Forum: Sport
Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn: Der Kater nach Red Bull
Sven Simon/ imago images

Die Begeisterung über den Erstligaaufstieg ist in Paderborn verschwunden. Nach der angekündigten Kooperation mit RB Leipzig steht ein Fanboykott ins Haus. Der Aufsteiger zahlt jetzt schon Lehrgeld.

Seite 15 von 16
gibmichdiekirsche 13.06.2019, 13:45
140.

Zitat von Oihme
... darum geht es hier nicht! Sondern um die Glaubwürdigkeit eines Foristen, der oben in # 89 auf den Vorwurf hin, "unaufgeklärter Bayernfan" zu sein, plötzlich meint, mit dem Hinweis auf seine Mitgliedschaft beim FC St. Pauli leugnen zu können, überhaupt etwas mit dem FC Bayern zu tun zu haben. Und das, obwohl er sich hier im Forum durch eigenes Bekenntnis und Tenor seiner Beiträge lange genug als "Bayern München Anhänger, Mitglied und Fan" bezeichnet hat. Jeder kann in jedem und von mir aus auch in mehreren Fußballklubs gleichzeitig Mitglied sein! Nur sollte man dann auch dazu stehen und nicht versuchen, andere Foristen für dumm zu verkaufen, indem man es leugnet.
Und? Ändern Geschichten eines "doppelnass" (oder wessen auch immer) irgend etwas an Deinem Wohlbefinden?
An meinem nicht.
Wir hören weiterhin auf anderem Wege voneinander.
Hier bin ich b.a.w. erstmal weg.

Und hallo Mod., tue ich mit diesem vorläufigen Schwanengesang irgendwem Unrecht oder verletze die "hätte, hätte Netikette"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 13.06.2019, 15:16
141.

Zitat von Oihme
Scheinen also doch einige ausgesprochene Wirkungstreffer dabei gewesen zu sein ...
An diesem Zitat erkennt man, worum es Ihnen hier im Forum geht. Anderen Wirkungstreffer zu verpassen. Das schöne daran: Es wirkt nicht. Also jedenfalls nicht bei mir. Ich mache mir hin und wieder einen Spaß mit ihnen. Analysen, ob ich Lügner, Verleumder oder sonst was bin, überlasse ich gerne Ihren Kenntnissen.
Ich kann mich auch gar nicht so viel drum kümmern, weil ich Sozialkontakte habe. Also so richtig in echt mit sehen und so.
Schöne Sommerpause Ihnen und allen anderen. Ihnen Oihme, wünsche ich obendrauf Gelassenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 13.06.2019, 15:17
142.

Zitat von tafka_neowave
Im Übrigen war ich der Meinung, das dieser Beitrag ein würdiger Abschluss war. Ein Satz, der mehr sagt als 1000 Worte.
Und der manchen hier echt auch zu wünschen wäre ;D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pudi 13.06.2019, 15:18
143. AAT Bayern

Zitat von wörther
Ich habe mich mittlerweile vom Profifußball abgemeldet. Mich interessiert nicht ob im Pokalendspiel Red Bull, Herr Hopp, Bayer Leverkusen oder VW-Wolfsburg gewinnt. Die Traditionsvereine verschwinden immer mehr. Es tut mir nur Leid für die Fans.
Na meist gewinnt ja der FC Allianz-Audi-Telekom (undsonstwernoch) Bayern München.
Die meisten sogenannten Traditionsclub verschwinden nicht wegen Leipzig, Hoffe, Leverkusen oder Wolfsburg. Sondern weil deren "Traditionalisten" nicht mit Geld umgehen können und keinen blassen Schimmer davon haben, wie man heutzutage ein erfolgreiches Team aufbaut.
Gerade die "Traditionsclub" FC Bayern und BvB haben mit dafür gesorgt, durch die Einführung und Ausweitung der CL, dass es für die restlichen Clubs so gut wie unmöglich geworden ist, finanziell auf herkömmliche Art den riesigen Rückstand auf diese Beiden auch nur ein wenig zu verkürzen.

Ich persönlich hoffe, dass irgendwann mal diese 50+1 fällt und es sich ein paar Investoren finden, die diese in Granit gemeisselte Überlegenheit dieser beiden Clubs aufbröseln.
Alleine nur um mal wieder etwas mehr Wettbewerb beim Meisterschaftsrennen in der BL zu bekommen. Von internationaler Wettberwerbsfähigkeit mal ganz abgesehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pudi 13.06.2019, 15:32
144. So lang ist es nicht her

Zitat von widower+2
...Wann wurde denn jemals ein Familienvater mit Kindern an der Hand körperlich angegriffen?...
Naja, die Jagdszenen aus Dortmund gegen RBL Anhänger sind noch nicht allzu lange her. Glaube kaum das die BvB-Fans seinerzeit einen großen Unterschied zwischen Familienvätern und Single-Männern gemacht haben (die darf man ja anscheinend durchs Dorf jagen^^)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 13.06.2019, 16:55
145.

Zitat von Pudi
Ich persönlich hoffe, dass irgendwann mal diese 50+1 fällt und es sich ein paar Investoren finden, die diese in Granit gemeisselte Überlegenheit dieser beiden Clubs aufbröseln. Alleine nur um mal wieder etwas mehr Wettbewerb beim Meisterschaftsrennen in der BL zu bekommen. Von internationaler Wettberwerbsfähigkeit mal ganz abgesehen.
Danke! Endlich sagts mal einer. Ich denke das gleiche, auch wenn meinem Verein die in Granit gemeisselte Überlegenheit dadurch abhanden käme. Aber ich mag Wettberwerb, und zwar spannend. Jedes Jahr Meister ist irgendwie auch öde. Auch wenn O. ja schreibt, ich hätte das "explizit" abgestritten, bin ich Bayern Fan. Mit Leib und Seele. Aber die Seele des Wettbewerbs verödet ein wenig. Dieses Jahr war es zwar spannend, aber ich würde mir wünschen, dass auch mal wieder ganz andere Vereine oben stehen. So wie damals Lautern, Stuttgart und Co. Das würde der ganze Liganummer gut tun. Und ich glaube, sogar dem FCB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_dr_Nickel 15.06.2019, 23:17
146. Jetzt wird...

Zitat von doppelnass
Oihme, Mensch. Beides. Ich bin beides. Das können Sie sicher nicht verstehen, aber es geht gut zusammen, Fan zweier Mannschaften zu sein, die ungleich sind. Man kann sich das nicht aussuchen, es ist einfach da. Es ist auch gar nicht verboten. ich bin Mitglied in mehreren Vereinen, auch in dem Verein, in dem ich bis zur A-Jugend selbst gekickt habe. Damals Bundesliga, heute 2te Liga. Stellen Sie sich das mal vor: gleich zwei Vereine in einer Liga! Und zum Glaubwürdigkeitsproblem sag ich mal nichts. Da sprechen Ihre Posts ja Bände.... Ich kann da auch gut mit leben, wenn Sie mit mir ein Problem haben. Das interessiert mich ungefähr so wie die Mitgliederversammlung vom SV Nord-Wedding.
...es aber schon ganz schön eng auf deiner Poesiealbumseite - mein liebster Fußballklub - oder nicht ?
https://www.spiegel.de/forum/sport/pokalfinale-leipzig-bayern-fuer-wen-soll-man-nur-sein-thread-908083-4.html#postbit_75616486
Mach dir aber nix draus, da gibt es zweie (einer scheinbar aus Berlin der andere scheinbar aus München) die sind genauso - noch? - schräger drauf. Und nein, mit Fansein hat das alles nix zu tun. Maximal mit Interesse am runden Leder, aber wohl eigentlich nur mit der maximalen Provokation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tommit 16.06.2019, 08:44
147. Da ja alle Manager glauben

ohne SIe gehe es nicht , vielleicht können wir jetzt mal ein Experiment sehen Vereinsmanager ohne Fans und somit ohne feste Rapellanten.
Uns sie sind so süss überrascht.. es wäre Zeit das Fussball wieder Sport wird .. wie ja einige hier festgestellt haben ist es das ja ancheinend nicht mehr.
Manche wollen halt das andere ihr Frühstück erwirtschaften, da ist jedes Mittel Recht und jede Form angenehm.Aber in anderen Ländern gibt man dem Fussball ja auch Staatskrdite in Milliardenhöhe für ein wenig Endorphine...
EIn Schelm wer denkt es wären inlämdische QUerfinanzierungen zur Umsatzgenerierung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield53 16.06.2019, 18:24
148. mmm

Zitat von kodu
... mag das eine "WinWin-Situation" sein. Was aber, wenn die Fans sich gegen den zunehmenden Einfluss von fußballfremden Konzernen wehren und dafür lieber auf sportlichen Erfolg verzichten. Es geht um mehr als Fußball! Man kann davon ausgehen, daß RedBull an allen Strippen ziehen wird, um die Meinung der mutigen Paderborner Supporter madig zu machen. Jeder sog. "Experte", von Effenberg, Basler und Strunz bis zu Marcel Reif wird angekarrt werden und in den DFL-Hofsendern verbreiten, das alless wäre doch gar nicht so schlimm...! Aber, wer die Musik bezahlt, sollte auch bestimmen, was gespielt wird. Und in Paderborn scheinen die Karten klar verteilt zu sein. Wir werden sehen, wie das ausgeht!
Aha, dem gemeinen "Traditionsfan" ist es also egal, ob seine Mannschaft gewinnt oder verliert, Hauptsache gesoffen, Pyro geschmissen und geprügelt.
Wie krank sind sie?
Natürlich ist allseits bekannt, das die militantesten s.g. Fangruppierungen nicht wegen dem Spiel mit dem Ball im Stadion sind, sondern wegen dem Entertaiment rundherum.
Nur das sind langfristig den Verein belastende Kosten und meist langfristige verbandsinterne Probleme und Sanktionen und das wegen vielleicht 15% bis 20% der Anwesenden.
Warum wohl werden die augenscheinlich Besten der LIGA wie gut funktionierende Wirtschaftsunternehmen geführt.
Spätestens in der Regionalliga werden solche Unterschiede auch sportlich sichtbar und der Verein welcher seine "Traditionsfans" nicht in den Griff bekommt, wir haben viele Vereine kommen und gehen sehn, an die sich heute nur noch wenige erinnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hardisch 16.06.2019, 18:56
149. Was soll das?

Dieses ewige Rumgeprügel auf Leipzig ödet nur noch an. Die sogenannten echten Fans besonders die der "Traditionsvereine" versuchen ständig ihre bierselige Scheinwelt auch dem Rest der Fußballinteressierten aufzudrücken. Der BvB ist auch so ein Beispiel: Den Fans wird mit "Echter Liebe" das Geld aus der Tasche gezogen und diese glauben dann tatsächlich sie wären immer noch auf einer Art Bolzplatz. Dabei ist es doch völlig egal, ob Red Bull, Signal Iduna oder Gazprom hinter dem ganzen Geld stehen. Was soll also dieser Unsinn?
Ach ja: Dortmund hat da auch so ein nettes Joint Venture mit Bayern: Kauft deren ausgebrannte Spieler (Hummels) zurück und spielt dann wieder um Platz 2.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 16