Forum: Sport
Bundesliga: Eintracht Frankfurt trennt sich von Trainer Veh
Getty Images

Trennung im Abstiegskampf: Eintracht Frankfurt hat die Konsequenzen aus der sportlichen Krise gezogen und sich von Trainer Armin Veh getrennt. Wer das Amt übernimmt, ist noch unklar.

Seite 3 von 6
whatmeworry 06.03.2016, 11:49
20. Arme Eintracht (geschrieben im Juli 2015)

Diesen Leserbriedf hatte die Frankfurter Rundschau ZU SAISONBEGINN abgedruckt. Es ist nicht schön, derart recht zu bekommen:
"In ganz Deutschland findet sich nur ein passender Trainer für die Eintracht. Ein Mann, der sich am Main verdient gemacht hatte, dem die Eintracht aber nicht genug Perspektiven zu bieten schien. Er hielt die Eintracht lange hin und suchte nach einer eher bleiernen Rückrunde sein Glück anderswo. Seine Weitsicht, sein Können und seine Durchhaltefähigkeit durften für kurze Zeit in Stuttgart bewundert werden. Nach diesem Vorlauf sind alle biederen Statements zu seiner Rückkehr eine Zumutung oder haben karnevalistischen Charakter. Veh: „Eintracht Frankfurt war und ist für mich eine besondere Aufgabe.“ (Tusch!) – „Man muss auch im Bundesligageschäft Freude haben und lachen können.“ (Narhallamarsch) Ja, Armin Veh lacht sich wahrscheinlich schlapp darüber, dass er nach seinem Abgang und seinem Stuttgart- Flop jetzt als Heiler begrüßt wird. Es ist ihm zu wünschen, dass er sich bis zum Saisonbeginn wieder von seinen Lachanfällen erholt hat. – Arme Eintracht!"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 06.03.2016, 11:58
21. Veh ...

... kann jetzt in seinem Haus in Bonstetten ausspannen. Trainer muß er doch nicht mehr machen.

Ob sich diese Trainerentlassung für Frankfurt auszahlt, wage ich zu bezweifeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hochwasser.9 06.03.2016, 12:10
22.

Ich hoffe, dass Jens Keller kommt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hochwasser.9 06.03.2016, 12:16
23. Wiebitte?

@bach-herbert.

Jemanden wegen seines Dialekts runter zu machen und davon auszugehen, dass dieser etwas über die Intelligenz aussagt ist dumm, feige und einfach nur dreckig von ihnen.
Bruno Hübner leistet außerdem klasse Arbeit und bleibt hoffentlich erhalten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mars_loewe 06.03.2016, 12:21
24. Herzlich Willkommen

Stefan Effenberg :D

und auf Wiedersehen 1. Liga

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 06.03.2016, 12:25
25. Wie immer

Wie immer ist der Trainer Schuld - weil es ja so einfach ist.
Hatte Veh die falschen Trainingsmethoden, keine Ahnung von Taktik, konnte er die Mannschaft nicht einstellen? Dann gehören die in die Wüste geschickt, die ihn zurückgeholt haben. Kann er die Mannschaft nicht motivieren? Sorry, wenn man die kickenden Großverdiener, die ihr Hobby zum Beruf machen durften, extrensisch motivieren muss, ihren Arbeitsplatz zu erhalten, dann stimmt was mit deren Charakter nicht! Tatsache ist allerdings, dass allenfalls die Hälfte des Kaders überhaupt Bundesligaformat hat. Das müssen sich allerdings Hühner und Bruchhagen zuschreiben lassen.
Ich hoffe, die Eintracht steigt ab, damit mal einige wach werden. Am besten zusammen mit Hannover und Hoffenheim, damit sich das schändliche Trainerbingo nicht scheinbar lohnt.
Schaut mal nach Augsburg, Bremen. Seriöse Vereine, keine Panikattacken, um den A... anderer zu retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Milsi 06.03.2016, 12:33
26. Kopf hoch und weiter ...

Lucien Favre ist frei - ein Glücksfall für uns. Ein Stratege der auch mit dem aktuellen Kader Erfolge erzielen könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mulli3105 06.03.2016, 12:42
27. Der Trainer ist schuld

lautet die einfache Schlußformel der Vorstände - leider haben genau die letzteren von Fußball soviel Ahnung wie die berühmte radfahrende Kuh. Aber genau diese Leute sind verantwortlich für die Struktur des Clubs, seine Ein- und Verkäufe.
A. Veh muss mit einer Mannschaft arbeiten, deren Wohl und Wehe von A. Meier abhängig ist: spielt der nicht, ist der Punktverlust garantiert.

So ist Frankfurt auf dem gleichen Level wie H96: untauglich für Liga I. Vielleicht sollten sich mal die Vorstände hinterfragen, ob sie vielleicht die Ursache sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tiger1999 06.03.2016, 12:43
28. Nie wieder

Das war's dann hoffentlich für Veh in der Bundesliga. Er kann sich nicht verkaufen, weiß aber alles viel besser. Komisch nur, dass man das bei seinen Mannschaften nie sieht. Der Meistertitel mit Stuttgart war ein Ausrutscher, eigentlich ist er überall gescheitert. Was hat er denn in den ersten drei Jahren in Frankfurt gerissen ? Und überall sonst ist er entlassen worden. Den vermisst keiner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MeinungVonMir 06.03.2016, 13:13
29.

Zitat von einquerdenker
und die Eintracht geht unter. Aber es gibt eine Alternative : Kickers Offenbach !
..wir reden hier von Profifußball. Die Eintracht ist selbst auf dem 18 Platz noch x hundert Möglichkeiten vor den Offenbachern, wenn es um das Spielen in der ersten Liga geht. Wer hat den Lust auf Amateurfußball?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6