Forum: Sport
Bundesliga: Eintracht Frankfurt trennt sich von Trainer Veh
Getty Images

Trennung im Abstiegskampf: Eintracht Frankfurt hat die Konsequenzen aus der sportlichen Krise gezogen und sich von Trainer Armin Veh getrennt. Wer das Amt übernimmt, ist noch unklar.

Seite 1 von 6
dieter 4711 06.03.2016, 10:33
1. Richtig, aber ohne Meier wird es sehr schwer.

Der Co-Trainer übernimmt das Amt. Gut, dass Veh weg ist. Er hätte nie nochmal geholt werden dürfen. Warum hat man vorher Herrn Schaaf rausgeekelt?
Ohne Meier wird es natürlich sehr schwer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Willi S. 06.03.2016, 10:38
2. kaum für möglich gehalten aber endlich

Man hielt es ja kaum für möglich. Schon in der Hinrunde wurde überdeutlich, dass Veh keiner BuLi Mannschaft Energie und Mut einflößen kann und das setzte sich ja fort. Aufgrund der Freundschaft Bruchhagen-Veh mussten wir annehmen, die Eintracht geht widerstandslos in ihren 5. Abstieg. Veh sollte auf dem Trainerposten geparkt werden, bis er Nachfolger von Bruchhagen wird. Das steht nun auch vielleicht in Frage.
Und gut is!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 06.03.2016, 10:39
3.

Veh wird sich auch schon mal in der zweiten Liga umschauen müssen, in der ersten wird er so schnell keinen Job mehr finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citi2010 06.03.2016, 10:39
4.

Ich dachte immer Veh sollte dort Heribert Bruchhagen beerben?
Der Mann ist einfach zu sarkastisch um in der BL zu arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.gamander 06.03.2016, 10:41
5.

Effenberg muss ran!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steinbock8 06.03.2016, 10:55
6. Wer glaubt

Sich zu trennen dann wieder zusammen zu gehen würde eine Situation verbessern ist im Irrtum für die Trennung gibt es immer mehrere gründe die niemals sich nach einer Trennung verändert haben good bye

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bach-herbert 06.03.2016, 10:56
7. Und Hübner?

In Abwandlung an einen Werbespruch der Baden-Württemberger kann man nur sagen:
Alles, noch nicht einmal deutsch sprechen.
Ich habe Herrn Hübner im Interview gestern bei Sky erlebt, der Mann kann ja nioch nicht einmal richtiges Deutsch sprechen. Er sollte gleich entlassen werden, nicht wegen seines unmöglichen Wortschatzes und dem Unvbermögen richtiges Deutsch zu sprechen sondern wegen der Einkäufe im Winterhalbjahr.
Und noch einer solz gehen Holz, ein absoluter Scoutversager. Es ist diesem Führungstrio (mit Veh) nicht gelungen, eine Mannschaft zusammen zustellen, die auch nur einen Hauch Identität mit Hessen und Frankfurt herstellt. Zusammengekaufte Legionäre und Nichtskönner. Entweder ich habe kein Geld, dann lasse ich Wintertransfers weil eh nur minderwertiges Spielermaterial auf dem Markt ist oder ich investiere richtig.

Die Eintracht wird absteigen und niemand weint ihr eine Träne nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ftb7 06.03.2016, 10:57
8.

Jetzt durfte er gar nicht mehr zurücktreten. Aber er wusste, dass er jetzt erst mal in der Bundesliga keinen Job mehr bekommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ninotschka1 06.03.2016, 10:59
9. Den Niedergang kann sich die Frankfurter Presse auf die Fahnen heften

Schaaf musste man ja unbedingt rausmobben, obwohl die Mannschaft unter Schaaf solide gespielt hat und nicht in Abstiegsgefahr war. Dann den Trainer holen, der die Mannschaft vorher wegen Perspektivlosigkeit verlassen hat, zeugt auch nicht gerade von Umsicht und Intelligenz.

Die Frankfurter Presse kann sich gratulieren: etwas weniger gegen Schaaf geschossen- er wäre noch da und Frankfurt stünde nicht auf dem Relegationsplatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6