Forum: Sport
Brasiliens Handballer: Liebe auf den ersten Wurf
DPA

"Das ist der größte Tag in der Geschichte des Handballs in Brasilien": Völlig überraschend hat das Team aus Südamerika Deutschland geschlagen - auch dank der Unterstützung euphorisierter Fans.

Seite 1 von 2
Karlsson auf dem Dach 12.08.2016, 04:40
1. Erstaunlich

Erstaunlich, dass der Autor so überrascht über die starken Handballer Brasiliens ist. Immerhin gewannen die brasilianischen Männer schon vorher gegen Polen. Und die brasilianischen Frauen wurden 2013 in Serbien Weltmeisterinnen. Das könnte in so einem Bericht durchaus Erwähnung finden. Die Spiele der nationalen Handball-Liga mögen vor wenigen Zuschauern stattfinden, aber die besten brasilianischen HandballerInnen spielen auch im Ausland. Handball ist schon länger kein Exotensport mehr in Brasilien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gratiola 12.08.2016, 05:23
2. Passt schon

aber es war nicht nur frenetisch, sondern was die geandeten Fouls und die 7 m betrifft gab es ein ausgesprochen Heimbonus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderstorm305 12.08.2016, 07:07
3. So sieht sportliche Fairness aus?

Gab es so etwas nicht schon einmal bei einem Tennisturnier? Da war keine Rede mehr von Konzentration der Spieler, als die Zuschauer immer dazwischen gebrüllt haben. Das brasilianische Team mag weitergekommen sein. Aber bei anderen Tournieren ohne ihre Fans im Rücken wird man keine Chance haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
torsten_raab 12.08.2016, 07:37
4. Was ein Blödsinn

Zitat von Karlsson auf dem Dach
Die Spiele der nationalen Handball-Liga mögen vor wenigen Zuschauern stattfinden, aber die besten brasilianischen HandballerInnen spielen auch im Ausland. Handball ist schon länger kein Exotensport mehr in Brasilien.
https://de.wikipedia.org/wiki/Panamerika-Meisterschaft_(Handball)#M.C3.A4nner
https://de.wikipedia.org/wiki/Brasilianische_Männer-Handballnationalmannschaft

So sieht´s mal aus. Schon 1981, vor 35 Jahren, waren die brasilianischen Männer Vize-Amerikameister. Bei der Handball-WM sind sie auch regelmäßig dabei, ebenso bei Olympia (was den Deutschen z.T. auch nicht gelingt).

Zum Spiel - die Deutschen in der Abwehr zu offen, dadurch kommen auch die Torhüter nicht richtig zum Zug. Und vorne leichtfertig Bälle weg geworfen. Schade, das wäre ein Riesenschritt Richtung Medaillen gewesen. Jetzt müssen die Punkte gegen Slowenien und Ägypten (der amtierende Afrikameister) her.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greggi 12.08.2016, 08:11
5. Als Deutscher ...

muss man auch die gute Seite (des Verlierens) sehen: Ich gönnen den Brasilianern, insbesondere denen auf dem flachen Land und in den Elendsvierteln der Großstädte, die Freude doch ein wenig mehr als dem saturierten, Chips mampfenden und Pils trinkenden, übergewichtigen deutschen Fernsehzuschauer in seinem elektrisch verstellbaren Fernsehsessel. Und den zweimal wöchentlich abgelederten Daimler in der Garage. Wäre eigentlich eine schöne Karikatur für Haderer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AndreHa 12.08.2016, 08:52
6.

Zitat von Greggi
muss man auch die gute Seite (des Verlierens) sehen: Ich gönnen den Brasilianern, insbesondere denen auf dem flachen Land und in den Elendsvierteln der Großstädte, die Freude doch ein wenig mehr als dem saturierten, Chips mampfenden und Pils trinkenden, übergewichtigen deutschen Fernsehzuschauer in seinem elektrisch verstellbaren Fernsehsessel. Und den zweimal wöchentlich abgelederten Daimler in der Garage. Wäre eigentlich eine schöne Karikatur für Haderer.
Es lebe das Vorurteil. So abgegriffen wie falsch.

Zum Spiel: Verdient verloren, vor allem wegen mangelnder Torgefährlichkeit. Den Rest haben die Heimschiedsrichter beigetragen.
Gruß aus dem handballverrückten Coburg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
100mlblendax 12.08.2016, 09:37
7. Keine Heimschiedsrichter

Zitat von AndreHa
Es lebe das Vorurteil. So abgegriffen wie falsch. Zum Spiel: Verdient verloren, vor allem wegen mangelnder Torgefährlichkeit. Den Rest haben die Heimschiedsrichter beigetragen. Gruß aus dem handballverrückten Coburg.
Also Heimschiedsrichter habe ich nicht gesehen - gerade beim Handball liegen viele Entscheidungen im Ermessen der Schiris (Foul des Abwehrspielers oder Stürmerfoul, beim Wurf abgestanden oder nicht...), ich habe da keine systematische Bevorteilung erkennen können.
Für mich waren die Brasilianer über die gesamte Spieldauer überraschend stark, vor allem die Abwehrleitung in der 2. HZ. Und der brasilianische Keeper hat in der entscheidenden Phase einige Bälle gezogen.
So genug jetzt - muss Chips und Bier kaufen fahren, mit meinem Daimler...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sidbrasil 12.08.2016, 09:43
8. WIE BITTE???? Handball WM-2013 - Die brasilianischen Handball-Frauen sind Weltmeister!!!

Herr Michael Wilkening, WAS ERZÄHLEN SIE DA?? "...Die Brasilianer lernen gerade eine Sportart kennen, von der sie bis zum Beginn der Olympischen Spiele gar nichts wussten."

Seit Jahren vertritt die brasilianische Frauen- und Herren-Handballnationalmannschaft Brasilien bei internationalen Turnieren im Frauenhandball. Z.B. Handball-WM 2013 in Serbien (2013 kommt vor 2016) waren die brasilianischen Handball-Frauen Weltmeister. Das hat sogar Ihr Spiegel-Kollege berichtet!!

http://www.spiegel.de/sport/sonst/handball-wm-der-frauen-brasilien-besiegt-serbien-und-ist-weltmeister-a-940582.html

Vielleicht eine kleine Korrektur in Ihrem Bericht wäre gar nicht schlecht!

Beste Grüße aus München und viel Spaß noch in Rio!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
micwil 12.08.2016, 09:46
9.

Zitat von AndreHa
... Zum Spiel: Verdient verloren, vor allem wegen mangelnder Torgefährlichkeit...
Wieviele Tore verlangen Sie denn jetzt pro Spiel, um ausreichende Torgefährlichkeit zu beweisen? 40 oder 50?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2