Forum: Sport
Bundesliga: Leverkusen trennt sich von Trainer Herrlich
REUTERS

Platz neun in der Tabelle, nur sieben Siege aus 17 Spielen: Heiko Herrlich stand bei Bayer Leverkusen schon länger in der Kritik. Nun hat sich der Klub von seinem Trainer getrennt. Peter Bosz übernimmt.

Seite 4 von 5
brotherandrew 24.12.2018, 08:35
30. Diese ...r

... Austausch des Trainers ist schlicht nicht nachvollziehbar. Bosz hat doch schon in Dortmund gezeigt, was er kann ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuxx2000 24.12.2018, 08:40
31. Wahnsinn

Diese Denke ist echt von vorgestern. Die sollen froh sein, nur knapp hinter den EL Plätzen zu sein und in EL und Pokal noch im Wettbewerb. Das ist doch ganz normal für Bayer. Aber mit einem Trainer der mal ein paar Wochen bei Ajax 2. In der Holland Liga war wird es bestimmt sehr gut laufen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inecht 24.12.2018, 09:18
32. die Werksmannschaft des weltgrößten Flächenvergifters

Die Monsanto-Kicker dürfen gerne absteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsvbayer04 24.12.2018, 09:22
33. Jeder Leverkusen Fan

hat gesehen, dass Herrlich gehen muss, leider. Null null null Konstanz, gewonnen nur gegen katastrophale Schalker und lustlose Berliner, und das nicht überzeugend. Entweder schon zur ersten Länderspielpause oder eben jetzt. Jeder, der hier was anderes behauptet, hat keine Ahnung von Fußball und dazu nicht einziges Spiel gesehen von uns. Da kann ich gleich meinen Kleiderschrank fragen, was er meint dazu, der weiß mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Franz_Heidb 24.12.2018, 09:26
34. wie verzweifelt

muss Peter Bosz sein, dass er zu dem Bayer Trümmerhaufen wechselt? Damit meine ich nicht unbedingt die Mannschaft, sondern die Vereinsführung. Illoyal bis zum Erbrechen wird ein Trainer nach dem anderen verschlissen, ich weiß beim besten Willen nicht, welche Zukunft Bosz bei Völler und Co. für sich sieht. Gewinnen reicht offensichtlich nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.strohm 24.12.2018, 11:00
35. Der einzige,

der endlich bei Bayer entlassen werden sollte ist Rudi Völler selbst.

Titellosigkeit seit Jahren. Dann stellt er sich hin und sagt im Interview, dass er Heiko Herrlich lange verteidigt hat und hinter ihm steht und dass es ihm also jetzt "quasi" Leid tut, dass er gehen muss. Nach zwei Siegen... ha ha ha.

Wie kann sich ein Manager offiziell so gegen seine Mitstreiter in der Führungsebene stellen und das lässt man ihm durchgehen.

Wenn Bosz auch nichts holt, stellt sich dann Tante Käthe hin und sagt er wollte Heiko Herrlich ja nie entlassen, aber andere sahen es damals halt anders ?


Bin kein Leverkusen Fan, aber was Herr Völler abliefert ist echt mehr als grenzwertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 24.12.2018, 12:33
36.

Zitat von tsvbayer04
hat gesehen, dass Herrlich gehen muss, leider. Null null null Konstanz, gewonnen nur gegen katastrophale Schalker und lustlose Berliner, und das nicht überzeugend. Entweder schon zur ersten Länderspielpause oder eben jetzt. Jeder, der hier was anderes behauptet, hat keine Ahnung von Fußball und dazu nicht einziges Spiel gesehen von uns. Da kann ich gleich meinen Kleiderschrank fragen, was er meint dazu, der weiß mehr.
Vielleicht könnte man Ihren Kleiderschrank in Rudi Völlers Büro aufstellen und diesen dafür zum Teufel jagen? Der wievielte Trainer ist das der nach überschaubarer Amtszeit seinen Kram packen muß? Ich meine, nicht das die alle überzeugt hätten, von Dutt über Hypiä und Lewandowski zu Schmitt und dann Herrlich, die hatten alle einen an der Waffel (Dutt, Schmitt) oder waren zu grün (Hypiä) oder hatten es einfach nicht drauf (Herrlich). Aber wie kommt man dann auf die Idee ausgerechnet einen Bosz zu holen? Wer trifft bei diesem Verein Entscheidungen, und nach welchem Muster? Ich habe mal irgendwo gelesen das R. Völler die Entscheidung Herrlich zu verpflichten spontan traf als er die Relegationsspiele von Regensburg um den Aufstieg in die zweite Liga im Fernsehen gesehen hatte. Wenn das so ist dann kann man auch gleich mit Pfeilen auf ne Dartscheibe werfen. Überhaupt, Rudi Völler. Was hat der nach seiner aktiven Karriere auf die Reihe bekommen, außer in schöner Regelmäßigkeit nach berechtigter Kritik einen Tobsuchtsanfall zu bekommen? Interessant auch das ein Jonas Boldt lieber den Verein verläßt. Bei Bayer läuft vieles falsch im Moment, und zwar nicht nur auf der Trainerbank...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GyrosPita 24.12.2018, 12:35
37.

Zitat von inecht
Die Monsanto-Kicker dürfen gerne absteigen.
Und dann? Ist die Welt dann gerettet? Oder müssen erst noch die Werksmannschaften von den zig anderen Glyphosat-Herstellern absteigen (Patent ist abgelaufen, wußten Sie ja bestimmt, oder?) damit sich was bessert?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 24.12.2018, 13:31
38. Ja der Rudi

Rudi Völler hat ein Herz aus Stein und das Hirn einer Ringelnatter, einen Trainer, der im Aufwärtstrend war, vor Heilig Abend zu entlassen und dazu noch nach bekanngabe eines neuen Trainers, kein guter Stil!!!
Seit Jahren eine Achterbahnfahrt in der Liga und immer ist der Trainer Schuld? Der Verein sollte mal das Mangment hinterfragen,ob hier nicht die wahren Fehler liegen hier....Einkaufspolitik, Menschenführung usw., da sollte man über einen Wechsel sollte man einmal hier in der Person von Völler einmal Nachdenken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 24.12.2018, 17:24
39. Tja,

es ist nun einmal der Manager, der entscheidet wer Schuld ist. Bei der Suche wird er sich selbst garantiert überschlagen. Es gilt eben auch hier: "Wer Kreuz hat, segnet sich zuerst".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5