Forum: Sport
Bundesliga: BVB schlägt Leipzig - und bleibt sechs Punkte vor den Bayern
Getty Images

Ohne Topstar Marco Reus, Auswärtsspiel in Leipzig, der FC Bayern hatte vorgelegt: Der BVB bekam gleich zu Beginn der Rückrunde eine schwere Aufgabe - er löste sie dank eines harten Schusses.

Seite 1 von 4
susa_pilar 19.01.2019, 20:32
1. Puh

da versagt das beste Deo...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 19.01.2019, 20:42
2. Puh ...

... ein von beiden Seiten hart umkämpftes Spiel, nichts für schwache Nerven.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barças Superstar 19.01.2019, 20:48
3. Egal

Solange der FCB pro Spieltag nicht mehr Punkte holt als der BVB lebt das Projekt „Kampf gegen die Langeweile“ noch. Ansonsten kann ich nur andere Ligen empfehlen, auch und vor allem unterklassige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 19.01.2019, 20:55
4. Im Tennis

würde es heißen der BVB haben den ersten Breakball abgewehrt. Und das nächste positive Erlebnis ist, dass die Schwarzgelben auch ohne M.Reus Spiele gewinnen... :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfroh 19.01.2019, 21:09
5.

Es hat doch etwa niemand erwartet, dass der BVB den Gegner aus dem eigenen Stadion schießt ? Den Reusschock hatte man offenbar schnell verdaut.
Das war spannend und nichts für schwache Nerven.
Beide haben klarste Möglichkeiten liegen lassen.
Weigel, das halbe Hemd, als Innenverteidiger... das hat schon was.
Findet er jetzt seine Rolle unter Favre ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dreiimweckla 19.01.2019, 21:09
6.

Natürlich gönne ich dem BVB die Meisterschaft von Herzen, aber egal wie das Rennen letztendlich ausgeht, dem BVB ist schon heute zu danken, für die erste halbwegs ansehnliche Bundesligasaison seit Jahren ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 19.01.2019, 21:13
7.

Gutes und spannendes BL-Spiel, eines Topspiels absolut würdig. Beide haben dazu in guter Weise beigetragen, und RB hätte durchaus den zwischenzeitlichen Ausgleich verdient und der BVB dann den Schlussakkord durch Alcaçer.
Ich finde es hoch bemerkenswert, was Weigl und Diallo als sog. "Notinnenverteidigung" abgeliefert haben. Dazu macht Mario Götze wieder richtig Spaß und auch Guerreiro und Philipp haben mich überzeugt. Und nun so weitermachen und dabei gar nicht groß darum kümmern, was die Verfolger veranstalten
Die Bayern z.B. haben mich gestern nur in der 1. Halbzeit überzeugen können und scheinen immer noch Probleme zu haben, das Niveau über ein ganzes Spiel hoch zu halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 19.01.2019, 21:20
8. Gut gemacht!

Ein Sieg des Willens. Und ein wichtiger kleiner Schritt dem Ziel entgegen. Solche Siege sind wichtiger für das Selbstvertrauen der Mannschaft als ein 5:0. Und wichtig auch, mit einem Erfolg ins neue Jahr zu starten. In München haben sie die Meisterfeier, die einige der Hardcore Fans am Freitag schon ausgerufen hatte, erstmal wieder abgesagt. Gut auch, das die andere Borussia weiterhin den Bayern im Nacken sitzen und Druck von hinten machen. Weiter so, beide Borussias.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 19.01.2019, 21:27
9. Vergleich?

Nachdem ich gestern die Münchner und heute die Dortmunder gesehen habe, wie sie in einem schweren Auswärtsspiel agieren, bin ich mir ziemlich sicher, dass die Meisterschaft noch keineswegs entschieden ist. Ich sag mal so - wenn das heute der FC Bayern gewesen wäre, hätte in der Überschrift irgendwas mit Zittersieg und Dusel gestanden und es wäre überall zu lesen und zu hören gewesen, wie sehr die Mannschaft doch in die Defensive gedrückt wurde. Starke 20 Minuten zu Anfang und danach wurde auf Zeit gespielt, dass es krachte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4