Forum: Sport
Brown schlägt Nadal in Wimbledon: Das durchdachte Chaos
REUTERS

Noch nie hat jemand den zweifachen Wimbledon-Sieger Nadal auf dem Centre Court so vorgeführt, wie Dustin Brown. Der Deutsch-Jamaikaner spielte nie zweimal denselben Schlag, er gab Nadal keine Zeit. Er schaffte es, dem Spanier den Rhythmus zu nehmen.

Seite 1 von 6
laberbacke08/15 03.07.2015, 08:53
1. und das nach dem Mittwoch

Ich abe ihn am Mittwoch auf dem Nebenplatz das Doppel spielen sehen. Das war in bruetender Hitze, ging ueber 5 Saetze, wobei der letzte letztendlich 8:10 verloren ging. Ich haette nichtgedacht, dass er danach noch soviel Kraft ueber hat. Respekt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe87 03.07.2015, 08:55
2.

Unglaubliches Spiel von Brown. Habe schon lange nicht mehr so ein ansehnliches Tennis gesehen. Es geht also auch ohne ständiges Grundliniengebolze...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Eckhard 03.07.2015, 08:59
3. toll

Wenn es nichts mit einer Karriere im höheren Bereich wird, was jetzt nicht mehr auszuschließen ist, dann kann er selbst in Zukunft Trainer sein. Sein Spiel ist so innovativ, dass es viel Interesse geben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefanmargraf 03.07.2015, 09:01
4. Gratuliere Brown zu seinem besten Tag!

Mögen noch viele davon kommen!
Ich sah ihn in Stuttgart und wusste, Wimbledon wird spannend, jedenfalls sehenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 03.07.2015, 09:05
5.

letztes Jahr in Halle Westfahlen war er schon 'on fire' gegen Nadal. Es ist ein Traum diesem Mann beim Tennisspielen zuzusehen. Wenn er weiterhin 100% abruft kann er sehr weit kommen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulisses 03.07.2015, 09:08
6. Dustin The Wind, all we are is Dust in the wind!

Herzlichen Glückwunsch, Herr Brown.
Ich habe mir die ersten zwei Sätze angeschaut.
Der Artikel trifft es gut. Nadal muss sich irgendwie im falschen Film gefühlt haben. Als wenn man gegen einen laufstarken Anfänger spielt, der irgendwie die Bälle total untorthodox übers Netz schnippelt bzw lucky punches in Serie produziert.
Nadal ist vielleicht nicht so stark wie 2008 gegen Federer, aber er war fit und hatte eine sehr gute Quote beim ersten Aufschlag.
Trotzdem konnte Dustin ihm des öfteren die Returns um die Ohren hauen. Super!
Für Nadal wird es jetzt leider sehr schwer, den Anschluss an die absolute Spitze nicht zu verlieren.
Für Brown hoffe ich, dass er sich mal ein paar Jahre in den Top 50 oder 70 etablieren kann, damit sich sein Abenteuer finanziell lohnt. Es kostet ja verdammt viel Geld, um die Welt zu fliegen.
Und hoffentlich schafft der DTB jetzt mal endlich eine fristgerechte Nominierung!
Go, Dustin!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rassek 03.07.2015, 09:10
7. Gratulation !!

Bleiben Sie wie sie sind, symphatisch, cool ohne Allüren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megamekerer 03.07.2015, 09:18
8. Warum sind die Deutschen so!!!

Dustin Brown ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, er ist zu erst Deutscher bevor er etwas anderes sein kann, aber weil er schwarz ist müssen die Deutschen auch erwähnen, dass Dustin Brown auch jamaikanische Staatsbürgerschaft besitzt! Was soll das?! Haben die Deutschen noch nicht verstanden, dass es hier auch deutsche Schwarze gibt? Oder ist es ein Gesetzt, dass alle Deutschen blond sind?! Auch unter Hitler gab in Deutschland deutsche Schwarzen! Hört auf mit diese dämliche Rassismus, wenn Dustin Brown so rot wäre wie Boris Becker, dann hätten sicher die Medien seine jamaikanische Staatsbürgerschaft geschwiegen, so wie Boris Becker britische Staatsbürgerschaft besitzt und es kein Schwein interessiert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grandpuba23 03.07.2015, 09:34
9. sprachliche Ungenauigkeit

Lieber Autor, kein Tennisspieler der Welt kann denselben Schlag zweimal spielen. Richtig heißt es: Er spielt den gleichen Schlag nicht zweimal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6