Forum: Sport
Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn: Der Kater nach Red Bull
Sven Simon/ imago images

Die Begeisterung über den Erstligaaufstieg ist in Paderborn verschwunden. Nach der angekündigten Kooperation mit RB Leipzig steht ein Fanboykott ins Haus. Der Aufsteiger zahlt jetzt schon Lehrgeld.

Seite 5 von 16
srbler 10.06.2019, 19:36
40. wer kennt denn nun genaues

grätscher eventuell? nicht das rb am ende nur den mannschaftsbus bezahlt ...
gibts eigentlich noch klatschpappen? oder werden die nur bei den choreos der echten fans verteilt? wie auch immer, dank dem hinweis, sehe ich jetzt klarer, der sponsor meines dorfvereins arrangiert sich auch einige klassen höher, ich vermute da mal ne art konstrukt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trackingerror 10.06.2019, 19:38
41. @hdwinkel#1

Im Sport geht es dem Geiste nach darum, dass sich Gegner ähnlicher Stärken messen und der Bessere dabei gewinnt. Im Sinne der Egalität dürfen beide Gegner dabei lediglich dieselben Mittel verwenden. Andererseits wäre die Egalität nicht mehr gegeben. Nun stellt sich die Frage, inwieweit bei diesem Ausmaß an Kommerz die Egalität noch gewahrt bleibt. Ist die Egalität nicht mehr gegeben, dann handelt es sich um keinen Sport mehr, sondern um Realityscripting.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 10.06.2019, 19:40
42. Ich könnte wetten

Zitat von emopur
Das ist ja das normalste der Welt. Nur Fanszenen verfügen über die geistige Beschränktheit, die so ein Verhalten erst möglich macht! Hinzu kommt dann das abbrennen von Begalos, das verprügeln von Familienvätern die mit den Kindern an der Hand ein schönes Sportwochenende erleben wollen und sich deshalb von den Angriffen dieser geistig beschränkten, quatsch, geistig kranken FANS, von denen wahrscheinlich nicht ein Einziger in der Lage ist, ohne ein Blatt Papier in der Hand, Tradition zu buchstabieren, nicht schützen können und deshalb körperliche Verletzungen hinnehmen müssen oder zu Hause bleiben. Siehe die Vorgänge in Dortmund. Wo die Fans am schlimmsten unter der geistigen Verkrüppelung leiden. Mir wird ganz schlecht wenn ich an diesen hirnkranken Induvidien denke, die von Tradition faseln, und mit modernen Verkehrsmitteln zum Stadion kommen. Warum kommt ihr nicht zu Fuß, in guter alter Tradition. Ach ja, die durch dauerhaften Bierkonsum entstandenen Wampen machen ganz schön schlapp wenn man mehr als 100 m laufen soll. Aber traditionsreiches Paderborner Bier, von Warsteiner gebraut braucht man halt und sein Primitivverhalten als angenehm zu erfinden; oder besser gesagt sich überlegen zu fühlen. Oder in Euerem Sprachgebrauch: Die Widerlichkeit Eueres Verhaltens zu übersehen.
Ich könnte wetten, dass Die in den letzten Jahrzehnten kein Bundesligastadion von innen gesehen haben. Wahrscheinlich nicht einmal von außen. Wann wurde denn jemals ein Familienvater mit Kindern an der Hand körperlich angegriffen?

Ein Stadionbesuch mit der Familie ist heutzutage (übrigens im Gegensatz zu den Achtzigern, nahezu überall problemlos und gefahrlos möglich.

Widerlich ist eigentlich nur Ihre Ausdrucksweise, die - mit Verlaub - auch nicht gerade von höherer Bildung zeugt. Ich finde es ziemlich erstaunlich, hier so etwas wie "geistiger Verkrüppelung", "hirnkrank" etc. lesen zu müssen. Eine kleine, von den Moderatoren hier verordnete Denkpause könnte Ihnen wahrlich nicht schaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zuversicht 10.06.2019, 19:40
43. Armer dt. Fußball Fan

Die Welt ist schlecht! Noch schlechter sind Sponsoren in der Bundesliga. Aber halt, nicht alle! Wolfsburg z.b. würde ohne VW gar nicht existieren. Kräht da ein Hahn danach? Und das obwohl Wolfsburg hinter Bayern den zweitgrößten Sponsorenvertrag eines Hauptsponsor bekommt (25 Millionen)?

Was sagt denn die Schalker Fangemeinde zu Gasprom die rund 22 Millionen Euro vom bösen Russen in Empfang nehmen?

Auch der BVB steht mit 20 Millionen ganz weit vorne wenn es um die jährlichen Zuwendungen von Evonik geht.

Dagegen wirken die Sponsoreinnahmen von Red Bull Leipzig mit 12 Millionen vom Getränkehersteller fast schon lächerlich.

Oder mal anders ausgedrückt: Jeder Fan eines Erstliga Klubs erlebt die "Fanfreude" nur dank Millionenzahlungen aus der Schatulle von Fremden. Mit altdeutschem Traditionsklub hat das schon lange nichts mehr zu tun.

Warum ausgerechnet RB Leipzig hier so verteufelt wird kann ich nicht nachvollziehen. Die sind eher eine Bereicherung für diese öde Bundesliga. Und alle die hier wieder nur das schlechte sehen hätten gejubelt, hätte der Getränkehersteller in Berlin letztens gewonnen.

Als Aufsteiger hat doch Paderborn recht, wenn es hier eine Kooperation eingeht. Hat der Verein dadurch wenigsten gute Chancen Spieler einsetzen zu können, die für RB Leipzig / Salzburg zwar wichtig sind, die aber aus welchen Gründen auch immer noch nicht für die beiden ersten Mannschaften zur Verfügung stehen. Geringe Verschuldung dank Kooperation inkl.

Und den Pessimisten hier, die nur Verschwörung, Niedertracht und Schiebung wittern: Letzte Saison gab es das Red Bull interne Spiel zwischen München und Salzburg in der Eishockey Champions League um den Einzug ins Endspiel. Da wurde von beiden Mannschaften um jeden cm Eis gefightet. Von Schiebung oder Absprache war da nichts zu sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdwinkel 10.06.2019, 19:45
44. Thema verfehlt

Zitat von sibbi78
Es geht schlichtweg um Wettbewerbsverzerrung. Wie soll in einer Meisterschaft die Kooperation zwischen zwei beteiligten Vereinen funktionieren? Da gab es bereits in der Vergangenheit Probleme mit RB Salzburg und RB Leipzig in der Champions League. Diese Konstrukt ist absolut unmöglich...
Sie haben recht, darüber KÖNNTE man diskutieren, darum geht es der Fanszene aber grad überhaupt nicht. Seien Sie ehrlich, es geht der Fanszene um ihren Haß auf RB Leipzig. Und dieser Haß ist absolut irrational, basierend auf einem Gefühl einer irgendwie gegebenen moralischen Überlegenheit, geboren irgendwo in der Tradition.
Schwachsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 10.06.2019, 19:49
45. Nichts verstanden

Zitat von srbler
grätscher eventuell? nicht das rb am ende nur den mannschaftsbus bezahlt ... gibts eigentlich noch klatschpappen? oder werden die nur bei den choreos der echten fans verteilt? wie auch immer, dank dem hinweis, sehe ich jetzt klarer, der sponsor meines dorfvereins arrangiert sich auch einige klassen höher, ich vermute da mal ne art konstrukt...
Der Sponsor Ihres Dorfvereins darf sich gerne auch ein paar Klassen höher engagieren (ich nehme mal an, dass Sie das meinten. Hier he´geht es aber um zwei Mitglieder derselben Liga und RB ist nicht der Sponsor, sondern der Eigner von RB Leipzig. Aber da Sie schon den Unterschied zwischen arrangieren und engagieren nicht gebacken bekommen, ist es wohl vergebliche Liebesmüh, Ihnen den Unterschied erklären zu wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
purplehaze 10.06.2019, 19:49
46. Tradition

Kurze Frage an alle Foristen hier:

Was ist mit Tradition bei Fussballvereinen gemeint?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fun-tastisch 10.06.2019, 19:49
47. Wettbewerbsverzerrung!

"Zitat hdwinkel:
Sorry, aber ich kann den Fanprotesten nichts abgewinnen. Man kann eine Partnerschaft zweier Klubs hinterfragen, bzgl. des beiderseitigen Nutzens, passiert in der Industrie auch, siehe z.B. Daimler und BMW, mal mit Erfolg, mal weniger gelungen. Alles das interessiert die Fans aber gar nicht, es geht um reine Ideologie. "
Nein geht es nicht! Es geht um Sport, nicht ums Geschäft. Es geht um fairen Wettbewerb! Und wenn 2 Mannschaften der selben Firma antreten, ist dieser Wettbewerb nicht mehr gegeben. Das sehen im Übrigen selbst die Leipziger Fans so: https://www.kicker.de/751117/artikel/auch-leipzig-fans-kritisieren-kooperation-mit-paderborn/bundesliga Da rückt Ihr Unterhaltungsfaktor ganz weit nach hinten. Wenn ein fairer Wettbewerb nicht mehr gegeben ist, können Sie die gesamte Bundesliga schließen!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdwinkel 10.06.2019, 19:54
48. Idealisten

Zitat von poppi
Haben nicht unlängst zahllose Kinder und Jugendliche bewiesen, dass es manchmal gut ist, sich gegen das vermeintlich Unvermeintliche und scheinbar Alternativlose zu stemmen? Warum sollte es nicht auch im Fußball Idealisten geben? Ideologen sind vielmehr diejenigen, die uns beweisen wollen, dass es gut so ist, wie es den Marktgesetzen gehorchend zu sein hat.
Die Jugendlichen haben aber ein nachvollziehbares rationales Ziel. Welches Ziel soll es denn sein, RB Leipzig zu hassen?
Idealistisch und vor allem sportlicher wäre es z.B. sich für annähernd gleiche Voraussetzungen in der BL einzusetzen, also z.B. ein finanzielles Fairplay. Bayern spielt mittlerweile in einer eigenen finanziellen Liga, mit etwas Abstand Dortmund ebenfalls.
Aber nein, viel Geld ist nur bei RB Leipzig böse.
Seien Sie ehrlich, es geht im Fall RB nur um niedere Instinkte, nichts anderes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fun-tastisch 10.06.2019, 20:03
49.

Zitat von Zuversicht
Die Welt ist schlecht! Noch schlechter sind Sponsoren in der Bundesliga. Aber halt, nicht alle! Wolfsburg z.b. würde ohne VW gar nicht existieren. Kräht da ein Hahn danach? Und das obwohl Wolfsburg hinter Bayern den zweitgrößten Sponsorenvertrag eines Hauptsponsor bekommt (25 Millionen)? Was sagt denn die Schalker Fangemeinde zu Gasprom die rund 22 Millionen Euro vom bösen Russen in Empfang nehmen? Auch der BVB steht mit 20 Millionen ganz weit vorne wenn es um die jährlichen Zuwendungen von Evonik geht. Dagegen wirken die Sponsoreinnahmen von Red Bull Leipzig mit 12 Millionen vom Getränkehersteller fast schon lächerlich. Oder mal anders ausgedrückt: Jeder Fan eines Erstliga Klubs erlebt die "Fanfreude" nur dank Millionenzahlungen aus der Schatulle von Fremden. Mit altdeutschem Traditionsklub hat das schon lange nichts mehr zu tun. Warum ausgerechnet RB Leipzig hier so verteufelt wird kann ich nicht nachvollziehen. Die sind eher eine Bereicherung für diese öde Bundesliga. Und alle die hier wieder nur das schlechte sehen hätten gejubelt, hätte der Getränkehersteller in Berlin letztens gewonnen. Als Aufsteiger hat doch Paderborn recht, wenn es hier eine Kooperation eingeht. Hat der Verein dadurch wenigsten gute Chancen Spieler einsetzen zu können, die für RB Leipzig / Salzburg zwar wichtig sind, die aber aus welchen Gründen auch immer noch nicht für die beiden ersten Mannschaften zur Verfügung stehen. Geringe Verschuldung dank Kooperation inkl. Und den Pessimisten hier, die nur Verschwörung, Niedertracht und Schiebung wittern: Letzte Saison gab es das Red Bull interne Spiel zwischen München und Salzburg in der Eishockey Champions League um den Einzug ins Endspiel. Da wurde von beiden Mannschaften um jeden cm Eis gefightet. Von Schiebung oder Absprache war da nichts zu sehen.
Vielleicht haben Sie ja die letzten Jahre in einer Höhle verbracht und nicht mitbekommen, was RB alles an Tricks und Manipulationen veranstaltet hat . Dieser hier ist nur der Gipfel des Ganzen. Ein dem Konzern untergeordnetes Farmteam soll geschaffen werden und das in der selben Liga. Da ist die Wettbewerbsverzerrung nicht mehr zu überbieten. Wenn das durchgeht, ist die Bundesliga in Ihrer Glaubwürdigkeit schwer beschädigt und macht sich obsolet. Übrigends sehen das die Fans in Leipzig genauso:https://www.kicker.de/751117/artikel/auch-leipzig-fans-kritisieren-kooperation-mit-paderborn/bundesliga

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 16