Forum: Sport
Bundesliga: Frankfurt feiert wichtigen Sieg gegen Mainz
Getty Images

Im Derby gegen Mainz hat Frankfurt die Gelegenheit genutzt und wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. Die Eintracht lag in einem emotionalen Spiel zunächst zurück, zeigte aber großen Siegeswillen.

Seite 1 von 2
Adlatus 24.04.2016, 19:50
1. Krampf und Kampf

Man muss der Eintracht gratulieren zu ihrem Kampfeswillen und der führte auch zum Sieg mit viel Glück dank des abgefälschten Balles durch Balagons Schulter. Aber nur der tüchtige sollte das nötige Glück haben. Mainz enttäuschte auf der ganzen Linie, kein Umschaltspiel, nichts. Die Mannschaft scheint am Ende der Saison ausgepumpt wie die Hertha, Wolfsburg und andere Mannschaften.

Gegen Darmstadt ein Sieg in Darmstadt und inkl. der Niederlage zuhuase gegen Dortmund dann im letzten Spiel in Bremen den Reli-Platz sichern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docduck 24.04.2016, 21:50
2. Klassenerhalt?

Wieso sollte die Eintracht gegen Dortmund automatisch verlieren. Die werden sich aufs Pokalfinale konzentrieren. Und mit großem Siegeswillen kann man auch mal Dortmund schlagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leave_in_silence 24.04.2016, 22:12
3.

Zum letzten Spiel fährt die Eintracht als Absteiger, denn in Darmstadt werden die ihr blaues Wunder erleben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex2007 24.04.2016, 22:21
4. Dortmund

Gegen Dortmund kann man ruhig verlieren, wenn die Spiele gegen Darmstadt und Bremen dafür gewonnen werden. Denke 6 Punkte langen für den Relegationsplatz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marvelix 25.04.2016, 23:08
5. schade

dass weder Spiegel online noch kicker die Eier haben, das Getrete der 05 er am heutigen Tage mal zu thematisieren. Balogun und Cordoba gehörten für glasklare (versuchte) Tätigkeiten vom Platz, Donati hätte im Alleingang 6 gelbe kassieren können, Zeitspiel und Schwalben nicht mit eingerechnet. Selbst Moderator TuT sieht es, aber es taucht nicht mal im Ticker auf. Passt nicht so ins Bild, dass mal nicht Zambrano der Bösewicht war, hm?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 25.04.2016, 05:59
6. Seht ihr

Fischköppe, so wird die Region in der ersten Bundesliga gehalten, bzw man versucht es zumindest. Der Norden kegelt sich gegenseitig aus dem Oberhaus und im Süden und Südwesten ist Nachbarschaftshilfe angesagt. So geht Bundesliga heute! Aber Liebe Werderaner, noch geht es zweimal zuhaus gegen direkte Konkurrenz! Jetzt wirklich in den Heimspielen Charakter zeigen und kämpfen bis zum Umfallen, dies seid ihr den treuen Fans schuldig. Und bitte keine Randale wie in der Nachbarstadt, wo man vor Hass nichts anderes mehr sieht und sich an Bahneigentum vergreift und sinnlos zerstört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelmueller1976 25.04.2016, 09:19
7. Nr.1 Die Laufwunder von Mainz sind auf dem Zahnfleisch

Zitat von Adlatus
Man muss der Eintracht gratulieren zu ihrem Kampfeswillen und der führte auch zum Sieg mit viel Glück dank des abgefälschten Balles durch Balagons Schulter. Aber nur der tüchtige sollte das nötige Glück haben. Mainz enttäuschte auf der ganzen Linie, kein Umschaltspiel, nichts. Die Mannschaft scheint am Ende der Saison ausgepumpt wie die Hertha, Wolfsburg und andere Mannschaften. Gegen Darmstadt ein Sieg in Darmstadt und inkl. der Niederlage zuhuase gegen Dortmund dann im letzten Spiel in Bremen den Reli-Platz sichern.
Da hatte Mainz sich schon fast die CL mit Ihren Lauf-Km erlaufen und jetzt der Einbruch. Der Trainer hat scheinbar die Kräfte der Spieler überschätzt.Aber ähnliches ist auch dem BVB schon passiert ,denn die waren damals unter Klopp manchmal auch 125 Km pro Spiel gelaufen. Schade für Mainz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 25.04.2016, 09:31
8.

Zitat von leave_in_silence
Zum letzten Spiel fährt die Eintracht als Absteiger, denn in Darmstadt werden die ihr blaues Wunder erleben.
Die Eintracht fährt ohne Fanunterstützung nach Darmstadt.

Ich gehe mal davon aus, dass die 98er Fans den SVD zu Sieg schreien werden.

Mal sehen, was die Schiris machen.

Auf jeden Fall steht der SVD besser da als die Eintracht und hat es eher verdient erst klassisch zu bleiben.

Den Herz, Mut und das Team haben unerwartetes geschafft in der Saison, wären Mannschaften wie Bayern und Dortmund nur Erwartungen erfüllt haben.

Einzige Ausnahme der HSV, der hat es endlich mal ohne Platz 16 geschafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Adlatus 25.04.2016, 10:15
9.

Zitat von axelmueller1976
Da hatte Mainz sich schon fast die CL mit Ihren Lauf-Km erlaufen und jetzt der Einbruch. Der Trainer hat scheinbar die Kräfte der Spieler überschätzt.Aber ähnliches ist auch dem BVB schon passiert ,denn die waren damals unter Klopp manchmal auch 125 Km pro Spiel gelaufen. Schade für Mainz.
Man muss Kovac wie überhaupt den meisten Spielern die in der Bundesliga unterwegs waren oder sind und aus dem Balkan kommen eines bescheinigen: Kampfeswillen.

Den hat Kovac auch als Trainer beibehalten.
Und wer Spahic im Spiel Hamburg gegen Bremen gesehen hatte, der fühlt sich bestätigt, wie ja auch Ibisevic bei der Hertha, behindert durch einen Kiefernhöhlenbruch, der Einsatz der "Balkanfuzzis" ist immer erstklassig für ihren jeweiligen Verein.

Ein dickes Lob an diese Fußballer aus dem ehemaligen Jugoslawien.

Sicherlich Hatira hat Glück, dass der Ball von Bell`s Schulter abgelenkt wurde und unerreichbar für Karius im Netz landete.

Die Mainzer konnten ihr Kurzpass- und Umschaltspiel überhaupt nicht umsetzen. Ich staune immer wieder wie Spieler z.B. Malli in der Hinrunde Torgarant waren und in der Rückrunde praktisch ein Totalausfall im Toreschießen sind.

Man hat den Eindruck Schalke und Mainz wollen möglichst die EL mit ihrer Quali (bei Platz 7) unbedingt vermeiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2