Forum: Sport
Bundesliga-Aufsteiger SC Paderborn: Der Kater nach Red Bull
Sven Simon/ imago images

Die Begeisterung über den Erstligaaufstieg ist in Paderborn verschwunden. Nach der angekündigten Kooperation mit RB Leipzig steht ein Fanboykott ins Haus. Der Aufsteiger zahlt jetzt schon Lehrgeld.

Seite 7 von 16
P-Block 10.06.2019, 20:41
60. Emopur

Da haben Sie es doch tatsächlich geschafft mit Ihrem widerlichen Beitrag vom eigentlichen Sachverhalt abzulenken. Aber das war wahrscheinlich exakt das, was Sie im Schilde führten. Ich möchte vorschlagen, dass Sie niemals ein Fussballstadion betreten, so Sie es denn überhaupt schonmal getan haben. Vermutlich aber tatsächlich nicht, sonst wüssten Sie was Sie hier für einen geistigen Dünnpfiff verzapft haben. Und kommen Sie mir bitte nicht mit Einzelbeispielen. Zu RB:
Wie in allen populären Sportarten verseucht dieser Brausekonzern jedweden sportlichen Gedanken. 12 Mio Sponsoring ? Da lache ich mir doch nen Ast. RB wollte u.a. Düsseldorf unterstützen, klappte aber nicht, da ist man ins Sachsenland gepilgert und hat einem Siebtligisten die Lizenz abgepresst. Leipzig tritt alles mit Füßen, was es an sportlichem Verhalten geben kann. Sogar der absurde Vereinsname wurde ihnen zugestanden. Wenn ein "Verein" in der 5. Liga schon großspurig verkündet in 7 Jahren Champions League spielen zu wollen ist das schlicht respektlos gegenüber der gesamten Konkurrenz. Unabhängig davon ob es am Ende tatsächlich klappt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denki Groove 10.06.2019, 20:49
61.

Tradition muss wohl so sein, dass es ein besonders altes Gründungsdatum gibt. Exzessives Sponsoring heutzutage oder in den letzten Dekaden wird natürlich für diese Definition ausgeblendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KevinPriegnitz 10.06.2019, 20:55
62. das ist halt das Problem

RedBull versucht sich in jeden Sport einzukaufen, egal wie. Gut hier darf es nur Rasenballsport heissen; aber trotzdem. Die F1 ist auch brausegetränkt, in diversen anderen Sportarten sieht man dauernd die nervige Werbung eines überteuerten Produkts. Werbung um jeden Preis. Ich finde es richtig das hier Einhalt geboten wird (noch). Es ist einfach nur noch nervig. Da ist man mittlerweile froh wenn man mitten im Wald sitzt; nix hört, nix riecht und nur noch grün sieht.... ohne jegliche Werbebanner

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 10.06.2019, 20:55
63. Stimmt!

Zitat von grätscher
Es ist zu mühselig, Leuten wie Ihnen den Unterschied zwischen Werder Bremen und Red Bull Leipzig zu erklären. Wobei es jetzt interessant wird, was Bremer dazu sagen, aber dafür gibt es zum Glück ja aufgeklärte Fans aus Bremen wie Kollege Widower einer ist. Der kann hierzu bestimmt mehr sagen und solange sollte der User doppelnass nochmals den Unterschied zwischen einem Sponsor und einem Inhaber recherchieren. Hilft ganz bestimmt auch Bayerfans, die nix und niemand kritisch hinterfragen, eher im Gegenteil, kriminelle Machenschaften sogar noch bejubeln
Das ist zu mühselig. Foristen wie Doppelnass müssten nur die Beiträge in diesem Thread lesen und verstehen wollen. Zum Unterschied zwischen Sponsoren und Inhabern ist hier eigentlich schon alles Wesentliche geschrieben worden.

Aber die RB-Fans und -Verteidiger können oder wollen das einfach nicht verstehen. Eine formelle, womöglich noch mit Zahlungsflüssen verbundene Kooperationsvereinbarung zwischen St. Pauli und Werder hat es nie gegeben. Was es gab, ist ein gutes Einvernehmen der Vereinsführungen untereinander, das Werders Vereinsführung aber auch mit fast allen anderen Vereinen im deutschen Profifußball hat, weil man seriös und fair handelt und verhandelt.

Es bleibt abzuwarten, wie die Kooperationsvereinbarung zwischen RB Leipzig und Paderborn tatsächlich gestaltet wird. Das haben ja auch schon andere hier geschrieben. Zu hoffen bleibt dann nur, dass die DFL rigoros einschreitet, wenn diese auch nur einen kleinen Schritt in Richtung Farmteam bedeuten würde, wie RB es zum Beispiel mit Liefering in Österreich schon unterhält. Da aber immerhin in zwei unterschiedlichen Ligen. RB Salzburg wird auch mehr und mehr zum Farmteam von RB Leipzig, aber da geht es sogar um zwei verschiedene Länder.

Aber damit ist RB inzwischen nicht mehr alleine. So ist zum Beispiel Girona ein Farmteam von ManCity.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 10.06.2019, 20:57
64. Ich sag es...

Zitat von srbler
fange langsam an zu verstehen, die übliche reihenfolge wurde nicht eingehalten... na da hätte der hackl schorsch oder unsere goldige magda neuer dumm aus der wäsche geschaut, so als beispiel- erst schnee, dann nen ollen holzschlitten gezimmert oder zwei holzbohlen präpariert und dem dann ab zu tollen erfolgen ...
... zwar ungern, aber hier hat Mitforist Oihme mit seinem Beitrag mal uneingeschränkt Recht, wohingegen auch dieser Beitrag von Ihnen zeigt, dass Sie die RBL-Problematik grundsätzlich nicht verstanden haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 10.06.2019, 21:04
65. Nein!

Zitat von Denki Groove
Tradition muss wohl so sein, dass es ein besonders altes Gründungsdatum gibt. Exzessives Sponsoring heutzutage oder in den letzten Dekaden wird natürlich für diese Definition ausgeblendet.
Exzessives und dauerhaftes Sponsoring wurde da noch nie ausgeblendet, sondern regelmäßig und zurecht kritisiert. So bei Wolfsburg, Hoffenheim und Leverkusen, bevor RB Leipzig auf der Bildfläche erschien, diese Wettbewerbsverzeruung noch mal toppte und somit noch mehr Ablehnung auf sich gezogen hat.

Das dürfte die genannten drei Vereine sogar freuen. Die lachen sich jetzt den Ast ab, dass sie nicht mehr die bösesten Bösen sind.

Tradition ist kein Wert an sich und schon gar nicht am Gründungsdatum festzumachen. Sonst wäre der VfL Bochum wohl das Maß aller Dinge und der 1. FC Köln ein unwillkommener Emporkömmling.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 10.06.2019, 21:06
66. Wieso glauben gerade die Leipziger immer,

Zitat von hdwinkel
Sie haben recht, darüber KÖNNTE man diskutieren, darum geht es der Fanszene aber grad überhaupt nicht. Seien Sie ehrlich, es geht der Fanszene um ihren Haß auf RB Leipzig. Und dieser Haß ist absolut irrational, basierend auf einem Gefühl einer irgendwie gegebenen moralischen Überlegenheit, geboren irgendwo in der Tradition. Schwachsinn.
dass sie beneidet werden, ja sogar gehasst? Was ist so toll an Leipzig, dass man es beneiden muss? Auch Hoffenheim, Wolfsburg und Leverkusen haben Mannschaften, die ganz oben mit schwimmen in Liga 1, obwohl es nur kleine, unbedeutende Städte sind. RB hat mit Leipzig nur rein kommerzielle Beziehungen, sonst nichts. Funktioniert Leipzig nicht mehr, zieht die RB-Karawane weiter

Es sei hier vielleicht an ehemals Bayer Uerdingen 05 erinnert, einem Stadteilverein aus Krefeld, der in der ersten Bundeslaiga spielte. Irgendwann konzentrierte man sich beim Konzern nur noch auf Bayer Leverkusen und entzog Uerdingen den Zusatz "Bayer".
Der KFC Uerdingen 05 spielt heute in der 3. Liga...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_12 10.06.2019, 21:12
67.

Zitat von srbler
szenarien konstruiert, echt der hammer, aber verschwörungstechnisch geht da sicher noch mehr, befürchte ich... habe ehrlich gehofft mir erklärt mal einer das mit dem marketinginstrument , ich glaube nämlich echt nicht , das nur ne einzige dose brausegesöff mehr verkauft wird, nur weil red bull sich in paderborn arrangiert, obwohl die dort als stadt sicher kopfstand vor freude machen würden wenn die dort ne abfüllstation aufmachen würden und der eine oder andere paderborner fußballfan einen guten job finden könnte- ach ne den nimmt er ja garnicht an, is ja rb...
Im Grunde ist es den Leuten völlig gleich, ob hier eine Dose Brause mehr oder weniger verkauft wird. Das Problem ist schlicht: Da kam einer, hat Geld in die Hand genommen, sich eine Spiellizenz in der 5. Liga genommen und sich dann nach oben gekauft. Diesen Geruch wird Rasenballsport Leipzig nie loswerden. Es gibt auch gar keine Möglichkeit, das nicht zu verstehen, man kann es nur nicht verstehen wollen. Also eine Haltung dazu entwickeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-touch 10.06.2019, 21:13
68. Ein weiter Mosaikstein

im Kommerz-Fußball. Fußball ist nur noch eine Ware und die Fans nur noch Kulisse und Melkkuh. Ihr wollt was ändern? Dann kündigt euer Sky-Abo, die Jahreskarten fürs Station und lasst die Finger von allem was mit Fußballer beworben wird. Wenn der Geldfluss versiegt kommt es vielleicht zu einem Umdenke, ehr nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grätscher 10.06.2019, 21:15
69. @widower+2

Danke für die Aufklärung. Und ganz ehrlich, als leidgeprüfter VfB‘ler, Respekt nach Bremen, was da für tolle und ehrliche Arbeit geleistet wird. Es ist zum fremdschämen, wenn Vereinsnamen wie Bremen oder Pauli von unaufgeklärten Bayernfans in einem Zusammenhang genannt werden mit Red Bull.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 16