Forum: Sport
Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn: Der Kater nach Red Bull
Sven Simon/ imago images

Die Begeisterung über den Erstligaaufstieg ist in Paderborn verschwunden. Nach der angekündigten Kooperation mit RB Leipzig steht ein Fanboykott ins Haus. Der Aufsteiger zahlt jetzt schon Lehrgeld.

Seite 4 von 16
poppi 10.06.2019, 19:13
30.

Zitat von hdwinkel
Sorry, aber ich kann den Fanprotesten nichts abgewinnen. Man kann eine Partnerschaft zweier Klubs hinterfragen, bzgl. des beiderseitigen Nutzens, passiert in der Industrie auch, siehe z.B. Daimler und BMW, mal mit Erfolg, mal weniger gelungen. Alles das interessiert die Fans aber gar nicht, es geht um reine Ideologie. Die angeblich guten, ehrlichen Traditionalisten, gegen die schwerreichen Emporkömmlinge denen es nur ums Geschäft geht. Irgendwo wird sich da eine heile Fußballwelt herbeigesehnt, die nicht mal mehr in der Regionalliga stimmt. In der Realität IST Fußball ein knallhartes Geschäft. Bei allen Klubs in der BL. Sport und damit Sportsgeist kommt erst an dritter Stelle, weit nach dem Unterhaltungsfaktor.
Haben nicht unlängst zahllose Kinder und Jugendliche bewiesen, dass es manchmal gut ist, sich gegen das vermeintlich Unvermeintliche und scheinbar Alternativlose zu stemmen?

Warum sollte es nicht auch im Fußball Idealisten geben? Ideologen sind vielmehr diejenigen, die uns beweisen wollen, dass es gut so ist, wie es den Marktgesetzen gehorchend zu sein hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
postit2012 10.06.2019, 19:16
31. Augsburg

Zitat von tomkey
Dann können ja jetzt endlich die Bayern eine Spielerfiliale in Mönchengladbach oder noch besser in Augsburg eröffnen. Liegt ja näher bei München. Denn jeder, dem die Partnerschaft zwischen dem Brauseprojekt und Paderborn egal ist oder sogar begrüßt, kann dann so einer Partnerschaft auch nicht für schlecht befinden. Auf gehts, Herr Hoeneß!
ist selbständig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 10.06.2019, 19:17
32. Nein, um den ideellen Wert geht es diesmal nicht!

Zitat von hdwinkel
Sorry, aber ich kann den Fanprotesten nichts abgewinnen. Man kann eine Partnerschaft zweier Klubs hinterfragen, bzgl. des beiderseitigen Nutzens, passiert in der Industrie auch, siehe z.B. Daimler und BMW, mal mit Erfolg, mal weniger gelungen. Alles das interessiert die Fans aber gar nicht, es geht um reine Ideologie. Die angeblich guten, ehrlichen Traditionalisten, gegen die schwerreichen Emporkömmlinge denen es nur ums Geschäft geht. Irgendwo wird sich da eine heile Fußballwelt herbeigesehnt, die nicht mal mehr in der Regionalliga stimmt. In der Realität IST Fußball ein knallhartes Geschäft. Bei allen Klubs in der BL. Sport und damit Sportsgeist kommt erst an dritter Stelle, weit nach dem Unterhaltungsfaktor.
Es geht schlichtweg um Wettbewerbsverzerrung. Wie soll in einer Meisterschaft die Kooperation zwischen zwei beteiligten Vereinen funktionieren? Da gab es bereits in der Vergangenheit Probleme mit RB Salzburg und RB Leipzig in der Champions League.

Diese Konstrukt ist absolut unmöglich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grätscher 10.06.2019, 19:18
33.

Das problematischste an dieser Kooperation ist doch, dass die DFL sowas auch noch durchwinkt. Bald dürfen sich die Fußballfans in Deutschland über Stallorders wie in der Formel 1 erfreuen. Leute, Leute, es ist beschämend, dass es immernoch genug Klatschpappenfans hier gibt, die daran nichts schlechtes ausmachen können.
Schade, Paderborn fand ich bisher echt sympathisch. Finde die Aktion der Ultras mehr als angebracht. Und an alle die den Unterschied zwischen einem Sponsor und RB, als Eigner, nicht erkennen, viel Spaß beim Untergang der Bundesliga, ihr wolltet es so

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LuPy2 10.06.2019, 19:19
34. Leute, bitte!

Das Bild, welches die BL-Vereine im europäischen Wettbewerb dieses Jahr abgegeben haben, war jämmerlich! Unter den derzeitigen Möglichkeiten wird sie nicht konkurrenzfähig sein. Lasst uns die BL RedBull-Liga nennen, Milliarden kassieren und eine Liga schaffen, an denen sich die Barclay-Premiere-Ligue, La Liga , Primera Division und wie sie alle heißen die Zähne aus beißen. Und wenn dann noch Brause oder Wasser statt Bier im Stadion getrunken wird, wird Alles gut! Alles andere ist Augenwischerei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 10.06.2019, 19:21
35. Nee, es wird nur so eine Art

Zitat von NilsOle
... bedeutet immernoch, dass beide Seiten sich einen Vorteil von punktueller Zusammenarbeit versprechen. In der Marktwirtschaft wird sowas gern gemacht und Fußball ist schon seit längerem im Kapitalismus angekommen. Ich kann nicht verstehen was das Geschwätz soll. Offensichtlich wird hier ja kein Verein aufgekauft.
Kartell gebildet. Ist in Deutschland nicht erlaubt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
srbler 10.06.2019, 19:22
36. ah oihme, danke

fange langsam an zu verstehen, die übliche reihenfolge wurde nicht eingehalten... na da hätte der hackl schorsch oder unsere goldige magda neuer dumm aus der wäsche geschaut, so als beispiel- erst schnee, dann nen ollen holzschlitten gezimmert oder zwei holzbohlen präpariert und dem dann ab zu tollen erfolgen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 10.06.2019, 19:27
37.

Zitat von twominus
Wie sieht s denn aus: Sagen wir, 33. Spieltag: Leipzig ist Zweiter 8 Pkte hinter Bayern, 7 Punkte vor Platz 4. Paderborn ist 16. Abstand nsch oben/unten ist minimal. Und jetzt spielt Lipzig - Paderborn 0 - 1. Tja, was wollen wir davon halten?
Da hat dann irgendetwas Flügel verliehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 10.06.2019, 19:28
38. Sie sind wirklich ein

Zitat von srbler
szenarien konstruiert, echt der hammer, aber verschwörungstechnisch geht da sicher noch mehr, befürchte ich... habe ehrlich gehofft mir erklärt mal einer das mit dem marketinginstrument , ich glaube nämlich echt nicht , das nur ne einzige dose brausegesöff mehr verkauft wird, nur weil red bull sich in paderborn arrangiert, obwohl die dort als stadt sicher kopfstand vor freude machen würden wenn die dort ne abfüllstation aufmachen würden und der eine oder andere paderborner fußballfan einen guten job finden könnte- ach ne den nimmt er ja garnicht an, is ja rb...
S(uper)RBler...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zorrilla 10.06.2019, 19:35
39. Ein Alptraum

Bis vor kurzem war mein größtes Problem, wie ich an eine der begehrten Dauerkarten komme. Jetzt frage ich mich, ob ich überhaupt ein Spiel sehen möchte.
Von Vereinsseite versucht man momentan zu verbreiten, es handle sich um eine kleine Zahl unverbesserlicher Ultras, die man eh früher oder später loswerden möchte.
Jetzt, wo sich der Nebel langsam lichtet, sieht man, wie unpopulär die Entscheidung unter den Fans des SCP ist ( u.a. gibt es eine Online Petition, die innerhalb kürzester Zeit durch die Decke gegangen ist).
Tja, wir Westfalen sind zwar etwas behäbig, aber im Gegensatz zu unserer Vereinsführung haben wir die letzten Jahre nicht in einer Höhle verbracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 16