Forum: Sport
Bundesliga: BVB verpflichtet französisches Top-Talent Dembélé
AFP

Einer der begehrtesten Jungprofis Europas wird künftig für den BVB spielen: Borussia Dortmund konnte sich die Dienste von Angreifer Ousmane Dembélé sichern.

Seite 9 von 16
tobo5824-09 12.05.2016, 22:13
80.

Zitat von diewildedreizehn
Noch einer der ablenken will. Also entweder informieren sie sich über die Vorgeschichte und gehen dann inhaltlich darauf ein - oder sie halten sich raus. Also einfach mal zurückblättern und die Diskussion nachvollziehen statt hier wild mit den Flügeln zu schlagen. Letztmals: ich spreche niemandem ab, dass er sich in Dortmund pudelwohl fühlt, oder der Stadt selbst das man sich dort pudelwohl fühlen kann. Mann-Mann-Mann.
Wovon sollte ich ablenken wollen?
Ich möchte vielmehr bitten, zum Thema Dembélé hinzulenken.
Fällt Ihnen dazu nichts Weiterführendes ein, oder warum fahren Sie hier Links über Links zu Städte-Rankings auf?

Mir würden übrigens auch eine Menge Gründe (und Links dazu) einfallen, weshalb ich lieber in Lissabon als in München leben würde. Aber poste ich die hier zum Thema "Renato Sanches"?

It's just football.

PS:
Welchen Rankingplatz nimmt übrigens Tübingen ein?

Beitrag melden
Spanier.cs 12.05.2016, 22:14
81.

Super Transfer, erinnert mich sehr an einen Aubameyang von Bewegungsabläufen und Schnelligkeit. Ich hoffe, dass dieser junge Mann in der nächsten Saison dem BVB dabei hilft, weiter so eng am FCB dran zu bleiben. Jetzt noch in der IV nen schönen Spieler kaufen, dann ist man halbwegs gewappnet. Sicher müsste man bei Abgang Gündogan noch mal aktiv werden, aber nach einem Transfer mit 5 monatiger Pause sieht es ja nicht unbedingt aus. Würde an Stelle des BVB aber auf einen Transfer drängen, selbst für 15 Mio. Bei Verlängerung des Vertrags müsste man beim Gehalt tief in die Tasche greifen. Da kann man lieber die 3-4 mio pro Jahr noch mal in nen teureren Transfer stecken.

Beitrag melden
Oihme 12.05.2016, 22:19
82.

Zitat von nighttiger
Na, nach der Nullnummer von Lewa wird langsam Zeit, dann man in Dortmund bissle lernt. Und sicherlich können Sie mir auch verraten von welchen Medienberichten Sie sprechen.
Na klar!
http://www.derwesten.de/sport/fussball/bvb/so-lief-der-hummels-transfer-vom-bvb-zu-bayern-wirklich-id11814592.html

Beitrag melden
nummer50 12.05.2016, 22:25
83. tobo

Zitat von tobo5824-09
Überraschend kommt das zwar nicht mehr. Trotzdem eine Superverpflichtung mit der Aussicht auf noch mehr Rock'n'Roll in der BVB-Offensive. Und nein: Der Junge wird nicht als Alternative für einen etwaigen Mhkitaryan-Abgang geholt (an den ich eh nicht glaube, weil der bekundet hat, gern bleiben zu wollen). Als Spielertyp ist er am ehesten mit Reus vergleichbar. In Frankreich vergleicht man seine spielerischen Anlagen mit Franck Ribéry und gar mit dem großen Thierry Henry. Dembélé ist ebenso wie Pulisic und Passlack (sicher auch Mikel Merino) ein Versprechen für die mittelbare Zukunft, das er bei seinem Können freilich gern auch unmittelbar halten kann. So wie es seit 2008 charakteristisch ist für die Kaderplanung des BVB: "Mach gute junge Leute besser". Klopps Tradition, in die sich Tuchel mit der Förderung Weigls, Ginters und Pulisics bereits nahtlos eingefügt hat.
stimmt "mach gute junge Leute besser" und dann hauen Sie zu einem "besseren" Verein ab. Auch ein Geschäftsmodell, aber eher was für Freiburg oder Augsburg etc., aber doch nicht für die Dortmunder, die sich in der europäischen Spitzenklasse etablieren wollen. So wird das auf absehbare Zeit nichts werden, als Ausbildungsverein hat der BVB viel zu hohe Kosten.

Beitrag melden
ljg 12.05.2016, 22:25
84. Sorry...

Zitat von diewildedreizehn
Niemand will den Dortmundern hier irgendwas vermiesen, wegnehmen oder madig machen. Die Rankings sind allgemein anerkannt, nachprüfbar und nicht nur "nett". Nur weil einem ein Ergebnis nicht passt braucht man nicht den Ursprung madig machen - ohne Belege. Es geht auch nicht um "nicht lebenswert" oder "nicht schön". Es ging um "Dortmund kann mit München mithalten", nicht um "bei mir und meinen Nachbarn heißt es, dass wir finden, dass unser Dortmund aber ...". Das spricht ihnen im übrigen niemand ab - den Lokalpatriotismus. Auch ihnen geht einfach die nötige Portion Sachlichkeit ab. Schade.
aber Lokalpatriotismus ist bei mir nicht vorhanden, ich weder in dem einen Ort geboren bin oder lebe noch in dem anderen. Was in all diesen Rankings nicht enthalten ist, ist die persönliche Einstellung welche in welchem menschlichen Umfeld sich Menschen wohlfühlen. Dies ist für mich aber das entscheidende. Daher sind mich all diese Rankings nett, aber nich relevant. Sollte das für sie anders sein, ist es auch ok. Allerdings haben Sie diese Rankings herangezogen als Beweis dafür dass München besser ist als Dortmund. Also bitte kommen Sie mir nicht mit Sachlichkeit, denn ich habe keinerlei Wertung zu den Städten in meinem Beitrag abgegeben, genau aus diesem von mir genannten sachlichen Grund. Aber leider ist es wie so oft, es wird unterschwellig etwas in die Welt gesetzt und danach wird sich heftig verteidgt weil jemand genau dieses anspricht.

Beitrag melden
hollalodrian 12.05.2016, 23:01
85.

Toller Erfolg von Aki und der Puma Connection.

Zu der Diskussion ob Dortmund es mit München als Stadt aufnehmen kann. Diese Frage muss immer jeder für sich ganz individuell beantworten. Ich habe in beiden Städten gelebt und auch in Berlin und im Ausland. Habe also eine Menge sehen und lernen dürfen. Im Endeffekt kommt man eigentlich darauf dass es am schönsten ist wo die Familie ist. Von daher kann ich Mats verstehen. Wobei wenn ich sich eine Frau gesucht hätte die einen richtigen Job und keine Model/Medien Karriere machen will, wäre er sehr wahrscheinlich geblieben. Verstehe ich auch nicht was ein offensichtlich intelligenter Mann mit so einer einsilbig tätigen Damen anfangen kann. Zurück zum Thema Do vs. M. Solche Studien über lebenswert oder nicht werden meist von den Leuten gemacht die an immobilen Geschäften verdienen. Zu glauben dass man die individuellen Lebensumstände objektiv anhand von einem dutzend Parametern ermitteln können soll ist schlicht dämlich. Wenn ich dann weiter überlege was das leben in München für eine Familie kostet. Jeder Polizist und jede Krankenschwester kann sich in Dortmund mehr leisten als der 50h knüppelnde Akademiker. Schön reihenmittelhaus für ne knappe Million. Is klar. Die "schlauen" ziehen auf's Land und pendeln ewig um trotzdem wahnsinns preise zu bezahlen. Natürlich Doppelverdiener. Kinder können ja "irgendwann" kommen. Ganz ehrlich. Jeder der neu nach München kommt, keine Immobilie erbt oder ab 200 tsd€/pa macht tut mir leid.

Beitrag melden
ozoli 12.05.2016, 23:17
86. Cl 2017

Halbfinale, 89.min., Dembélé im Strafraum ... tunnelt Hummels .... Tooooor, 3:1, der BVB steht im Finale!

Beitrag melden
ProbeersEinfach 12.05.2016, 23:18
87.

Zitat von Oihme
Die Forderung nach einer AK, die es bei dem Arbeitgeber grundsätzlich nicht gibt, ist die indirekte Aufforderung an den Verhandlungspartner (hier BVB), dem Spieler durch ......
Bayern hat mehr als genug Geld, wer 35 Millionen für einen 18-Jährigen Nobody ausgibt, kann auch den absoluten Kapitän vom ärgsten Konkurrenten kaufen. Das tut denen nicht weh.

Interesasnt wirds dann nur, wenn BVB-Fans dann ernsthaft denken, dass Dortmund ein gutes Geschäft gemacht hat und die BVB-Führung es dem FCB gezeigt hat.

Beitrag melden
tobo5824-09 13.05.2016, 01:04
88.

Zitat von diewildedreizehn
(...) Also entweder informieren sie sich über die Vorgeschichte und gehen dann inhaltlich darauf ein - oder sie halten sich raus. (...)
Mir wäre nicht bekannt, dass Sie als Forengast hier einem anderen Forengast vorzuschreiben hätten, wozu er sich äußert oder wo er sich raushält.
Und bilden Sie sich doch bitte nicht ein, andere hier mit (übrigens arg vertraut klingendem) schroffen Stil und Ton beeindrucken zu können.

Beitrag melden
DerweißEwal 13.05.2016, 01:15
89. Titelpflicht

Zitat von Nonvaio01
Ich hab nichts von Chancen geschrieben, sondern Erwartungen, und beim BVB erwartet man keine Titel. Titel werden bei Real/Barca/PSG/FCB und seinesgleichen erwartet.
Es ist auf jeden Fall ein Unterschied, ob man einen Titel erwartet oder eine Chance/Hoffnung darauf hat.

Im ersten Fall kann man nur die Erwartungen erfüllen oder scheitern, im zweiten Fall kann man nur die Erwartungen erfüllen oder frohlocken.

Beitrag melden
Seite 9 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!