Forum: Sport
Bundesliga-Noten: Borussia Dortmund dominiert die Topelf des ersten Spieltags
Martin Meissner/AP

Düsseldorf freut sich über den neuen Torwart Zack Steffen. Marcel Sabitzer ist an vier Toren beteiligt. Und bei Borussia Dortmund haben es gleich sechs Profis in die beste Elf des ersten Spieltags geschafft.

Seite 1 von 2
MarcoZentgraf 19.08.2019, 15:14
1.

Ich empfand Samstag den FCA unfassbar schwach und weniger den BVB erwähnenswert stark. Aber offensichtlich irre ich mich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankDunkel 19.08.2019, 15:22
2.

Man sollte auch den Tiefpunkt des ersten Spieltages nicht unerwähnt lassen. Mit Sport hatte der zwar nichts zu tun, aber was dieses Männlein, das vor dem Saisoneröffnungsspiel unsere Hymne stimmlich massakriert hat, geboten hat, war eine Frechheit. Wer immer bei der DFL solche Ideen ausheckt, er sollte es künftig lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ferryh 19.08.2019, 15:39
3. Habe den BVB

nur in der Zusammenfassung gesehen, aber das was ich sah war ein sehr temporeicher und kreativer Fußball im Gegensatz zu meinem FCB. Das lag aber auch, wie Nr. 1 schon erwähnt hat, an einem sehr schwachen Gegner der echt miserabel verteidigt hat, im Gegensatz zu Hertha. Hier sollte man Lukas Klünter hervorheben, der mir in dieser Top11 fehlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ewiggestrigerstammtisch 19.08.2019, 15:42
4. Es war Augsburg

mit 3 Torwartfehlern. We will see.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsvbayer04 19.08.2019, 15:50
5. Kai Havertz im Sturm...

... und Charles Aranguiz im offensiven Mittelfeld, aja. Wieder was gelernt. Und Hradezky ist sicherlich Innenverteidiger...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 19.08.2019, 16:08
6. Leben und singen lassen

Zitat von FrankDunkel
Mit Sport hatte der zwar nichts zu tun, aber was dieses Männlein, das vor dem Saisoneröffnungsspiel unsere Hymne stimmlich massakriert hat, geboten hat, war eine Frechheit.
Da viele Heim-Fans leider mit lautstarken Gesängen die Hymne übertönten, konnte der Interpret sich kaum selber hören, darunter mag die Qualität etwas gelitten haben.

Vielleicht kann man während solcher Vorträge einfach mal ein bisschen ruhig sein, egal ob man die Musik hören will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inge-p.1 19.08.2019, 18:35
7.

Ich lese hier "FCA unfassbar schwach und weniger den BVB erwähnenswert stark" - ja, was denn? Neid? Das die ansonsten schwachen Bayern heute selbst bei einer ansonsten gutwilligen Redaktion nicht aufgefallen sind? Selbst Müller war blass, obwohl oder wegen, das weiß man nicht, 85 Minuten durchspielt.
Aber jetzt kommen ja die Wunschspieler, die reißen das und in der nächsten Woche ist das SPIX blauweiß und die Bayern nicht mehr auf dem 8. Platz der Tabelle. Ich sag es ja nur den 99,99%, die sich erst nach dem 11ten Spieltag selbige anschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 19.08.2019, 18:38
8. Vielleicht...

Zitat von briancornway
Da viele Heim-Fans leider mit lautstarken Gesängen die Hymne übertönten, konnte der Interpret sich kaum selber hören, darunter mag die Qualität etwas gelitten haben. Vielleicht kann man während solcher Vorträge einfach mal ein bisschen ruhig sein, egal ob man die Musik hören will.
.... statt der Nationalhymne, die 80% der Akteure auf dem Rasen sowieso am Allerwertesten vorbeigeht, zumindest bei Saisonauftakt in München (was jeh die meiste Zeit der Fall ist) einfach "Gott mit Dir, Du Land der Bayern" intonieren, was z.B. auch mich mit der Hand auf dem Herzen zum Mitsingen animiert hätte! ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarcoZentgraf 19.08.2019, 22:03
9.

@inge - habe ich nur Ansatzweise vom FCB geschrieben? In der BL spielen 18 Vereine und ich empfinde nun mal sechs Dortmunder in der Elf des Spieltags gegen einen FCA, welcher sich wie im Pokal gegen Verl (4.Liga) erbärmlich aufgestellt gezeigt hat weit übertrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2