Forum: Sport
Bundesliga: BVB mit Remis, FC Bayern verliert in Leverkusen
DPA

Borussia Dortmund hat vor heimischer Kulisse gegen Frankfurt nur unentschieden gespielt. Durch den Auftritt des FC Bayern in Leverkusen wird sich der Ärger über den Eintracht-Ausgleich jedoch in Grenzen halten.

Seite 6 von 6
mima84_84 03.02.2019, 02:30
50.

Zitat von Pela1961
am Ende der Saison überlegen werden, wo sie die Punkte verloren haben, die letztlich entscheidend waren, werden sie nicht auf die Idee kommen, die in Leverkusen dazu zu zählen. Entscheidend waren die Spiele gegen Augsburg, Freiburg, Düsseldorf, Gladbach, wo insgesamt 9 Punkte nicht gemacht wurden, die sicherlich eher eingeplant waren. In Dortmund und Leverkusen zu verlieren ist nicht unbedingt tragisch, wenn man sich solche Ausreißer wie oben genannt spart. Interessant wird es, wenn am Mittwoch in Berlin ebenfalls verloren wird. Dann geht sofort die Diskussion um Kovac wieder los. Und daszwei Wochen vor Liverpool :-). Und auch nicht schlecht - Gladbach könnte der lachende Dritte heute abend sein. Wird mal wieder Zeit für einen Überraschungsmeister, DAS wäre Abwechslung. Denn auch wenn Dortmund Meister werden sollte, ist es in den letzten zehn Jahren dann immer nur zwischen den beiden Vereinen ausgetragen worden. Wäre doch schön, wenn mal wieder ein Dritter mitmischt. Und nächstes Jahr dann Leipzig.
Viele verschiedene Meister fänd ich auch super. Können wir uns aber leider abschminken. Unter anderem der FCB hat durch intensive Lobbyarbeit dafür gesorgt, dass sie finanziell uneinholbar sind in Deutschland.
Die Top Mannschaft hat nie Interesse an einem amderen Meister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mima84_84 03.02.2019, 02:34
51.

Zitat von senta1958
Wenn man so etwas einfordert, sollte man dann zumindest Gründe für diese Haltung finden. So ist eben der Fußball. In HZ 1 ein wunderschönes Tor für Bayern, nach VAR richtigerweise aberkannt. Lewandowskis Kniespitze im Abseits. Dann ein Freistoßtor für Leverkusen, das Ulreich eigentlich halten sollte. Er macht aber einen Schritt nach links und kann so seine Torwartecke nicht mehr sichern. Danach das 2:1 für Leverkusen nach schönem Konter. Der Sieg geht in Ordnung, da Bayern in HZ 2 kaum noch etwas einfiel und man den Eindruck hatte, dass der Rückstand die Mannschaft lähmte. Nach überzeugender HZ 1, wo zumindest ich dachte, das Ding könne Bayern gewinnen, doch ein gewisser Einbruch. Und ich hatte nicht das Gefühl, es läge an der Kondition, sondern eher an der praktischen Ausführung. So hat man den Punktverlust des BVB nicht nutzen können, um auf vier Zähler Rückstand zu stellen.
Schade, dass das wunderschöne Tor nicht in der Sportschau gezeigt wurde. Dort hat man lediglich das eher normale aberkannte Tor gezeigt: Schnittstellenpass, Abseits, Stürmern chipt an Torhüter vorbei.... Standard.
Offenbar wurde noch ein weiteres Bayern Tor aberkannt, das schöner war. Schade, dass man das nicht gezeigt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorri 03.02.2019, 09:59
52. Schalke - die Blamage des Spieltages

Schalke hat die Blamage des Spieltages abgeliefert.
Nicht die Spieler, sondern der Trainer Tedesco.
Was war passiert?
Ein Foul, ein "taktisches" möglicherweise, potenziell gelbwürdig.
Der Foul-Spieleer schnappt sich den Ball und läuft davon - potenziell gelbwürdig wegen taktischer Verzögerung.
Dann legt er den Ball ab, anstatt ihn zurückzuwerfen an den "Tatort" odeer möglicherweise noch weiter nach hinten, was wieder unsportlich wäre, aber leider heute "handelsüblich" ist.
Dann stellt sich kein Schalker vor den Ball, damit sich die eigene Abwehr formieren kann. Ist/wäre auch unsportlich, aber leider heute "handelsüblich".
Dann führen die Gladbacher aus, der Torwart foult rotwürdig und fliegt vom Platz. Korrekt.
Und jetzt kommt die Blamage:
Trotz all dieser Slapsticks, bei denen auch der Trainer nicht korrigierend eingriff, beschwert sich Tedesco nach dem Spiel vehement beim Schiedsrichter!
Lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 03.02.2019, 10:33
53.

Zitat von schorri
Schalke hat die Blamage des Spieltages abgeliefert. Nicht die Spieler, sondern der Trainer Tedesco. Was war passiert? Ein Foul, ein "taktisches" möglicherweise, potenziell gelbwürdig. Der Foul-Spieleer schnappt sich den Ball und läuft davon - potenziell gelbwürdig wegen taktischer Verzögerung. Dann legt er den Ball ab, anstatt ihn zurückzuwerfen an den "Tatort" odeer möglicherweise noch weiter nach hinten, was wieder unsportlich wäre, aber leider heute "handelsüblich" ist. Dann stellt sich kein Schalker vor den Ball, damit sich die eigene Abwehr formieren kann. Ist/wäre auch unsportlich, aber leider heute "handelsüblich". Dann führen die Gladbacher aus, der Torwart foult rotwürdig und fliegt vom Platz. Korrekt. Und jetzt kommt die Blamage: Trotz all dieser Slapsticks, bei denen auch der Trainer nicht korrigierend eingriff, beschwert sich Tedesco nach dem Spiel vehement beim Schiedsrichter! Lächerlich.
Ist doch schon, wenn solche Mätzchen, wie hier von Sané mal bestraft werden - nicht vom Schiri, sondern vom Gegner, der einfach clever ist, die Situation erfasst und was draus macht. Der Schiri ist zu loben, dass er es nicht zurück gepfiffen hat. Und Tedesco muss einfach irgend etwas finden, um zu kaschieren, dass er mit seinem Latein schon lange am Ende ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul 57 03.02.2019, 12:16
54. Bayern Fans kommt runter

Liebe Bayern Fans kommt runter. Ich wart 6 mal hintereinander Deutsch Meister. Ihr habt die Liga in allen belangen dominiert. Jetzt kann es sein, dass mal eine andere Mannschaft Deutscher Meister wird. Das ist Gut so. Ob jemals wieder eine Mannschaft 6 mal hintereinander Deutscher Meister wird ist höchst fraglich. Auch Rom ist mal untergegangen. Alles hat irgendwann mal ein Ende.
Zu N.. Kovac: Die Leistung, die die Bayern unter Kovac zeigen, hätte in der letzten Saison zur Meisterschaft gereicht. In sofern ist Bayern München immer noch eine gute Mannschaft..
Eine Prognose: Bayern scheidet mit einer 2/3 Wahrscheinlichkeit gegen Liverpool aus. Dortmund kommt mit einer 2/3 Wahrscheinlichkeit gegen Tottenham weiter, so dass die Dortmunder 2 - 4 Spiele mehr haben und und die Bayer gut erholt zu ihren Bundesligaspielen fahren werden. Dann wird die Meisterschaft noch einmal spannend.
An dieser Diskussion und auch an der derzeitigen Diskussion auf Sport 1 /Doppelpass wird eine große Nabelschau offensichtlich. Das wirklich wunderbare Spiel fand gestern in Frankfurt statt. Dort wurde Fußball der Zukunft gezeigt. Die spielentscheidenen Spieler spielen mit Ausnahme vom M. Reus alle nicht in der Deutschen Nationalmannschaft. M. Sammer hat dies in dieser Woche bei der Düsseldorfer Sportmesse deutlich zum ausdruck gebracht. Über dieses Problem gilt es zu diskutieren. Bayern ist kein Thema, denn die müssen sich neu aufbauen. Nach diesen erfolgreichen 6 Jahren mehr als nur logisch. Der deutsche Fußball ist das große Problem. Die Nachwuchsförderung der Vereine und des DFBs finden keine Talente mit deutschem Pass mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1904.pro 03.02.2019, 12:25
55.

Zitat von thomas.kistler
Kimmich ist da einfach körperlich zu schwach, zu langsam und Spielintelligenz hat er auch nicht. Hat man heute ja gesehen, als er das Foul ziehen musste, für das es dann die gelbe Karte gab!
Kimmich hätte für das Foul eindeutig rot bekommen müssen!
Typischer Bayern Bonus:-(
Aber Baumgartlinger war dann zum Glück direkt gut im Spiel, so das es mit der "Taktik", Havertz raus zu faulen, nichts gebracht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6