Forum: Sport
Bundesliga: BVB verpflichtet französisches Top-Talent Dembélé
AFP

Einer der begehrtesten Jungprofis Europas wird künftig für den BVB spielen: Borussia Dortmund konnte sich die Dienste von Angreifer Ousmane Dembélé sichern.

Seite 2 von 16
Oihme 12.05.2016, 17:23
10.

Zitat von Sponatiker
Vielleicht finden sie ja auch einen Verteidiger der das Spiel halbwegs so gut eröffnen kann wie Hummels - und defensiv ist ja soowieso jeder Verteidiger besser als Hummels - dann könnte Dortmund das jetzige Niveau halten und vielleicht sogar steigern.
Die Frage ist natürlich, ob das trotz dieser Supersaison noch in den sportlichen Anfängen stehende "System Tuchel" einen neuen Hummels überhaupt noch benötigt.

Dafür ist das defensive Mittelfeld mittlerweise zu gut besetzt.

Ich hatte jedenfalls nie den Eindruck, dass Hummels Weggang Tuchel sonderlich geschmerzt hat.

Beitrag melden
cksd2015 12.05.2016, 17:32
11. Freut mich riesig...

...dass es dem BVB gelungen ist, ein von vielen Top-Vereinen umworbenes Talent zu holen. Ich kenne ihn leider noch gar nicht und hoffe, dass er sich ohne überzogene Erwartungshaltungen zu dem Spieler entwickelt, den viele Experten in ihm sehen. Vielleicht ist das ein sehr wichtiges Signal zum momentanen Zeitpunkt. Jetzt wären noch 1-2 starke Innenverteidiger wichtig, eine Vertragsverlängerung von Micky und dann könnte ein Team mit guter sportlicher Perspektive entstehen.

Beitrag melden
Binideppert? 12.05.2016, 17:33
12. Also kein Götze!

Nach diesen beiden Verpflichtungen (Mittelfeld/Angriff) kann man davon ausgehen, dass Mario Götze nicht zum BVB zurückkehrt.

Beitrag melden
diewildedreizehn 12.05.2016, 17:38
13. Aber wenn es doch so ist?

Zitat von neeanders
Ein Nackenschlag für alle "Experten", die so gerne behaupten, dass es weder die Stadt noch der Verein noch die sportliche Perspektive jemals mit München aufnehmen kann.
Es ist nun mal so, dass es, nach objektiven Gesichtspunkten, weder die Stadt Dortmund mit der Stadt München aufnehmen kann noch der Verein BVB mit dem Verein FC Bayern. Ersteres zeigen alle gängigen Ranglisten, letzteres zeigt ein Blick auf die Tabellen der letzten Jahre, auf die wirtschaftlichen Zahlen und auf die Erfolge.

Das ist aber auch gar nicht weiter tragisch - irgend einer steht halt immer oben und ein anderer dahinter. Ist doch toll, dass sich die Dortmunder zuhause wohl fühlen und das die BVB-Fans ihren Verein lieber mögen und das er so gut dasteht. Er ist die unbestrittene No 1 unter 17 BL-Vereinen. Leider (aus BVB-Sicht) gibt es eben 18 Vereine und dieser 18. ist eben noch etwas besser. Das sagt so ja auch Watzke.

Warum sie da immer so eine Monsterkiste draus machen müssen und hier "heldenhaft" die Ehre, das Ansehen oder sonst was meinen verteidigen zu müssen, ist mir schleierhaft.

Ein Spieler mit tollen Perspektiven hat sich entschieden zum BVB zu kommen. Passt doch. Irgendetwas am BVB-Paket scheint ihn überzeugt zu haben. Es ist auch im Interesse der BL und des FC Bayern, dass solche Spieler nicht nur in die PL oder nach Spanien gehen. Mal sehen wie er sich einlebt. Es würde mich freuen, wenn er den BVB verbessert.

Beitrag melden
Boesor 12.05.2016, 17:49
14.

Zitat von gnarze
Marktwert wird bei transfermarkt.de mit 3 Mio taxiert.
Sind es nicht eher 12 Mio Marktwert?

Beitrag melden
vincent_huber 12.05.2016, 17:50
15.

Schwör in 3 Jahren spielt der bei Bayern^^

Beitrag melden
Boesor 12.05.2016, 17:53
16.

Zitat von diewildedreizehn
Warum sie da immer so eine Monsterkiste draus machen müssen und hier "heldenhaft" die Ehre, das Ansehen oder sonst was meinen verteidigen zu müssen, ist mir schleierhaft.
das ist doch ganz logisch, es kommt eben immer darauf an wie man sich versteht.
Wenn ein BVbfan sich mit nem Bayernfan trifft und man jeweils die tollen Seiten des anderen vereins anerkennt und die jeweils eigenen Schwächen einräumt wird es absolut harmonisch sein. Aber eben nur dann.

Aus meiner BVB Sicht z.B. laufen hier irritierenderweise unglaublich viele schlechte Gewinner aus "München" herum. Klar, dass man denen nicht das Schwarze unter den Fingernägeln gönnt.
Und die bayernfans fühlen sich bzw. ihren Verein eben von den Dortmundern nicht genug gewürdigt oder sowas.

Beitrag melden
Crom 12.05.2016, 18:17
17.

Zitat von Nonvaio01
Beim BVB erwartet man ja eh keine tietel da total aus der reichweite.
Hab gehört der BVB steht in Pokalfinale. Wer dort steht, hat auch Chancen auf einen Titel.

Beitrag melden
muellerthomas 12.05.2016, 18:17
18.

Zitat von diewildedreizehn
Es ist nun mal so, dass es, nach objektiven Gesichtspunkten, weder die Stadt Dortmund mit der Stadt München aufnehmen kann noch der Verein BVB mit dem Verein FC Bayern. Ersteres zeigen alle gängigen Ranglisten, letzteres zeigt ein Blick auf die Tabellen der letzten Jahre, auf die wirtschaftlichen Zahlen und auf die Erfolge. Das ist aber auch gar nicht weiter tragisch - irgend einer steht halt immer oben und ein anderer dahinter. Ist doch toll, dass sich die Dortmunder zuhause wohl fühlen und das die BVB-Fans ihren Verein lieber mögen und das er so gut dasteht. Er ist die unbestrittene No 1 unter 17 BL-Vereinen. Leider (aus BVB-Sicht) gibt es eben 18 Vereine und dieser 18. ist eben noch etwas besser. Das sagt so ja auch Watzke. Warum sie da immer so eine Monsterkiste draus machen müssen und hier "heldenhaft" die Ehre, das Ansehen oder sonst was meinen verteidigen zu müssen, ist mir schleierhaft. Ein Spieler mit tollen Perspektiven hat sich entschieden zum BVB zu kommen. Passt doch. Irgendetwas am BVB-Paket scheint ihn überzeugt zu haben. Es ist auch im Interesse der BL und des FC Bayern, dass solche Spieler nicht nur in die PL oder nach Spanien gehen. Mal sehen wie er sich einlebt. Es würde mich freuen, wenn er den BVB verbessert.
Genau so, wie Sie sagen ist es. Und die allermeisten BVB-Anhänger können gut damit leben, alle paar Jahre, wenn der Große FC Bayern mal schwächelt, einen Titel zu gewinnen.

Beitrag melden
andromeda793624 12.05.2016, 18:18
19.

Zitat von cksd2015
...dass es dem BVB gelungen ist, ein von vielen Top-Vereinen umworbenes Talent zu holen. Ich kenne ihn leider noch gar nicht und hoffe, dass er sich ohne überzogene Erwartungshaltungen zu dem Spieler entwickelt, den viele Experten in ihm sehen. Vielleicht ist das ein sehr wichtiges Signal zum momentanen Zeitpunkt. Jetzt wären noch 1-2 starke Innenverteidiger wichtig, eine Vertragsverlängerung von Micky und dann könnte ein Team mit guter sportlicher Perspektive entstehen.
Er hat in 28 Spielen(inkl. Pokal) 12 Tore geschossen. Er wird wohl eine Saison brauchen um den BVB wirklich helfen zu können.
Bayern wird sowieso wieder DM.....gähn!

Beitrag melden
Seite 2 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!