Forum: Sport
Brutales Foul in der Zweiten Liga: Bochumer Spieler treten nach

Neue Aufregung wegen des Fouls an Matias Concha im Spiel Union Berlin gegen*Bochum: Der Verletzte sowie zwei VfL-Profis erheben*jetzt*schwere Vorwürfe gegen Macchambes Younga-Mouhani. Sie unterstellen Absicht, fordern Konsequenzen für den "Verbrecher". Ihr Club wundert sich.

Seite 1 von 5
frietz 08.12.2010, 12:59
1. kein titel

Zitat von sysop
Neue Aufregung wegen des Fouls an Matias Concha im Spiel Union Berlin gegen*Bochum: Der Verletzte sowie zwei VfL-Profis erheben*jetzt*schwere Vorwürfe gegen Macchambes Younga-Mouhani. Sie unterstellen Absicht, fordern Konsequenzen für den "Verbrecher". Ihr Club wundert sich.
natürlich war es absicht, mit der sohle voraus beinhaltet in den meisten fällen nicht die absicht den ball zu spielen.
eine sperre, die so lange dauert wie die genesungsdauer des verletzten wäre gerecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Buche 08.12.2010, 13:06
2. Vorsätzliche Körperverletzung

Zitat von sysop
Neue Aufregung wegen des Fouls an Matias Concha im Spiel Union Berlin gegen*Bochum: Der Verletzte sowie zwei VfL-Profis erheben*jetzt*schwere Vorwürfe gegen Macchambes Younga-Mouhani. Sie unterstellen Absicht, fordern Konsequenzen für den "Verbrecher". Ihr Club wundert sich.
Unbeschadet des verbalen Schlagabtausches zwischen den Betroffenen handelt es sich bei dem Vorfall im Spiel
Union Berlin vs. VFL Bochum um ein brutales Foul, bei dem die schwere Verletzung des Bochumer Spielers "billigend" in Kauf genommen wurde. Die Szene zeigt das unzweideutig. Dies ist in der Sportgerichtsbarkeit strafbewährt und im vorliegenden Fall sehe ich einen zivilrechtlichen Anspruch
sowohl des Spielers als auch des Vereins VFL Bochum. Es geht
doch darum, dieser Form der "Sportausübung" Einhalt zu
gebieten!Oder wollen wir auf dem Fußballplatz ähnliche
blutrünstige "Unterhaltungskicks" wie bei "Wetten dass"?

Buche

Beitrag melden Antworten / Zitieren
b.oreilly 08.12.2010, 13:12
3. niemals ein Vorsatz

mit Absicht kann man ein derartiges Foul nicht spielen. Mit Absicht, heisst, dass Younga dem Concha eine Verletzung zuführen wollte. Das glaubt doch selbst der Weihnachtsmann nicht.
Und bedenken sie, dass der Schiedsrichter Freistoss für Union gepfiffen hat. Concha ist nämlich voll mit einer Grätsche rein gegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yossarian2.0 08.12.2010, 13:14
4. Was für eine Heuchelei der Bochumer...

Ausgerechnet Saglik macht den Mund soweit auf...

Eine dumme Aktion von Mahir Saglik eröffnete eine ereignisreiche Schlussphase. Der SCP-Stürmer holte RWO-Verteidiger Marinko Miletic brutal von den Beinen und sah folgerichtig Rot.

Quelle:http://www.nw-news.de/sport/sc_pader...ote_Karte.html

Ansonsten: 2 Spieler gehen zum Ball, einer ist langsamer und kriegt das Bein des anderen ab. Sehr unglücklich! Aber es wurde sich sofort entschuldigt, Trainer äußerten sich unmittelbar nach Abpfiff entgegen möglicher Absichtsunterstellungen. Was will man also jetzt noch mehr? Selbst der Schiri urteilte situationsgemäß auf Foul des Bochumers!

Dieses Nachtreten von bigotten Moralaposteln a la Saglik ist ergo viel unfairer als eine unglückliche Spielsituation bei zudem schwierigen Platzverhältnissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dirk Ahlbrecht 08.12.2010, 13:16
5. ...

Zitat von frietz
natürlich war es absicht, mit der sohle voraus beinhaltet in den meisten fällen nicht die absicht den ball zu spielen. eine sperre, die so lange dauert wie die genesungsdauer des verletzten wäre gerecht.
Wenn man sich, frietz, das besagte Video auf youtube ansieht, kommt eine natürliche (unbewusste) Abwehrreaktion des Berliner Spielers auf das herangrätschende Bein des Bochumer Verteidigers ebenso in Frage.
Hier von Absicht, im Hinblick auf einen gezielten Verletzungsvorsatz des Berliners, zu sprechen, halte ich für so nicht haltbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PaulPanther2012 08.12.2010, 13:19
6. Maximilian Rau for Bild

Aus einem Bild-Artikel wird eine Spiegel-Meldung gemacht. Dazu noch eine Überschrift, die auch in der Bild stehen könnte. Armer Journalismus!
Apropos Überschrift: Sollen nun die Bochumer als die bösen Buben dargestellt werden, die fies nachtreten? Wer sich über solch ein brutales und in meinen Augen absichtliches Foul (Foul, nicht Verletzung!) nicht aufregt ("nachtritt", wie es her Rau polemisch ausdrückt), dem ist nicht mehr zu helfen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wwwwalter 08.12.2010, 13:25
7. Schwere der Verletzung ist kein Maßstab

Zitat von frietz
eine sperre, die so lange dauert wie die genesungsdauer des verletzten wäre gerecht.
Ein blödsinniger Vorschlag. Die Schwere der Verletzung alleine sagt nicht viel, und kann nicht als Maßstab für die Strafe dienen. Fußball ist ein harter Sport, bei dem schon so mancher Spieler den Platz als Sportinvalide verlassen musste.

Die körperlichen Voraussetzungen der Spieler sind sehr unterschiedlich. So wie manche Boxer ein Glaskinn haben, gibt es andere, die auch nach zig harten Schlägen noch nix gebrochen haben. Und so ist es bei den Fussballspielern auch. Der eine steckt ein hartes Foul weg, beim anderen reissen die Bänder schon bei einem mittelschweren Foul.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nobbi 08.12.2010, 13:36
8. Vorsatz

Zitat von Dirk Ahlbrecht
Wenn man sich, frietz, das besagte Video auf youtube ansieht, kommt eine natürliche (unbewusste) Abwehrreaktion des Berliner Spielers auf das herangrätschende Bein des Bochumer Verteidigers ebenso in Frage. Hier von Absicht, im Hinblick auf einen gezielten Verletzungsvorsatz des Berliners, zu sprechen, halte ich für so nicht haltbar.
es handelt sich um dieses Foul, nicht wahr?
http://www.youtube.com/watch?v=15xKu7jbH4w

Na klar war es eine Abwehrreaktion. Er wollte verhindern, dass der grätschende Spieler an den Ball kommt. ;)
Nein aber ernsthaft, der rechte Fuß geht gezielt auf das Bein des anderen. Hätte er den Ball spielen wollen, hätte der den Fuß aus der Videoperspektive aus gesehen weiter rechts aufgesetzt. Hätte er dem grätschenden Bein ausweichen wollen, wäre er abgesprungen. Stattdessen sieht man wie er den Fuß im letzten Moment schön mit der Sohle auf dem Schienbein platziert. Vorsatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olli K. 1848 08.12.2010, 13:39
9. Überschrift

Die Überschrift des Artikels ist wirklich lächerlich. Als ob die VfL-Spieler in der Situation die Bösen sind... fehlt nur noch der Rassismus-Vorwurf (schliesslich ist der Berliner Treter schwarz..) gegen die, die die Aktion als das bezeichnen, was sie war: Einen unsportlichen, üblen Tritt, bei dem es dem Berliner zumindest egal war, was aus seinem Gegenspieler wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5