M.Schneider 18.06.2014, 10:39
55.

Zitat von renatedietrich
diesem fehlen auch seine Leute bei Barca, wie auch Ronaldo bei Barca. Dort können sie zaubern, aber in den Nationalmannschaften halt nicht, ist doch ganz klar.
bei Ihnen auf der PS4/XBOX spielt Ronaldo vllt. bei Barca im RL aber immer noch bei REAL

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omop 18.06.2014, 10:43
56. Brasilien sicherlich kein Topfavorit..

das haben die beiden Spiele gegen Kroatien&Mexiko gezeigt. Mexiko war technisch m.E. deutlich stärker und hat gefälliger kombiniert. Die Brasilianer sind zwar relativ robust und stehen in der Abwehr gut. Allerdings ist man offensiv eher schwach aufgestellt..Neymar ist bisher der einzige Spieler, der Akzente setzen kann. Die anderen Spieler wie Oscar,Paulinho,Fred & Co. treiben den gegnerischen Abwehrreihen bestimmt keine Schweissperlen auf die Stirn. Insofern mein Tip: Brasilien quält sich durch die Vorrunde und wird dann spätestens im HF ausscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cpt.z 18.06.2014, 10:59
57. Brasilien?

hatte ich durchaus auf der Rechnung… Aber die waren gegen Kroatien schon schwach und mit einem Mandzukic als Brecher vorne drin und nem anderen Schiri, hätten die Kroaten das Ding vielleicht sogar nach Hause gefahren. Gestern gegen Mexico war es genauso eng. Da kam doch wirklich garnichts. Brasilien hat das ganze Spiel über vielleicht drei Angriffe zu Ende gefahren. Sonst Fehlpässe, Spiel verlangsamen und hohe Bälle… Klar kommen die weiter - selbst wenn man gegen Kamerun verliert stehen die Chancen recht gut. Aber gegen die Holländer können die schonmal einpacken. Und wenn sich Spanien fängt sicher auch… Chile ist die große Unbekannte - aber das wird man heute sehen. Ansonsten haben bisher ja wohl nur eine Handvoll Mannschaften wirklich überzeugt. Allen voran Holland. Aber auch Italien hat gut gespielt und England auch (obwohl verloren). Für mich als positive Überraschung, hat auch Deutschland eine super Leistung gezeigt. Dann vielleicht noch Frankreich - obwohl es nur gegen Honduras ging. Gegen all diese Teams sehe ich Brasilien im Moment chancenlos. Genauso enttäuschend wie Brasilien, war bisher auch Argentinien und Uruguay und Spanien ja ohnehin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstma 18.06.2014, 11:01
58. Toll?

Zitat von xam.ralos
Ich habe ein tolles Spiel gesehen. Es haettte auch 2:0,0:2;2:2 ausgehen koennen. Der Autor kann mit seinen Resultatsanalysen sich in einer anderen Sportart profilieren. 4:0 toller Fussball, 0:0 alles doof. Das ist zu billig. Brasilien war besser als gegen Kroatien, Mexico eonfach nur toll, hoffentlich reicht die luft fuer weitere schoene spiele
Das Spiel war vielleicht unterhaltsam, aber fußballerisch eher mittelmässig. Langsamer, manchmal planloser Aufbau, die Aktionen wirkten oft ideenlos. Die andere Sache ist: Klar kann auch ein Superspiel 0:0 ausgehen. Aber der Sinn des Spiels ist es ja, Tore zu schiessen. Und 0:0 heisst, daß es keine Mannschaft innerhalb von 90 Minuten geschafft hat. Hart gesagt: Beide Mannschaften sind am eigentlichen Sinn des Spiels gescheitert. Deshalb ist ein 0:0 mit einem 2:2 nicht vergleichbar. Niederlande und Deutschland haben die Messlatte um einiges höher gelegt, dagegen sind gestern beide Mannschaften abgefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marlowtr 18.06.2014, 11:13
59. Der schlechteste Mann gestern

war wie immer Bela Rethy, wer nominiert den sowas...
So macht eine WM keinen Spaß!

Zitat von sysop
WM-Gastgeber Brasilien lässt sich vom Remis gegen Mexiko nicht die Laune verderben. Doch die Zuversicht ist nicht unbedingt begründet. Der Favorit offenbart bislang zu viele Schwächen. Gleichzeitig drohen sehr schwere Gegner in der K.o.-Runde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 11