Forum: Sport
Bundesliga-Analyse: Warum der HSV nach 132 Tagen wieder jubeln durfte
Getty Images

Der HSV glaubt wieder an das Wunder: Unter Neu-Trainer Christian Titz zeigten sich die Hamburger zuletzt deutlich verbessert. Gegen Schalke belohnte sich das Team endlich. Wie das gelang, zeigt die grafische Analyse.

Seite 2 von 2
tucson58 08.04.2018, 13:26
10. Volle Zustimmung

Schalke als Aspirant auf die Vizemeisterschaft und CL Teilnehmer , ist nur noch peinlich. Die sollten sich in Schalke 08/15 umbenennen, das wäre treffender für diese Gurkentruppe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schehksbier 08.04.2018, 13:35
11.

Da wird seit einiger Zeit über den erfolgreichen Fußball der Schalker geredet u. geschrieben, jedoch dabei übersehen, wie unansehnlich dieser "Erfolgsfußball" meistens ist. Vielleicht hat der HSV den Anfang gemacht und andere Mannschaften entzaubern ebenfalls den Tedesco-Stil, zu wünschen wäre es - allein mir fehlt der Glaube...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoppelkaktus 08.04.2018, 14:47
12. Nix Wunder, sondern Folterstrecke 2. Liga

Ein Verein, der - wie der HSV - seit so vielen Jahren mit allen seinen Mitteln hart kämpft, um den eigenen Abstieg aus der Bundesliga zu besiegeln, hat irgendwann auch mal eine Belohnung verdient für seine redlichen Bemühungen. Was wäre denn das für ein hundsgemeines, mieses Wunder, wenn jetzt tatsächlich noch einmal der Klassenerhalt gelänge? Die Vereinsgranden des HSV haben über mehrere Jahre hinweg erkennbar und mit Leidenschaft jeden notwendigen Griff in die Sch...ße getan, um endlich einmal das sportliche Nahtoderlebnis Klassenverlust auf die Reihe zu kriegen. Und diesmal klappt's auch damit, weil selbst ein noch so mißgünstiges Schicksal der simplen Logik der Gerechtigkeit am Ende erliegen muss. Und daher: 2. Fußball-Bundesliga Saison 18/19 - jau! der HSV mischt voll mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 08.04.2018, 15:20
13. In den letzten Wochen

habe ich das ein oder andere Mal auf das Gazprom Team ein Auge geworfen, immerhin stehen sie auf Platz 2, haben einen Domenico Tedesco Superiore und die Presse zerlegt den Spielstil trotzdem seit Wochen als unattraktiv, uninspiriert, ballfeindlich, aber effektiv.
Gestern habe ich das Spiel gesehen.
Was um Gottes Willen macht diese fußballerische Unfähigkeit in den blauen Kostümen auf Platz 2 ?
Unfassbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermann2013 08.04.2018, 15:21
14. Armes Schalke

....will nicht den Besserwisser geben, hatte aber drauf wetten können, das speziell die Schalker so ein Spiel in Hamburg verlieren. Das war so ein Rückfall in alte Muster a la Königsblau, die bei einer zugegebenermaßen tollen Quote zuletzt mit dem neuen Trainer alles mit taktischen Mitteln lösen wollen. Leute-.... in Hamburg haben die Panik, Verzweiflung und das Messer im Mund. Und die Schalker sind überrascht ob eines Willens und Entschlossenheit, bildlich im kleinen asiatischen Stürmer, der da defensiv und offensiv Kamikaze läuft - Hut ab!! Konnte sich Tedesco das nicht denken?? Neues Latop gefällig? Komisch das er das aus Aue doch kennen musste. Bin Köln Fan und hab das planlose anlaufen der Hamburger wegen der Tabellen Konstellation seit Monaten beobachtet. Aber das die Hamburger alles geben, zugegebenermaßen mit kläglichen Mitteln manchmal, das war doch klar. Da meckern alle über die Bayern, während das so Spiele sind weshalb wohl bedenklich lange nur Vizemeister werden.... Es braucht gegen Bayern eine Leipziger Kampf und Laufleistung, das die Bayern geschlagen werden. Danach lagen aber alle Leipziger Spieler 3 Tage in der Regeneration....aber die wollten gewinnen!! Schalke wollte gestern wohl nur schönen Fussball taktischen Fussball spielen..... Tedesco wird nächste Saison komplett entschlüsselt. Dieser Fussball ist durchschaubar und für typische Schalker Fans auch langweilig. Mit den bekannten Spielerabgängen wird Schalke durch die Doppelbelastung nächste Saison wieder im Mittelfeld dümpeln. Herzliche Grüße aus der 2. LIGA ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 08.04.2018, 15:39
15. Wenn der HSV es wieder schafft

sollte die DFL einen extra Pokal fuer den HSV stiften, seit gefuehlten 10 jahren in der relegation....das ist bestimmt ein rekord.

Ich mag die Stadt Hamburg, aber der Verein HSV ist einfach nur lachhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eierkopp 08.04.2018, 16:57
16. Soso

Zitat von acculeer
1. Rekordmeister 2. Gründungsmitglied, seit BL Gründung ununterbrochen Mitglied. Das der erste nervige Begriff endlich verschwindet, wird wohl noch ne Weile dauern, aber das beim HSV endlich diese blöde Uhr ausgeht, scheint greifbar. Dann will ich mal hoffen
Wie viele haben in den letzten 10 Jahren schon gedacht, dass der HSV in die zweite Liga absteigt? Sind sie bislang abgestiegen? Nein....sie hatten immer eine Antwort - auch wenn sie manchmal etwas spät kam. Der neidische Blick auf die immer noch tickende Uhr ist durchaus nachvollziehbar, besonders bei solchen Erfolgsgaranten wie den FCB oder deren "Fans", die wohl bemerkt schnell schwinden werden, wenn dieser Verein mal keinen dermaßen großen Erfolg haben wird. Ich denke der HSV wird dieses Jahr nicht absteigen sondern Mainz und Köln. Wolfsburg wird wohl in die Relegation gehen müssen, und diesen Weg kennen die ja bereits.
Übrigens könnte Bremen auch mal wieder absteigen. Die mogeln sich fast jedes Jahr irgendwie aus der Abstiegszone. Freiburg und Hoffenheim gehören ohnehin nicht in die erste Liga. Die Stadien sind eher für die Aufführungen eines Bauerntheater geeignet.

In diesem Sinne: Der HSV wird in der ersten Liga bleiben! Ach so.....den Punkt habe ich fast vergessen. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rimaldo 09.04.2018, 03:04
17. vermutlich am 33. Spieltag gerettet

Ich denke, dass der HSV spätestens am 33. Spieltag die Abstiegsränge verlassen hat. Dann ist es egal, ob Werder gegen Mainz verliert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kurt2.1 09.04.2018, 08:49
18. ^#8

Zitat von j.cotton
Dieses gewonnene Spiel wird den HSV auch nicht retten, denke ich. Der hat das Glück die letzten Jahre einfach über Maßen strapaziert.
Wenn man jahrelang immer am Abstieg langschrammt, wird es wohl eines Tages auch passieren. Die Chancen sind groß.
Im allgemeinen Eindreschen auf den HSV wird aber übersehen, dass es offensichtlich ebenso seit Jahren immer andere noch schlechter machen.
Ich würde mich freuen, wenn wir uns hier nächste Saison wieder treffen und der allgemeine Chor wieder vom Abstieg des HSV singt. Also, bis bald Leute! :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2