Forum: Sport
Bundesliga: Bayerns Remis in Nürnberg hält den Titelkampf spannend
PHILIPP GUELLAND/EPA-EFE/REX

Der FC Bayern hat beim Tabellenvorletzten unentschieden gespielt - und dabei sogar Glück gehabt. Denn Nürnberg verschoss in der Nachspielzeit einen Elfmeter.

Seite 5 von 7
dns82 28.04.2019, 22:21
40. Schleichende Franken

Zitat von robrien
mal genauer angesehen die Nürnberger gingen (keiner, trabte oder lief)langsam raus , zudem konnten sie sich klatschend von Publikum verabschieden ohne dass sie von einem finnischen Bouncer angerempelt wurden.
Nanana, dann aber das nächste mal schön das Nasenfahrrad aufgepinnt!...also ich habe mindestens einen trabenden Nürnberger gesehen, also bei der Auswechslung. Aber Sie haben grundsätzlich schon recht. Egal wers macht. Is unsportlich und nervt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cmann 28.04.2019, 22:25
41. Zu dumm zum, zum

Offensichtlich sind die beim FC Bayern genauso "dämlich" wie die beim BvB. Souveränität und Konstanz sieht anders aus. Wie man es dreht und wendet fehlt es offensichtlich im deutschen Spitzenfußball an Qualität und der Fähigkeit ständig auf hohem Niveau Leistung abzurufen. Nicht schlechte Schiedsrichterleistungen oder Fehleinschätzungen des VA (mir geht das ständige Geplärre von allen Seiten inzwischen auf den Geist) sind der Grund sondern schlicht und einfach mangelnde Konzentration auf das Wesentliche im BL Fußball. Nicht lukrative Werbung und Nebenjobs, sondern die Konzentration auf den Beruf als Profifußballer sollte im Mittelpunkt stehen. Die Top Teams der BL verlieren offensichtlich immer mehr an Qualität im internationalen Vergleich, irgendetwas machen andere Ligen in Europa besser als die DFL und das hängt nicht nur mit den besseren finanziellen Verhältnissen in GB, Frankreich und Spanien zusammen. Wir haben eine tolle Infrastruktur, hohe Auslastung der Stadien und eine Fankultur die sich sehen lassen kann. Trotzdem ist der internationale Vergleich inzwischen immer negativer geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
july1969 28.04.2019, 22:25
42.

Das gute für Bayern und Dortmund ist, daß sie sich über die Bundesliga für die CL qualifizieren dürfen. Weder in der spanischen noch in der englischen Liga würde einer der beiden es unter die ersten 4, wahrscheinlich nicht mal die ersten 6, schaffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nextgen 28.04.2019, 22:28
43. buli tabellen

an alle die sagen, das diese Saison die Bayern schwächeln.Schaut mal auf die tabellen der Saisons bis 2013.die Bayer spielen wieder eine bomben Saison.nur fällt das nicht mehr so auf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 28.04.2019, 22:37
44. Hör auf zu singen

Zitat von Oihme
... Favre hat nicht wegen diesem einen Punkt Rückstand die Hoffnung fahren lassen, sondern weil sein Kapitän Reus mit einer längeren Sperre zu rechnen hat, die ohnehin provisorische BVB-Abwehr nach dem Rot gegen Wolf schon wieder auf den Außen umgebaut werden muss und wirklich niemand damit rechnen könnte, dass der FC Bayern seinen Meisterschafts-Matchball (mögliche 4 Punkte-Vorsprung!!!) gegen den Tabellensiebzehnten derart kläglich verschenkt und sich als "Mannschaft mit flatternden Nerven" entpuppt. Favre war gestern Realist, und heute nach dem Bayern-Spiel ist er es bestimmt auch wieder. Nur einem tuscon58 fällt sein Hohngelächter über den Punktverlust des BVB gegen einen Abstiegskandidaten nun mal bildschön vor die Füße.
wenn ein Trainer es nicht schafft aus 12-15 Individuen ein Kollektiv zu schaffen, wie zb Farke bei Norwich City, dann ist er schwach. In einem Kollektiv nämlich, ist der Ausfall eines Einzelnen so was von wurscht. Er wird einfach adäquat ersetzt. Wenn Messi nicht spielt ist halt sein Kumpel Suarez gefragt die Arbeit zu erledigen, oder jemand anders aus dem Team. Ähnliche Beispiele gibt es zuhauf. Der, die Spieler müssen nur bereit sein dafür, nicht nur als Star aufzutreten. Bei den Poodles kämpft auch jeder für jeden...dank Klopp'scher Medizin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krähe81 28.04.2019, 22:45
45. Mit eimem Wort Liverpool

Darum geht es doch und wen interessiert schon diese unbedeutende Meisterschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robrien 28.04.2019, 22:45
46. verdient ist immer subjektiv

Zitat von bakero
Wie man‘s sieht ... ich erinnere schon an den ersten Spieltag, als Hoffenheim einen Punkt verdient hätte und an die Schwalbe von Ribéry. Oder an das Spiel des BVB in Nürnberg, als der zwar nicht gut spielte, aber einen Elfer verwehrt bekommen hat. Zwei Beispiele, die schon 4 Punkte Unterschied machen. Das Spiel gestern sehe ich da übrigens nicht als Ausnahme. Der Elfer war zwar klar der Knackpunkt, aber nicht der einzige Grund für die Niederlage.
Sie machen den Fehler/Kunstgriff strittige Entscheidungen nur in eine Richtung aufzuzählen. Im Hoffenheim Spiel wurde Bayern ein reguläres Tor aberkannt, laut Kicker:

"Bastian Dankert (Rostock) Note 6
Schwierigkeiten in der Zweikampfbewertung, bei persönlichen Strafen und in der Kommunikation mit dem Video-Assistenten. Große Fehler: Bei der Strafstoßentscheidung (79., Nordtveit gegen Ribery) hätte der VA eingreifen müssen. Hingegen hätte sich der VA beim Tor von Goretzka (86.) nicht einschalten dürfen, weil kein eindeutiges strafbares Handspiel von Müller vorlag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
25alex67 28.04.2019, 22:46
47. Chapeau!

Nürnberg hat toll gekämpft und top verteidigt. Gut gemacht! Aber ganz schwach von den Bayern... Die haben dagegen alles vermissen lassen, was guten Fussball auszeichnet. Allerdings hat´s am Ende trotzdem zum Unentschieden gereicht. Insofen ist nichts passiert, ausser, dass die Bayern trotz mediokrer Leistung einen weiteren Punkt Vorsprung erreicht haben. Vermutlich wollte Kovac das so. Um die Liga spannend zu halten. (Achtung, war ein Witz!) Freuen wir uns aufs nächste Wochenende, dann gibt es die nächste Runde. Mit spochtlichen Grüssen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ladiv 28.04.2019, 23:04
48.

Zitat von brotherandrew
Den besseren Fussball läßt in der Regel Kovac spielen.
Ich weiß nicht welchen "Fußball spielen" Sie meinen. Die Bayern spielen diese Saison überhaupt nicht attraktiv und Kovac hat offensichtlich in taktischer Sicht nicht viel zu bieten. Ich sehe jedenfalls keinen Kombinationsspiel und ausreichend Zufallstore (wie heute z.B. oder Süle das 1:0 gegen Werder Bremen).

Kaum spielt eine Mannschaft z.B. defensiv weiß Kovac nicht mehr weiter. Nur langsam aufbauen oder Kontern halte ich nicht für guten Fußballspiel.

Ich bleibe dabei das Kovac nur Bayerntrainer wegen Salihamidzic geworden ist. Als die Meldung kam Salihamidzic wird Sportdirektor hab ich gleich gesagt die Kovacs kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verruca 28.04.2019, 23:41
49. Abschied mit Ansage!

Das heutige Spiel dürfte Kovacs Ende beim FCB gewesen sein.

Eine seltsam defensive Startaufstellung gegen einen Tabellenvorletzten. Ein nicht vorhandener Matchplan über die rechte Seite. Eine entwürdigende Ein- und Auswechslung des international wichtigsten Spielers (social Media!). Ein völliges Nichtvorhandensein eines Plan B!

Das Spiel des FCB war heute das schlechteste der gesamten Saison. So als ob die Mannschaft den Trainer loswerden will. Das werden die Bayern Bosse vermerkt haben und dementsprechend reagieren.

Nein, NK war natürlich nicht der Alleinschuldige an diesem peinlichen Auftritt. Aber er wird die Konsequenzen tragen müssen. Da ist der Fußball leider unerbittlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7