Forum: Sport
Bundesliga-Fan-Experten: "Die Wolke sieben beim BVB hat sich aufgelöst"
AFP

Dortmund will sich nach dem 0:3 gegen Tottenham rehabilitieren. Und Hertha ist für die eigenen Anhänger wie eine Affäre. So tippen Fan-Experten und SPIEGEL-ONLINE-Redaktion den 22. Bundesligaspieltag.

Seite 1 von 6
tairen 15.02.2019, 10:20
1. Dortmund hat Glück...

Mit Nürnberg kommt wirklich der perfekte Gegner. Das junge Team der Dortmunder braucht einen Aufbau Gegner. Nach dem Pokal aus und der schlechten Ausgangslage in der CL Frauchen der BVB wieder etwas Selbstvertrauen, um den Druck der Bayern zu widerstehen. Fünf Punkte sind zwar noch eine Menge Holz und die Bayern sind auch nicht unschlagbar diese Saison aber wenn mit ihrer Erfahrung und Abgezocktheit sind die Roten besser für einen engen Saisonendspurt gerüstet. Auch als Bayernfan fänd ich es etwas schade, wenn Dortmund innerhalb von wenigen Woche die ganze Saison wegschmeißen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 15.02.2019, 10:39
2. Wolke?

Vollkommen egal, Dortmund muss in Nürnberg gewinnen.
Ansonsten wäre es eine Sensation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 15.02.2019, 10:44
3. Übrigens...

schon ziemlich komisch, dass Nürnberg vs. Dortmund am Montag spielen werden.
Sollte das nicht ein Ausweichtermin für die EL-Teilnehmer sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der Bulle 15.02.2019, 11:04
4. Da muss man

doch bloß in das Gesicht von Favre auf der Bank schauen. Überfordert, ängstlich und ohne Eigenmotivation. So spielte die Truppe dann auch.
Bei Hertha BSC war das seinerzeit auch so. Hinrunde Top, danach der Totalabsturz. Ich werde jetzt mal 500€ auf Bayern als Deutscher Meister 2019 setzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 15.02.2019, 11:33
5. Dortmund wird alle Saisonziele erreichen

Das bleibt eine tolle Saison für Dortmund! Auch bei 9 Punkten Vorsprung habe ich immer gesagt, dass jede Mannschaft in jeder Saison mal eine Schwächephase hat. München hatte sie zu Beginn, der BVB eben jetzt. Die Borussia wird sich aber trotzdem locker und direkt für die Champions League qualifizieren, vermutlich sogar als Vizemeister. Dabei wird es den Borussen zu verdanken sein, dass die Meisterschaft dieses Mal bis zum Schluss spannend bleibt, auch wenn aller Voraussicht nach am Ende doch die Bayern die Nase vorn haben werden. Aber eben mit vielleicht drei Punkten Vorsprung, nicht mir 30.

In der Champions League hat man eine wirklich super Hauptrunde gespielt, hatte dann allerdings ziemliches Lospech mit den Spurs. Das ist eine echte Spitzenmannschaft geworden in den letzten Jahren. Viele in Deutschland haben das noch nicht verinnerlicht, in den Köpfen ist das völlig zu Unrecht noch eine graue Maus wie zu Zeiten von Klinsmann oder Steffen Freund. Den Pocchetino werden wir zeitnah auf der Bank ganz exquisiter Clubs sehen, da bin ich mir sicher.

Die Bäume wachsen nicht in den Himmel. Vor einem Jahr hätte sich jeder über die aktuelle Situation hoch gefreut. Das sollten wir auch heute tun. Die Entwicklung stimmt, die neuen Spieler sind klasse und auch ehemalige Problemfälle wie Guerrero und Götze finden zu alter Stärke zurück. Leider ist die Abhängigkeit von Marco Reus noch immer groß, ohne ihn ist die Borussia einfach zu statisch. Er ist der Unterscheider. Der beste Spieler, den die Borussia je in ihren Reihen hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 15.02.2019, 13:53
6. Genau so sollte man das sehen

Zitat von Pless1
Das bleibt eine tolle Saison für Dortmund! Auch bei 9 Punkten Vorsprung habe ich immer gesagt, dass jede Mannschaft in jeder Saison mal eine Schwächephase hat. München hatte sie zu Beginn, der BVB eben jetzt. Die Borussia wird sich aber trotzdem locker und direkt für die Champions League qualifizieren, vermutlich sogar als Vizemeister. Dabei wird es den Borussen zu verdanken sein, dass die Meisterschaft dieses Mal bis zum Schluss spannend bleibt, auch wenn aller Voraussicht nach am Ende doch die Bayern die Nase vorn haben werden. Aber eben mit vielleicht drei Punkten Vorsprung, nicht mir 30. In der Champions League hat man eine wirklich super Hauptrunde gespielt, hatte dann allerdings ziemliches Lospech mit den Spurs. Das ist eine echte Spitzenmannschaft geworden in den letzten Jahren. Viele in Deutschland haben das noch nicht verinnerlicht, in den Köpfen ist das völlig zu Unrecht noch eine graue Maus wie zu Zeiten von Klinsmann oder Steffen Freund. Den Pocchetino werden wir zeitnah auf der Bank ganz exquisiter Clubs sehen, da bin ich mir sicher. Die Bäume wachsen nicht in den Himmel. Vor einem Jahr hätte sich jeder über die aktuelle Situation hoch gefreut. Das sollten wir auch heute tun. Die Entwicklung stimmt, die neuen Spieler sind klasse und auch ehemalige Problemfälle wie Guerrero und Götze finden zu alter Stärke zurück. Leider ist die Abhängigkeit von Marco Reus noch immer groß, ohne ihn ist die Borussia einfach zu statisch. Er ist der Unterscheider. Der beste Spieler, den die Borussia je in ihren Reihen hatte.
und noch immer kann jeder auf der BuLi-Tabelle sehen, dass die Borussia die mit Abstand beste Mannschaft ist. Viele junge Spieler sind sichtbar besser geworden und der BVB schießt die meisten Tore in der BuLI. Und ich wiederhole gerne, was ich gestern schrieb = der BVB hat während der von SPON ausgerufenen "Krise", also in den letzten 4 Spiele "1" (in Worten "EIN") Spiel in der CL verloren. Die drei anderen gingen alle Remis aus, auch wenn wir dann gegen Bremen im Elmeterschießen raus sind. Das sind noch immer "FAKTEN" die man beachten sollte, wenn der eine oder andere Bauch so richtig Schmerzen bereitet. Richtig ist aber auch, dass die Schwarzgelben am Montag bei den Clubberern einen `3`er einfahren müssen. Es wäre wichtig für das Erfolgserlebnis der Spieler und um die Situation ein Stück weit zu beruhigen. Der BVB ist mit den Bayern das klar stärkste Team der BL und hat inzwischen (intern) den Anspruch vorne zu bleiben, was einen Sieg bei einem klaren Abstiegskandidaten beinhalten sollte. Der Klub verliert ohne Ende faktisch jedes Spiel und gerade dort Punkte zu verlieren, wäre ein fatales Signal und Nürnberg ist jetzt weiß Gott nicht Tottenham. Die Bayern legen vor und nur noch 2Pkt. Abstand würde sich ziemlich gefährlich anfühlen. Die Losung kann daher nur ein klarer Sieg+3Pkt. in Nürberg sein. Glück auf...ähh..Heja..nur..der BVB... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tyga 15.02.2019, 14:16
7. Zitat von Sal.Paradies

BVB vs Bremen 5:7...….. verloren

Tottenham vs BVB 3:0...….verloren
summa summarum in den letzten 4 Spiele "2" ( in Worten "Zwei") Spiele verloren.

Man kann es drehen und wenden wie man will....bleiben "2"

Der Klub mit neuen Trainer ….wird sich wehren wollen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 15.02.2019, 14:17
8. Besser ...

Zitat von Pless1
Das bleibt eine tolle Saison für Dortmund! Auch bei 9 Punkten Vorsprung habe ich immer gesagt, dass jede Mannschaft in jeder Saison mal eine Schwächephase hat. München hatte sie zu Beginn, der BVB eben jetzt. Die Borussia wird sich aber trotzdem locker und direkt für die Champions League qualifizieren, vermutlich sogar als Vizemeister. Dabei wird es ....
... kann man es nicht zusammenfassen, Danke!

Kein Borusse hätte das, was heute von den Medien und gewissen "interessierten Kreisen" als "BVB-Krise" bejault wird, vor einem Jahr auch nur zu träumen gewagt!
Eine neue Mannschaft für die Zukunft mit jeder Menge Luft nach oben; ein toller Trainer; die Gruppenphase der CL überstanden; im Pokal überwintert und jetzt schon fast uneinholbare 17 Punkte vor dem ersten BuLi-Verfolger, der dem BVB die abermalige CL-Quali nochstreitig machen könnte - alle Saisonziele sind erreicht!
Der Meistertitel wäre die Draufgabe - und den zu erringen, haben sie nun mal die besten Chancen und Voraussetzugen aller BuLi-Klubs.
Läuft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 15.02.2019, 14:46
9. Das ...

Zitat von Tyga
BVB vs Bremen 5:7...….. verloren
... Elfmeterschießen nach dem Ende der Verlängerung ersetzt lediglich das Los, welches in früheren Zeiten zum Einsatz kam, wenn das Spiel selber unentschieden endete.
Durch ein Elfmeterschießen verliert man somit nicht nachträglich das Spiel, sondern scheidet lediglich aus.
Genau deshalb werden die Elfmetertore auch nicht offiziell zu den im Spiel erzielten Treffern gerechnet.
Keine Umstände!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6